Ein Mann namens Åke – mit ihm beginnt nicht der neueste Feel-Good-Romanerfolg aus Schweden, sondern die Geschichte des wahrscheinlich malerischsten Autofriedhofs der Welt.

Ein Autofriedhof als Sehenswürdigkeit? Willkommen in Småland 

Åke Danielsson kaufte nämlich vor fast 90 Jahren ein kleines Stück Land im Torfmoor bei Ryd in Småland. Eigentlich wollte er dort Torf fördern. Stattdessen wurde daraus über Jahre hinweg ein Schrottplatz für alte Autos. Und der ist ganz schön beliebt. Allerdings nicht mehr bei Leuten, die ihre Fahrzeuge loswerden wollen – sondern bei Besuchern.

Aktuelle Deals

Warum? Es muss an dem faszinierenden Kontrast zwischen den modernen Ruinen und der saftig grünen Natur des Moorgebiets liegen. Und irgendwie schwebt über den rostigen Karosserien eine besondere, andächtige Atmosphäre. Hier kommst du ins Grübeln, wirst inspiriert oder schießt wahre (Instagram-)Kunstwerke. 

Kyrkö Mosse – faszinierender Schrott

Bereits seit den 1980er-Jahren fasziniert der Schrottplatz Neugierige aus dem ganzen Land, und in den letzten Jahren kommen auch immer mehr Urlauber aus Dänemark und Deutschland an den verwunschenen Ort. Ein Eintrittsgeld wird nicht erhoben, jeder kann den Autofriedhof besuchen und dessen Stille bei einem Spaziergang genießen. 

Wie im Rest des Landes gilt aber auch dort das Jedermannsrecht: Also alles so liegen lassen, wie du es vorfindest, und die Natur rücksichtsvoll behandeln.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

So findest du den Autofriedhof in Småland 

Der Autofriedhof Kyrkö Mosse liegt im Süden der Provinz an der Straße 119 Richtung Hässleholm, du erreichst ihn am besten mit einem eigenen oder einem gemieteten Auto. Größere Städte in der Nähe sind Kalmar (125 Kilometer), Växjö (65 Kilometer), Halmstad (130 Kilometer) und Helsingborg (150 Kilometer).

Adresse: Värendsgatan, 36010 Ryd, Schweden