Ryanair hat bereits im November 2018 die kostenlose Mitnahme von Handgepäckkoffern abgeschafft. Seither gilt: Wer größere Handgepäckstücke mit an Bord nehmen will, muss zahlen. Nur eine kleine Tasche in der Kabine ist noch kostenlos. Wir erklären alles, was du wissen musst:

Aktuelle Deals

Erlaubte Maße des kostenlosen Handgepäckstücks

Pro Passagier darf ein kleines Gepäckstück, das unter den Vordersitz passt, mit an Bord genommen werden. Die Maximalmaße lauten: 40 mal 20 mal 25 Zentimeter. Für Handgepäcktrolleys bedeutet das: Gratis mitnehmen geht nicht mehr. Denn diese Maße sind nicht mehr als eine größere Handtasche:

Wer kein Priority Boarding gebucht hat, darf nur noch eine kleine Tasche mit in die Kabine nehmen.

Wenn Ryanair-Mitarbeitende am Gate feststellen, dass das mitgenommene Gepäckstück diese Maße überschreitet und kein kostenpflichtiger Koffer gebucht wurde, kann die Airline die Mitnahme verweigern oder eine Gebühr von 69 Euro verlangen. Das schreibt Ryanair auf seiner Webseite.

Was ein zweites Handgepäck bei Ryanair kostet

Wer neben der kleinen kostenlosen Tasche noch ein richtiges Handgepäckstück mitnehmen will, muss dafür zahlen. Wer „Priority Boarding“ bucht, darf ein zweites maximal zehn Kilogramm schweres Handgepäckstück mit den Maximalmaßen von 55 mal 40 mal 20 Zentimeter mit in die Kabine nehmen. Die Preise für das „Priority Boarding“ variieren je nach Flugstrecke zwischen 8 und 32 Euro. Wer diese Option bucht, wird außerdem beim Boarding bevorzugt.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Wer seinen Handgepäckkoffer im Frachtraum transportieren lassen will, zahlt dafür bei der Buchung mehr: zwischen 12,99 bis 35,99 Euro werden fällig. Eine Bevorzugung beim Boarding gibt es in diesem Fall nicht.

Priority zu buchen ist also günstiger, als den Handgepäckkoffer kostenpflichtig im Frachtraum mitzunehmen. Aber: Pro Flug ist die Anzahl der verfügbaren Priority-Gäste auf 95 von 189 Passagieren begrenzt, teilte Ryanair mit.

 

Kosten für Standardkoffer

Pro Passagier können außerdem bis zu drei aufgegebene Gepäckstücke mit einem Gewicht von je 20 Kilogramm hinzugebucht werden. Die Kosten liegen pro Koffer bei 20,99 bis 59,99 Euro, je nach Flugstrecke und Reisedatum. Pro Kilogramm Übergepäck (mehr als 20 Kilo) müssen 9 Euro gezahlt werden, wenn es online während des Check-in zwei Stunden vor Abflug gekauft wird.

Auch andere Airlines verlangen Gebühr für

Ryanair ist bei weitem nicht die einzige Airline, die eine Gebühr für das Handgepäck verlangt. In unserem großen Überblick erklären wir, wie viel du bei den einzelnen Fluggesellschaften zahlen musst.

Redaktioneller Hinweis: Dieser Artikel erschien erstmals im August 2018. Wir haben ihn im Juni 2022 aktualisiert.