Das Video zeigt dramatische Szenen: Ein Sessellift fährt plötzlich rückwärts, und das auch noch in doppeltem Tempo. Skifahrer und Snowboarder springen panisch aus dem Lift oder werden an der Station wie Puppen hinausgeschleudert. Mehrere Sitze krachen ineinander. Elf Menschen wurden verletzt, zwei sogar schwer.

Der Skilift im georgischen Skigebiet Gudauri ist wortwörtlich durchgedreht. Rund zwei Minuten lang fuhr der Lift unkontrolliert den Berg rückwärts hinunter. Die dramatischen Szenen wurden von Urlaubern in Videos festgehalten und verbreiteten sich vergangene Woche rasant im Netz.

Spezialisten suchen jetzt nach der Ursache. Vor Ort in Georgien seien jetzt ein Gutachter aus Frankreich sowie zwei Techniker des österreichischen Herstellers Doppelmayr, berichtet die Münchner „Abendzeitung“. „Wir dürfen bei den Prüfungen der Behörden als Beobachter dabei sein“, so Unternehmenssprecher Ekkehard Assmann. 

Kurz vor dem Vorfall soll es einen Stromausfall gegeben haben. Warum die automatische Notbremse nicht funktionierte, ist bisher ungeklärt.