Wie viel Trinkgeld ist im Urlaub fällig? | reisereporter.de

Trinkgeld: Wie viel musst du im Urlaub zahlen?

Trinkgeld geben oder nicht – das ist, je nach Reiseland, eine heikle Frage. Denn während einige Länder einen gewissen Prozentsatz erwarten, ist in anderen der Service inbegriffen. Hier findest du Hilfe.

Trinkgeld in einem Restaurant in Port de Pollenca, Mallorca.
„Stimmt so“: Aufrunden, zehn Prozent, 20 Prozent oder gar nichts? Trinkgeldregeln sind in jedem Land unterschiedlich. (Symbolfoto)

Foto: imago/MiS

In Deutschland kennen wir die Faustregel: Etwa zehn Prozent des Rechnungspreises als Trinkgeld draufzuschlagen ist angemessen. Aber wie viel Trinkgeld sollten wir in unseren Nachbarländern geben? Oder im Rest der Welt? 

Trinkgeld in Italien und Frankreich: Wie viel du im Hotel und Restaurant zahlen solltest

Egal ob im Restaurant oder Taxi: Fünf bis zehn Prozent Trinkgeld sind in Italien normal. Übrigens auch in vielen anderen Ländern Europas: In Albanien, Belgien, Bulgarien, Lettland, Litauen, Malta, Monaco, Portugal, Rumänien und der Slowakei. Für Gepäck- und Zimmerservice im Hotel sind ein paar Euro an der Tagesordnung.

Trinkgeld in England und Spanien

Auf Englisch heißt Trinkgeld „Tip“ – und auch im Vereinigten Königreich werden rund zehn Prozent Trinkgeld erwartet. Die genauen Gepflogenheiten in England, Griechenland und Spanien verraten wir dir in diesem Artikel.

So viel Trinkgeld musst du in Tschechien einplanen

Etwas über dem europäischen Durchschnitt liegt Tschechien: Hier kannst du mit 15 Prozent Trinkgeld nichts falsch machen. Ebenso in der Türkei und in Ungarn (zehn bis 20 Prozent). Für einen europaweiten Überblick hat sonnenklar.TV einen Trinkgeldindex zusammengestellt.

Trinkgeld in aller Welt

Wo wird das meiste Trinkgeld erwartet?

Auch im Rest der Welt scheint man sich auf zehn Prozent (Australien) bis 15 Prozent (Vereinigte Arabische Emirate, Kanada) geeinigt zu haben. Nur die USA liegen drüber: Trinkgeld wird erwartet und darf gern bis zu 18 Prozent (Taxi) oder 20 Prozent (Restaurant und andere Dienstleister) betragen.

Wo ist Trinkgeld eher nicht üblich?

Dagegen kommst du in Liechtenstein mit nur drei bis fünf Prozent deiner Restaurant- oder Taxirechnung noch günstig weg. Es gibt aber auch Länder, in denen Trinkgeld gar nicht üblich ist.

Das ist beispielsweise in den nordischen Ländern (Dänemark, Island, Norwegen, Schweden und Finnland), aber auch in Estland, Kasachstan, Kroatien, Luxemburg, Slowenien und der Schweiz so. Trotzdem gilt es nicht als unhöflich, ein bisschen extra zu geben. 

Anders sieht die Sache in Japan aus: Weil guter Service hier selbstverständlich ist, wird Trinkgeld sogar als Beleidung aufgefasst. In China hat sich diese Einstellung zwar mittlerweile geändert, eine Wertschätzung in Form von Geld ist aber noch immer unüblich. Stattdessen freuen sich Tour-Guides oder Fahrer über kleine Geschenke.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite