7 Highlights zum Lübecker Jubiläumsjahr | reisereporter.de
Anzeige
präsentiert von
Lübecker Nachrichten

7 Highlights zum Lübecker Jubiläumsjahr

Lübeck feiert 2018 sein 875-jähriges Bestehen mit einem großen Jubiläumsjahr. Wir haben sieben Aktivitäten und Orte für dich gefunden, die du bei deinem Besuch in Lübeck unbedingt gesehen haben solltest.

Blick auf das Holstentor
Das Holstentor ist eines der Wahrzeichen Lübecks.

Foto: pixabay.com/gunthersimmermacher

Lübecker Marzipanland

Nimm dir Zeit für einen kleinen Urlaub, denn die vier Marzipan-Speicher im Herzen der Hansestadt Lübeck, direkt am Altstadt-Hafen und am berühmten Lübecker Holstentor halten diverse Überraschungen für dich bereit. Lass dich in die Zeit von Thomas Manns Buddenbrooks zurückversetzen. Im historischen Gebäude von 1871 kannst du im „Marzipanland“ das leckere Lübecker Marzipan und das Marzipan nach Königsberger Art – nach Originalrezepten des Firmengründers Günther Leu – kostenlos probieren und auch sofort kaufen. Du findest hier außerdem viele andere Leckereien für dich: Nougat, Schokolade, Marzipan-Tee, Spitzen-Kaffee aus eigener Röstung und vieles mehr.

Zudem wartet das "kostenlose Lübecker Marzipan-Museum" mit außergewöhnlichen und einzigartigen Exponaten und der "weltweit einzigen Marzipan-Show" auf dich. Hier erfährst du alles über das Marzipan – der berühmten Spezialität aus der Hansestadt Lübeck (UNESCO Weltkulturerbe) – und über die Unternehmensgeschichte. Danach lässt du dich nebenan im „Marzipan-Speicher-Café“ kulinarisch mit Lübecks Spezialitäten verwöhnen, zum Beispiel von der Lübecker Marzipantorte, Marzipan-Eis und und und.

Die hauseigene Kaffeerösterei, die "Lübecker Speicher-Rösterei", befindet sich etwa 200 Meter entfernt in der Beckergrube 97. Hier bekommst du frisch gerösteten Spitzen-Kaffee in seinem vollen Aroma! Diesen kannst du sowohl vor Ort in gemütlicher Atmosphäre genießen, als auch für den heimischen Trinkgenuss als ganze Bohne oder gemahlen kaufen und mitnehmen. Im Café im "Marzipan-Speicher am Holstentor" kannst du außerdem hervorragendes Eis aus Parma schlemmen.

Der Lübecker Marzipan-Speicher
Einer der Lübecker Marzipan-Speicher befindet sich in einem historischen Gebäude von 1871. Foto: Marzipanland Lübeck

Lübeck und Travemünde Marketing

Wenn du eine Hotelbuchung, Karten für eine Veranstaltung oder einen Restaurant-Tipp für ein leckeres Abendessen brauchst, dann komm einfach in der Tourist-Information am Holstentor vorbei oder rufe dort an. Die freundlichen Mitarbeiter heißen dich dort herzlich willkommen! Sie rollen für dich den roten Teppich aus und beraten dich gerne.

In perfekter Lage mit schönem Panoramablick auf das Holstentor findest du die Tourist-Information am Holstentorplatz 1. Auf dem Weg von der Autobahn und vom Bahnhof führt dein Weg dich direkt dort vorbei. Parkplätze befinden sich nebenan im Parkhaus (Possehlstraße) sowie direkt vor dem Gebäude (Kurzzeitparken für eine halbe Stunde). 

In der Tourist-Information ist alles ganz auf deine Wünsche ausgerichtet: Im Empfangsbereich bekommst du frischen Kaffee, verschiedene Säfte, diverse Snacks sowie leckeres Gebäck – nimm dir Zeit und stöbere in Ruhe in den Prospekten. Unsere Cafébar erwartet dich. Tipp: An den Tischen vor den großen Panoramafenstern mit Blick auf das Holstentor schmeckt es besonders gut!

Die Tourist-Information.
Die Tourist-Information am Holstentor heißt Lübecks Gäste willkommen. Foto: Touristinfo/Theresa Muus

Virtuelle Realität bei Colibri

Zeit für neue Perspektiven. Der Augenoptiker Colibri hat mit dem Fotografen Michael Mehle vor zwei Jahren initiativ Lübeck in 360 Grad Drohnenansicht realisiert. In aufregenden großformatigen Fotopanoramen hat er Städte und Inseln fotografisch dokumentiert und zeigt in seinen Arbeiten detailgenaue Ansichten aus der Vogelperspektive. Entdecke Lübeck jetzt aus einem neuen Blickwinkel.

Seine Bilder verändern den Blickwinkel auf die Welt und wecken im Betrachter die Motivation, Bekanntes wieder oder komplett neu zu entdecken. Als besonderes Highlight präsentiert Michael Mehle exponierte Lagen der Stadt Lübeck in einer 360-Grad-Luftkugelpanoramatour multimedial: Am Bildschirm oder noch besser als bewegliche 3D-Ansicht mit Hilfe einer Virtual-Reality-Brille (VR-Cardboard).

Als Erlebnisoptiker stellt Colibri regelmäßig spannende und überraschende Formen der Kommunikation vor und erklärt so anschaulich, wie der komplexe Prozess von Wahrnehmung und Informationsgewinnung funktioniert. Besuche diese einmalige Ausstellung in den Räumen von Colibri in der Wahmstrasse 29 in Lübeck und erlebe die Hansestadt aus einer neuen, ungewöhnlichen Sichtweise.

Erfahre mehr auf www.colibri.de und www.mehle-hundertmark.de

Lübeck von oben.
Lübeck erscheint von oben in ganz neuen Perspektiven. Foto: Colibri Optik

Ratskeller zu Lübeck

Der Ratskeller zu Lübeck befindet sich in den historischen Gewölben des Untergeschosses des Lübecker Rathauses und ist einer der ältesten in Norddeutschland. Das Rathaus gehört zu den eindrucksvollsten Gebäuden der Stadt. Mit seinen prächtigen mittelalterlichen Schaufassaden und den filigranen Türmchen steht es für die Würde und Macht der "Königin der Hanse"

Im gehobenen Ambiente des hohen mittelalterlichen Gewölbes werden saisonale deutsche Spezialitäten gereicht. Der Keller wurde früher als Weinkeller genutzt und verfügt daher über einzelne Kabäuschen, in denen man sehr gemütlich sitzen kann. 2006 wurde der Pächter Joachim Berger wegen seiner gastronomischen Verdienste zum Ratskellermeister der Hansestadt Lübeck ernannt. Eine große Ehre für den Lübecker, die einem sonst nur noch in Bremen zuteil wird. In den schönen historischen Räumlichkeiten kann man neben der schmackhaften holsteinischen Kochkunst, edle Weine und süffiges Bier genießen. Im Umfeld sind ausreichend Parkplätze vorhanden. 

Der Ratskeller zu Lübeck
Der Ratskeller zu Lübeck ist einer der ältesten seiner Art in Norddeutschland. Foto: Ratskeller Lübeck/Holger Looft

Stühff – Lübecker Barkassenfahrt

Entdecke Lübeck von der Wasserseite! Mit der original Hamburger Hafenbarkasse „Adolf Stühff“ und mit der sorgfältig restaurierten, historischen Senatsbarkasse „Gaby Stühff“ erlebst du authentische Fahrgastschifffahrt. Eine seit 620 Jahren währende Tradition auf dem Wasser prägt unsere Schifffahrt: Als Salzfahrer, Flussschiffer oder Binnenschiffer. Über Jahrhunderte hinweg kann in den Kirchenbüchern des Dom zu Lübeck der Stammbaum der Familie zurückverfolgt werden. „Stüwes Gang“ an der Obertrave wurde nach den Vorfahren der Familie, die dort lebten, benannt.

Genieße den Charme historischer Hafenbarkassen und lass dich von ungewöhnlichen Perspektiven begeistern. In gemütlicher, rustikaler Atmosphäre kannst du so Lübeck entdecken, das einstmals die „Königin der Hanse“ genannt wurde, ganz entspannt von der Wasserseite aus.

Lübeck – Weltkulturerbe der UNESCO – eine Stadt, in der sich Altes und Neues mit Charme vermischen und hinter historischen Fassaden Neues entsteht. Du wirst ein Stück auf deiner Entdeckungstour durch Lübeck begleitet und erfährst während der einstündigen Fahrt viel Interessantes: natürlich live über Bordmikrofon!

Die historischen Barkassen sind für alle Witterungen geeignet: im Sommer mit offenen Barkassen, bei Regen durch die Persenninge geschützt, im Winter geschlossen und beheizt. Du sitzt auf jeden Fall immer richtig.

Komm an Bord, du wirst schon erwartet!

Barkassen Anleger in Lübeck.
Mit den Barkassen von Stühff erlebst du ursprüngliche Schiffahrt. Foto: Holger Looft

Historisches Weinhandelshaus von Melle

Die Tradition Lübecks als Weinhandelsstadt geht bis in das 14. Jahrhundert zurück. Als im Jahre 1806 Napoleons Soldaten Lübeck besetzten und sich der in den Kellern der traditionsreichen Weinhändler lagernden Rotweine aus ihrer Heimat Frankreich bedienten, stellten sie fest, dass Ihnen der „Rouge“ besser als zuhause schmeckte. Ein Kompliment für die Kellermeister der Hansestadt, das zur Legende über den „Lübecker Rotspon“ beitrug.

Rotspon ist ein niederdeutsches Wort. Es bedeutet ursprünglich roter Span, also rotes Holz. Der Name Rotspon im Zusammenhang mit Rotwein ergab sich durch intensive Rotfärbung der Holzfässer, in denen der Rotwein gelagert wurde.
Die Bezeichnung „Lübecker Rotspon“ gilt für Rotweine französischen Ursprungs, die lose nach Lübeck gebracht und wie in der Kellerei bei von Melle nach alter Tradition auf Flaschen gefüllt werden. Von Melles hochwertige Qualitäten reichen von leichten südfranzösischen Gewächsen bis zu den berühmten Anbaugebieten in Bordeaux.

Das Weinhandelshaus „von Melle“ begleitet die faszinierende Geschichte und Tradition des Lübecker Rotspons seit mehr als 165 Jahren und ist die erste Adresse in der Hansestadt. Besuchen Sie Lübecks traditionsreiches Weinhandelshaus von Melle.

Lübecker Rotspon in Flaschen.
Das Weinhandelshaus von Melle gibt es seit mehr als 165 Jahren. Foto: Weinhandelshaus von Melle

Europäisches Hansemuseum

Ob Nowgorod, London, Bergen oder Brügge – fast überall in Europa waren die Kaufleute der Hanse aktiv, gut vernetzt und der Konkurrenz oft einen Schritt voraus. Ihren Erfolg kannst du heute noch am immensen Reichtum sehen, der sich in Lübeck im Mittelalter sammelte. Die Ausstellung zeigt die Entwicklung der Hanse mit Rauminszenierungen zum Anfassen, in denen du viel über die Reisen und das Leben der Kaufleute und ihres mächtigen Bundes auf spannende Weise lernen kannst.

Das Museum ist der ideale Start, um hinterher die Stadt Lübeck zu erkunden – denn der Bund der Hanse war die unentbehrliche Grundlage ihrer kulturellen Entwicklung. Es verfügt über einen großen Busparkplatz und begeistert auch durch die Verschmelzung des Lübecker Burgklosters mit einem modernen, großzügigen Museum. Nach dem Museumsbesuch bietet sich ein Besuch im dazugehörigen Café Fräulein Brömse an, in dem dich der französische Konditor mit Kuchenkreationen erwartet, die ein Bildungserlebnis ganz eigener Art darstellen.

Das Hansemuseum in Lübeck.
Das Hansemuseum bietet Geschichte zum Anfassen für Jung und Alt. Foto: © Olaf Malzahn

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
präsentiert von