Immer mehr Menschen reisen allein. Und wenn es schon zu Hause schwierig sei, fremde Menschen auf der Straße kennenzulernen, dann sei die Hürde in einer fremden Stadt noch größer – so sehen es die Gründer der Life-House-Hotels.

Daher soll in ihren Häusern eine Hotel-App das Kennenlernen erleichtern. Die Gäste können sich untereinander vernetzen oder in Kontakt mit Locals treten. Sie können online private Nachrichten austauschen, Gruppenchats beitreten sowie Infos zu Veranstaltungen des Hauses und in der Stadt bekommen.

Aktuelle Deals

Über die App sollen sich Hotelgäste und Locals kennenlernen

Um gemeinsam etwas zu trinken, haben sie es dann gar nicht mehr weit. In den Hotels soll es Gemeinschaftsräume, Bars und Restaurants neben den Zimmern geben – und am Ende ja auch noch die Minibar im eigenen Zimmer.

Das könnte man natürlich auch mit Tinder erreichen, aber da ist wohl dieser gewisse Beigeschmack des Sex-App-Rufs. Das Gründerteam sagt, dass die Idee aus eigenen privaten und beruflichen Erfahrungen gewachsen sei, eine hoteleigene Kennenlern-App zu entwickeln.

Erstes Hotel mit eigenem sozialen Netzwerk öffnet im Dezember

Im Dezember 2018 soll das Little Havana in Miami eröffnen. Im kommenden Jahr folgt, ebenfalls in der Stadt in Florida, das South Beach Hotel.

Beide Häuser sind im Vintage-Stil eingerichtet, Holz und Naturmaterialien dominieren. Ein Doppelzimmer gibt’s ab etwa 150 US-Dollar (rund 130 Euro) pro Nacht. Weitere Hotels sollen in Brooklyn, Denver und North Beach entstehen.