Höhlen auf Mallorca: Untertage spielt die Musik | reisereporter.de

Mallorca: Diese Höhle musst du unbedingt besuchen

Mehr als 4.000 Höhlen soll es auf Mallorca geben. Eine der Grotten ist definitiv einen Besuch wert, denn sie ist nicht nur wunderschön anzusehen – sondern auch anzuhören.

Am Fuß der „Drachenhöhle“ liegt ein riesiger See. Auf diesem finden Konzerte statt.
Am Fuß der „Drachenhöhle“ liegt ein riesiger See. Auf diesem finden Konzerte statt.

Foto: Höland

Wie Eiszapfen hängen die Stalaktiten dicht an dicht an der Decke, während sich ihnen von unten Stalagmiten entgegenstrecken. Dazwischen kleine Rinnsale und türkis Seen, alles in das gelbliche Licht von nur wenigen Lampen getaucht – ein fast magischer Anblick, den auch die vielen Besucher nicht zerstören.

Sie ist eine von fünf Tropfsteinhöhlen, die Besucher auf Mallorca erkunden können. Da sind die bunt ausgeleuchteten Cuevas de Artà nahe Canyamel, bekannt für ihre informativen Führungen und die spektakulären Lichtshows. Oder die naturbelassene Cuevas de Campanet nahe dem gleichnamigen Ort und Cuevas de Genova oberhalb von Palma de Mallorca. Und die von Touristen überlaufenen Coves dels Hams.

Und es gibt die Cuevas del Drach, die sogenannte „Drachenhöhle“ am Rand von Porto Christo im Süden der Insel. Sie liegt maximal 25 Meter unter der Erde und ist fast 1,2 Kilometer lang.

An manchen Stellen hängen unzählige kleine Stalaktiten an der Decke.
An manchen Stellen hängen unzählige kleine Stalaktiten an der Decke. Foto: Höland

Zwar verzichten die Betreiber auf Informationsmaterial, stattdessen bietet die Höhle schlicht etwas für die Augen: Den Weg durch die Höhle säumen meterhohe Formationen aus Stalagmiten, die im Lauf der Jahrhunderte kunstvoll anmutende Figuren (und manchmal auch Fratzen) gebildet haben.

Das Highlight ist aber der unterirdische See am Fuß der Grotte: Zehn Meter hoch wölbt sich über dir die Decke, während sich am Boden ein riesiger See erstreckt – der Lago Martel. 

Bei jeder Führung erleben die Besucher ein kleines Spektakel: Die Höhle wird abgedunkelt, auf dem See erscheinen kleine, beleuchtete Barkassen. Und auf diesen spielen Orchestermusiker klassische Stücke. Ein Anblick und eine Akustik, die derart verzaubern, dass die 15 Minuten viel zu schnell vergehen.

Im Anschluss können die Besucher auf dem unterirdischen See selbst in die Boote steigen und die Höhle erkunden. Oder sie klettern wieder in Richtung Tageslicht und Frischluft – die ist angesichts der hohen Luftfeuchtigkeit in der Höhle ein Genuss.

Tipp: Leichte Kleidung mitbringen, in den Höhlen ist es oft sehr schwül.

Cuevas del Drach | Ctra. de les Coves, s/n, 07680 Porto Cristo | Öffnungszeiten: 1. November bis 11. März: 10.45, 12, 14 und 15.30 Uhr; 12. März bis 31.Oktober: 10, 11, 12, 14, 15, 16 und 17 Uhr | Eintritt: 15,50 Euro, Kinder 8,50 Euro

Zu den Mallorca Top Deals
Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite