Die Entscheidung, Tomatensaft aus der Getränkekarte an Board ihrer Flüge zu nehmen, stieß bei Fluggästen von United Airlines auf erbitterte Ablehnung. Diese teilten sie lautstark auf Twitter mit: „Kein Tomatensaft mehr im Flugzeug???????!!!!!! Was macht ihr, United Airlines????“

Kunden wollten ohne Tomatensaft nicht mehr mit United fliegen 

„Jeder weiß, dass Tomatensaft im Flugzeug so viel besser schmeckt!!!“ – solche und ähnliche Kommentare erntete die Airline für ihre Ankündigung.

Aktuelle Deals

Einige Nutzer drohten sogar damit, nicht mehr mit United zu fliegen, sollte die Airline ihre Ankündigung tatsächlich wahr machen.

Geringe Nachfrage nach Tomatensaft

United wolle den Tomatensaft nicht mehr im Flugzeug anbieten, weil die Nachfrage zu gering sei. Das sagte Maggie Schmerin, eine Sprecherin der Airline, der amerikanischen Zeitung „Chicago Tribune“.

Weil würziges Essen und Getränke wie Tomatensaft oder Bier im Flugzeug aber stärker schmecken, hat der rote Saft unter Fluggästen einige Fans. „Das Getränk hat eine kleine, aber mächtige Fangruppe“, sagte Maggie Schmerin dem „Chicago Tribune“.

Deshalb ruderte die Airline zurück: „Ihr sagt Tomate. Wir sagen, wir hören euch. Der Tomatensaft wird bleiben“, teilte United Airlines auf Twitter mit.