Wenn wir in Europa schon fast ein Viertel des Jahres hinter uns haben, feiern die Balinesen das Hinduistische Neujahrsfest: Nyepi ist der Tag der Stille – und den nehmen die Inselbewohner sehr ernst. Von 6 Uhr morgens am 7. März 2019 bis um 6 Uhr des Folgetages fällt die indonesische Insel in einen Dornröschenschlaf.

In Bali wird das mobile Internet ausgeschaltet

Nur den Pecalang, den lokalen Aufpassern, und Krankenwagen ist es gestattet, sich auf den Straßen zu bewegen. Flüge aus und nach Bali sind gestrichen in diesen 24 Stunden, erstmals wird auch das mobile Internet abgeschaltet.

Gläubige Hindus halten sich nämlich an die vier grundlegenden Verbote: nicht arbeiten, nicht reisen, kein Feuer, Licht oder Elektrizität und keine Vergnügungen. Auch die weniger strenggläubigen Balinesen huldigen dem Feiertag, indem sie zu Hause bleiben und möglichst wenig Lärm und Licht machen.

Alle Flüge von und nach Bali fallen aus

Touristen werden deshalb gebeten, auf den heiligen Tag Rücksicht zu nehmen und sich ebenso zu verhalten. Geh also nicht raus und starte keinen Motor, mach überhaupt so wenig Krach wie möglich und hör Musik nur mit Kopfhörern. Verzichte auf den Hotelservice und kümmere dich um genug Essen, wenn du nicht im Hotel wohnst.

Im Anschluss an den Tag der Stille feiern die Balinesen beim Omed-Omedan mit viel Körperkontakt und Wasser.
Im Anschluss an den Tag der Stille feiern die Balinesen beim Omed-Omedan mit viel Körperkontakt und Wasser. Foto: imago/ZUMA Press

Die offizielle Seite des Tourismusministeriums von Indonesien informiert Urlauber über das richtige Verhalten während des Tags der Stille. Empfohlen ist, „zu meditieren und seine innere Mitte zu finden, während die sonst so vibrierende Insel in einen völlig friedlichen und ruhigen Zustand fällt“. 

Wenn Nyepi vorbei ist, nimmt das soziale Leben wieder Fahrt auf: Die Balinesen besuchen ihre Verwandten und Freunde. Ein besonderes Schauspiel erlebst du in Sesestan in der Stadt Denpasar. Bei der Omed-Omedan genannten Veranstaltung beten junge unverheiratete Frauen und Männer zusammen und fangen dann an, sich gegenseitig zu umarmen und zu küssen, während über ihnen Eimer voll Wasser ausgeschüttet werden.