Das möchte niemand erleben – und schon gar nicht auf einer Kreuzfahrt: Auf der „Seven Seas Mariner“ der US-amerikanischen Reederei Seven Sea Cruises ist das hochansteckende Norovirus ausgebrochen.

Insgesamt hatten 38 Passagiere mit Durchfall und akuter Übelkeit zu kämpfen. Das gaben die Zentren für Krankheitskontrolle und Prävention, eine Behörde des Gesundheitsministeriums der USA, bekannt. 

Aktuelle Deals

Bordpersonal der „Seven Seas Mariner“ erhöhte Hygienemaßnahmen

Um die zehntägige Reise der „Seven Seas Marine“ an der kanadischen Ostküste nicht abbrechen zu müssen, erhöhte das Personal an Bord seine Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, das Schiff wurde im kanadischen Vancouver einmal grundgereinigt.

Außerdem musste das Schiff mehrmals am Tag den Stand der Dinge an die US-Behörde melden, damit sich das Virus nicht noch weiter ausbreitet. Die Kreuzfahrt ging mit keinen weiteren Krankheitsfällen am 30. Juni zu Ende. Mittlerweile ist das Schiff sogar schon wieder auf einer neuen Rundreise vor der Küste Kanadas unterwegs.

Durchfall auf Kreuzfahrt: Das Norovirus ist hochansteckend

Das Norovirus ist hochansteckend und bewirkt meistens Magen-Darm-Erkrankungen. Die Symptome sind Magenkrämpfe genauso wie Übelkeit und Durchfall.