Wer auf Mallorca Urlaub machen will, muss seit Dienstag zwischen 1 und 4 Euro pro Tag auf der Insel zahlen, bisher waren es zwischen 50 Cent und 2 Euro. Diese Verdopplung der Übernachtungssteuer war aber vielen Ankommenden völlig neu. 

„Touristen hatten keine Informationen über die Erhöhung der Preise“, sagte der Präsident des Hotelverbandes von Palma und Cala Major, Javier Vich, der lokalen Zeitung „Ultima Hora“. Daher hätten viele Direktoren und Rezeptionisten beschwichtigen und erklären müssen. 

Aktuelle Deals

Hotelgäste verärgert über höhere Abgabe

Vor allem viele Stammkunden „verstehen den Grund für den Anstieg nicht“ und seien verärgert. Einige Familien hätten sogar gesagt, sie würden überlegen, künftig woanders Urlaub zu machen.

Die Touristensteuer wird vorerst in der Sommersaison bis zum 31. Oktober erhöht. Für Fünf-Sterne-Hotels werden pro Übernachtung 4 anstatt 2 Euro fällig. Bei Pensionen und Campingplätzen sind es nicht mehr 50 Cent, sondern 1 Euro. 

Der offizielle Name der Steuer lautet „impuesto del turismo sostenible“, auf Deutsch „Steuer für nachhaltigen Tourismus“. Die Einnahmen fließen in Maßnahmen zum Umweltschutz und in kulturelle Projekte, sagte Mallorcas Tourismusdirektorin Paula Ginard dem reisereporter.