Gelting: Tipps für ein Wochenende an der Ostsee | reisereporter.de

Tipps für ein perfektes Wochenende in Gelting

Es gibt so viel in Gelting zu entdecken, da reicht ein Wochenende nicht aus. Aber mit den Tipps von reisereporter Günter hat du auf alle Fälle zwei wunderbare Tage an der Flensburger Förde.

Günter Schellhase
Radler nutzen die gut ausgebauten Wege für eine Radtour durch die Geltinger Birk.
Radler nutzen die gut ausgebauten Wege für eine Radtour durch die Geltinger Birk.

Foto: Günter Schellhase

Wer einen ausgebauten Bus oder ein Wohnmobil hat, stellt sich in Wackerballig direkt ans Wasser. Ein Zimmer in einer Pension sollte aber auch immer zu haben sein. Und dann geht es los!

Erstes Ziel: Du fährst an den Strand im Ortsteil Wackerballig und läufst den langen Steg entlang zur Marina, umrundest sie auf der Kaikante und schaust dir die schönen Segelschiffe an. Bei einem Strandspaziergang lässt du dir dann die Luft der Förde um die Nase wegen.

Nach einer erholsamen und ruhigen Nacht leihst du dir am Sonnabend ein Fahrrad und radelst mit Fotoapparat und Fernglas zum Naturschutzgebiet Geltinger Birk. Nach dem Besuch der Mühle Charlotte genießt du die Natur und beobachtest die Vögel. 

Friedlich grasen die Schafen auf den Wiesen.
Friedlich grasen die Schafen auf den Wiesen. Foto: Günter Schellhase

Den Abend lässt du ausklingen bei einem leckeren Essen in einem der Restaurants im Ort.

Der Sonntag beginnt mit einem Besuch im Antikladen von Elisabeth Buchholz im Süderholm und im Rosthouse bei Manuela und Gerd.

Dann geht es mit dem Auto zum Leuchtturm Falshöft. Hier solltest du noch genug Zeit für einen ausgiebigen Strandspaziergang haben, bevor du die Rückfahrt antrittst.

Bei Elisabeth Buchholz findest du kleine Raritäten.
Bei Elisabeth Buchholz findest du kleine Raritäten. Foto: Günter Schellhase

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Travemünde erleben
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite