Dieses Ranking ist perfekt für alle, die schon immer einmal durch die Metropolen Osteuropas reisen wollten. Denn alle Städte in den Top 10 der günstigsten Reiseziele für Backpacker in Europa liegen zumindest östlich von Deutschland, und fast alle von ihnen sind Hauptstädte.

Von Krakau über Budapest nach Istanbul

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Trip von Krakau in Polen, über Budapest in Ungarn, Sofia und Belgrad auf der Balkanhalbinsel bis nach Istanbul in der Türkei? In keiner der Städte zahlst du pro Tag mehr als 30 Euro für Essen, Trinken, Unterkunft, Sehenswürdigkeiten und öffentliche Verkehrsmittel.

Budapest ist eine der günstigsten Städte für Backpacker in Europa.

Auf dieser Reise kannst du dir zum Beispiel die Krakauer Tuchhallen anschauen, in Budapest an der Donau entlangspazieren, durch den zoologischen Garten in Sofia und das Künstlerviertel Savamala in Belgrad schlendern und zu guter Letzt Baklava in Istanbul schlemmen.  

Wenn es dich eher in den Norden als in den Süden zieht, bietet sich Riga als Ziel deines Trips an. Die Hauptstadt von Lettland liegt auf Platz neun im Ranking.

In welchen Städten in Osteuropa du sonst noch richtig günstig wegkommst, erfährst du in unserer Galerie mit den Top 10 der günstigsten Reiseziele für Backpacker in Europa:

Von den drei deutschen Städten, die im Ranking vertreten sind, ist übrigens Hamburg die günstigste: Mit 64,85 US-Dollar (etwa 55,94 Euro) pro Tag liegt die Hansestadt auf Platz 28. Berlin folgt mit 66,93 US-Dollar (etwa 57,74 Euro) auf Platz 31 und München mit 73,49 US-Dollar (etwa 63,40 Euro) auf Platz 39.   

Der Reiseversicherungsanbieter Alpha Travel Insurance hat für das Ranking die Preise für eine Nacht im Hostel, zwei Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln, drei Mahlzeiten, den Besuch einer Sehenswürdigkeit und drei Bier oder drei Glas Wein in europäischen Metropolen ausgewertet.