Die erste Ladung Schnee ging Donnerstagnacht auf Detroit (Michigan) und Chicago (Illinois) nieder. Seit Donnerstag gelten Schneesturmwarnungen von Montana bis Michigan, wie „USA Today“ berichtet. Erst Sonntag ist Besserung in Sicht.

Die Michigan State Police spricht vom „Snowmageddon“: In Detroit werden Schneemengen von 15 bis 22 Zentimetern erwartet, in Chicago fallen sogar 20 bis 35 Zentimer. So viel Schnee ist selten: CNN vermeldet, dass Chicago seit 1884 nur neun Tage mit mehr als 30 Zentimetern Schnee hatte. Die örtlichen Behörden sagen jedoch, sie seien gewappnet – 220.000 Tonnen Salz stünden bereit. Vorsichtshalber wurden dennoch die Schulen in Detroit und Chicago sowie dem Umland geschlossen.

Von nicht notwendigen Reisen bittet der Nationale Wetterdienst aktuell abzusehen. Auf den Straßen kam es bereits zu zahlreichen Verkehrsunfällen, mehr als 900 Flüge von und nach Chicago und Detroit wurden bereits gestrichen.

Verschiedene Airlines warnten vor noch mehr Flugausfällen von und nach Minnesota, Michigan, Wisconsin, Illinois, Indiana und Ohio.