10 versteckte Bars in aller Welt – und wie du sie findest

10 versteckte Bars weltweit – und wie du sie findest

Pssst… reisereporterin Leonie macht dich zum Insider! Denn es gibt noch (einigermaßen) geheime Bars, in denen schon der Eintritt ein Abenteuer ist. Vorhang auf für zehn hochprozentige Entdeckungen.

Innenraum der Bar Tausend in Berlin.
Verstecktes Kleinod: Die schillernde Bar Tausend in Berlin.

Foto: Bar Tausend (Facebook)

Diese Liste beginnt mit meinem Lieblingserlebnis in Paris. Was der Eiffelturm in einem Text über versteckte Bars zu suchen hat? Gar nichts. Denn der tollste Moment meines letzten Trips in die französische Hauptstadt hat nichts mit Sightseeing und Kultur zu tun. Außer mit Barkultur. 

Denn obwohl wir am ersten Abend unsrer Reise eigentlich viel zu müde waren, ließen wir uns zu einem Bier mit völlig Fremden überreden. Und aus einem Bier wurde ein Streifzug durch die Kneipen des elften Arrondissements. Der Höhepunkt: Käseplatte und Craftbeer im L’incognito, einer Weinbar, die wir durch ein unscheinbar wirkendes Deli erreichten. Das war er, mein Lieblingsmoment der Reise. 

Das willst du auch? Dann sind diese Top 10 der versteckten Bars genau das Richtige für dich – und ich verrate dir sogar, wo du sie findest:

Cave L’incognito, Paris

Natürlich muss das „L’incognito“ diese Liste anführen: Drinnen sind (meistens) nur wenige Leute, Lautsprecher, an denen du deine eigene Musik anschließen kannst und echtes Insider-Feeling. Außerdem schmecken Bier und die Spezialitätenplatten ausnahmslos köstlich. Ein Abend, der im Gedächtnis bleibt – trotz steigenden Alkoholpegels.

Adresse: 71 rue de Charonne, 75011 Paris | Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 16 Uhr bis 24 Uhr, Freitag von 16 Uhr bis 2 Uhr, Samstag von 17 Uhr bis 2 Uhr

Adults Only Bar, L.A.

Tagsüber tummeln sich auf und um den Hollywood Boulevard die Touristen, abends kommen die Feierwütigen: Der versteckter Eingang, der dich durch eine Videothek im Stil der Neunziger führt, mündet in eine schicke Bar.

Im „Adults Only“ erwarten dich aufgemotzte Kirchenbänke, ein Beamer wirft alte Filmklassiker an die Wand. Eine Zeitreise ins Flair des „alten“ Hollywoods!

Adresse: 7065 ½ Sunset Boulevard, Los Angeles, CA 90028 | Öffnungszeiten: Täglich von 19 Uhr bis 2 Uhr. 

Please Don’t Tell Bar, New York

In Amerika heißen sie „Speakeasy“: Flüsterstuben oder Mondscheinkneipen, in denen zu Zeiten der Prohibition illegal Alkohol ausgeschenkt wurde. Ein modernes Überbleibsel dieser Ära ist das „Please Don’t Tell“, kurz PDT.

Um diese Bar im New Yorker East Village zu betreten, musst du erst in die „Crif Dogs“-Filiale am Marks Place. Dort steht eine alte Telefonzelle. Wähle die „1“ und du kommst in die Geheimbar. Drinnen gibt’s neben guten Cocktails auch eine Auswahl der Hot Dogs aus dem „Crif Dogs“.

113 Marks Place, New York, NY 10009 | Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag von 18 Uhr bis 2 Uhr, Freitag und Samstag von 18 Uhr bis 3 Uhr

The Mayor of Scaredy Cat Town, London

Das Geheimnis dieser Bar liegt hinter einem mannshohen, weißen Kühlschrank. Der steht im „Breakfast Club“ in London und öffnet, ähnlich dem Kleiderschrank in den Narnia-Büchern, das Tor zu einer geheimen Welt.

Um hier reinzukommen, musst du nach dem Bürgermeister von Scaredy Cat Town fragen („I want to see the Mayor of Scaredy Cat Town“). Zur Belohnung warten auf die wagemutigen Barentdecker Drinks und Fingerfood.

