Amsterdam ist Europas entspannteste Metropole, findet reisereporterin Bruntje. Sie liebt Amsterdam und hat dafür ein paar gute Gründe. Einer davon sind Amsterdams über 100 Kilometer an Kanälen und Grachten. An ihnen kannst du stundenlang entlangspazieren oder die Stadt per Boot erkunden.

Wunderschönes, aber volles Amsterdam

Oder aber du erkundest die Stadt mit dem Fahrrad. Denn mit seinen vielen Fahrradwegen und Straßenregeln zum Schutz der Radfahrer gilt Amsterdam weltweit als vorbildlich. Außerdem ist die Hauptstadt sehr familienfreundlich, hat viele urige schmale Häuser und jede Menge Kneipen, Bars und Cafés.

Gleichzeitig oder gerade weil sie so schön ist, kämpft Amsterdam aber auch mit Overtourism. Wegen öffentlicher Saufgelage und Lärm bis in die Nacht führte die Stadt zuletzt hohe Geldstrafen für Wildpinkeln, lautes Gröhlen und Singen auf der Straße oder das Trinken von Alkohol in der Öffentlichkeit ein.

Zusätzlich versucht die Stadt mit Einschränkungen bei der Vermietung von Privatwohnungen und Bootstouren die Touristenmassen etwas einzudämmen. Wenn du gerade einen Urlaub in den Niederlanden planst und den Touristenmassen lieber entgehen willst, gibt es in dem Land zum Glück genügend charmante Orte, die eine echte Alternative zur Hauptstadt sind: