Der Berg aus Wasser in Nazaré, Portugal, war sage und schreibe 24,38 Meter hoch. Der Brasilianer Rodrigo Koxa (38) meisterte den Ritt auf dem Giganten und schrieb somit Surfgeschichte. Denn: Das war ein neuer Weltrekord!

Das Video des Ritts zeigt Rodrigo, wie er den endlos wirkenden Berg hinunterrast und kurz vor dem brechenden Teil der Welle wieder in Sicherheit surft.

Zuvor hat er sich übrigens mithilfe eines Jetskis in die Welle hineinziehen lassen, denn zum Anpaddeln sind diese Riesenwellen zu schnell. 

Damit schlägt der Brasilianer den amtierenden Weltmeister, den US-Amerikaner Garrett McNamara, um knappe 60 Zentimeter. Garrett surfte im Jahr 2011 ebenfalls in Nazaré zum Weltrekord, der Ort ist mittlerweile weltbekannt für seine riesigen Wellen.

Wie lange Rodrigo seinen Weltrekord behalten wird, bleibt allerdings abzuwarten – die Auswertungen für andere, ähnlich große Wellen laufen momentan noch.

Rodrigo Koxa ist kein seltener Gast im portugiesischen Nazaré.

Jedes Jahr verleiht die World Surf League, der Dachverband der weltbesten Surfer, den „Big Wave Award“. In der Kategorie „Größte Welle“ wird der Surfer geehrt, der im vergangenen Jahr die höchste Welle surfte.