Adresse: 12–16 Artillery Lane, London E1 7LS | Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 17 Uhr bis 24 Uhr, Freitag von 15 Uhr bis Mitternacht, Samstag von 12 Uhr bis Mitternacht, Sonntag von 12 Uhr bis 22.30 Uhr

The Washhouse, Manchester

Hinter einem ebenso geschickt getarnten Eingang verbirgt sich „The Washhouse“ in Manchester. Das Aussehen (ein Waschsalon) ist nur Fassade. Denn statt sauberer Wäsche bekommst du hinter zwei „Waschmaschinen“ einen feuchtfröhlichen Abend in der wohl skurrilsten Bar der Stadt. „Wäsche waschen“ ist irgendwie ein cooles Codewort für einen Trinken gehen.

19 Shudehill, Manchester M4 2AF | Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 17 Uhr bis 1 Uhr, Freitag von 17 Uhr bis 3 Uhr, Samstag von 12 Uhr bis 3 Uhr, Sonntag von 15 Uhr bis 3 Uhr

Green Door, Berlin

Geheimniskrämerei gibt’s auch in Deutschland. Lässige Atmosphäre, köstliche Drinks, lockere Barkeeper: Die (internationalen) Gäste lieben die Berliner Cocktailbar „Green Door“. Du erkennst sie – natürlich – an der grünen Tür. Stoßzeiten solltest du allerdings meiden. Wenn’s zu voll wird, lassen die Mitarbeiter keine neuen Gäste mehr rein.

Adresse: Winterfelderstraße 50, 10782 Berlin | Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag von 18 Uhr bis 3 Uhr, Freitag und Samstag von 18 Uhr bis 4 Uhr

Spirito, Rom

Wie du Roms köstlichstes Geheimnis findest? In der Premiata Panineria al Pigneto gibt’s eine Tür, auf der „carni scelte“ (auf Deutsch: ausgewähltes Fleisch) steht. Über eine Gegensprechanlage neben der Tür kannst du mit den Barkeepern reden, um hereingelassen zu werden. Das lohnt sich, denn im „Spirito“ gibt’s neben der schicken Innenausstattung, Roulette, Gin Tonic und Cocktails außerdem frische Burger und Panini aus der Panineria. 

Adresse: Via Fanfulla da Lodi, 53, 00176 Roma RM | Öffnungszeiten: Montag von 20.30 Uhr bis 24 Uhr, Mittwoch, Samstag und Sonntag von 20.30 Uhr bis 3.30 Uhr, Donnerstag und Freitag von 20.30 Uhr bis 4 Uhr, Dienstag geschlossen

Can You Keep a Secret, Brisbane

Brisbane ist als entspannte Stadt im australischen Queensland bekannt. Das „Can You Keep a Secret“ im Vorort Woolloongabba bildet da keine Ausnahme: Tagsüber Vintage-Laden, abends eine kuschelige Bar, in der du ab und an sogar Livemusik zu hören bekommst. 

Tausend, Berlin

Im hippen Mitte gibt’s Bars wie Sand am Strandbad Wannsee. Die „Bar Tausend“ aber ist einzigartig. Fast jeden Abend legen DJs auf oder wird Livemusik gespielt. Und die extravagente Decke, in der das Licht einer riesigen, runden Wandlampe hundertfach gespiegelt wird, ist fast hypnotisierend. Im Gegensatz zum spektakulären Inneren wirkt der Eingang fast heruntergekommen. Trotzdem gibt sich das Who’s who der jungen, deutschen Schauspielerriege die Klinke der unscheinbaren Garagentür in die Hand.

Adresse: Schiffbauerdamm 11, 10117 Berlin | Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag ab 19.30 Uhr

Trillby & Chadwick, Helsinki

Das finnische Gegenstück zum „Speakeasy“ heißt „Salakapakaksi“. Und ja, ein Besuch ist genause witzig, wie der Name klingt. Diese Geheimbar hat außerdem eine besondere Geschichte: Angeblich wurde in dem Lokal in Helsinki 1924 der Ableger eines Londoner Detektivbüros eröffnet. Irgendwann verwandelte sich der Zweck der „Trillby & Chadwick Detective Agency“ allerdings vom Ermitteln zum Betrinken. Und das ist bis heute so geblieben. In angemessen zwielichtiger Stimmung.

Adresse: Katariinankatu, Helsinki 00170 | Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 16 Uhr bis 1 Uhr, Freitag und Samstag von 16 Uhr bis 2 Uhr, Sonntag geschlossen

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite