Der Fado existiert seit dem 19. Jahrhundert und war von Beginn an die Musik des Volkes, thematisiert wurden die ganz normalen Probleme des Lebens. Und daran hat sich bis heute wenig geändert: Fado ist Liebe, Herzschmerz, Schicksal und Glück. Fado thematisiert soziale Ungerechtigkeiten und legt diese unverblümt offen.

Dramatik pur: Die Fado-Sängerin Ana Moura tritt mittlerweile auch auf großen Bühnen auf.

Das jedenfalls sagt das Museu do Fado. Und selbstverständlich willst du dir auf deiner Portugal-Reise auch einen Eindruck von der landestypischen Musik machen, oder? Kein Problem! Denn: Dafür gibt es die Fado-Häuser, kleine Restaurants und Lokale in den Städten, die neben Wein und regionalen Gerichten auch Fado-Aufführungen am Abend anbieten.

Leider gibt es aber mittlerweile viele schwarze Schafe, die unverschämte Preise für Essen, Getränke und die künstlerische Darbietung verlangen. Damit du einen unvergesslichen Fado-Abend verbringen kannst, haben wir fünf Adressen rausgesucht, die dich bestimmt nicht enttäuschen werden:

Aktuelle Deals

Coração de Alfama, Lissabon

In der Geburtsstadt des Fado locken etliche Lokale die Touristen mit Showeinlagen in ihre Häuser. Das „Coração de Alfama“ setzt dabei eher auf Understatement. Und das kann es auch – es ist nämlich ein echtes Original und liegt mitten in Alfama, dem ältesten Stadtteil Lissabons.

Das Lokal macht erst um 19 Uhr auf, ab 20 Uhr beginnen dann unterschiedliche Sängerinnen und Sänger mit der Darbietung. Trotz der sehr beliebten Lage des Restaurants sind die Preise moderat.

Adresse: Travessa Terreiro do Trigo 8, 1100-221, Lissabon | Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 19 Uhr bis 24 Uhr

Clube de Fado, Lissabon

Der „Clube de Fado“ ist ein echtes Urgestein in der Geschichte des Fado. Das uralte Gebäude mit Spitzbögen und Steinwänden ist klassisch und edel eingerichtet und bietet der Musik seit Ewigkeiten eine Bühne.

Das Lokal liegt ebenfalls in Alfama, direkt neben der berühmten Kathedrale Sé Patriarcal.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Der Fado bestimmt in vielen Ecken das Stadtbild Lissabons.

Hier kannst du den melancholischen Klängen lauschen und dir dabei mit portugiesischen Spezialitäten den Bauch vollschlagen. Und für Abergläubige gibt es sogar einen Wunschbrunnen im Restaurant.

Kleiner Tipp: Reservier lieber vorher einen Tisch, das Lokal ist sehr beliebt.

Adresse: Rua S. João Praça, 86–94, Lissabon | Öffnungszeiten: täglich von 20 Uhr bis 2 Uhr

Fado Hilário, Coimbra

Das „Fado Hilário“ ist kein klassisches Restaurant, sondern ein Kulturverein, der sich dem Erhalt des musikalischen Erbes verschrieben hat. Die Atmosphäre hier ist dementsprechend etwas jünger als in den traditionellen Restaurants – du wirst dich hier garantiert wie zu Hause fühlen.

So sieht eine typische Fado-Darbietung in Coimbra aus.

Eine Besonderheit des Fado aus Coimbra: In den Liedern geht es hier eher um lustige Anekdoten des Studentenlebens, denn Coimbra ist eine Universitätsstadt, und der Fado wird meistens von Studenten vorgetragen. Außerdem ist es Tradition, dass in dieser Stadt nur Männer auf der Bühne stehen.

Adresse: Rua Joaquim António de Aguiar 110 à Sé Velha, Coimbra | Öffnungszeiten: täglich von 15 Uhr bis 23.30 Uhr

Casa da Mariquinhas, Porto

Das Haus der Weicheier, auf Potugiesisch „Casa da Mariquinhas“, ist das älteste Fado-Haus von Porto und besteht seit 1968. Das Lokal liegt unweit der berühmten Brücke Ponte Luis I, also mitten in der Stadt am Douro. Und die Besitzer legen hier besonderen Wert auf regionale Produkte: Gute portugiesische Weine gehören hier genauso auf den Tisch wie frischer Fisch und lokales Fleisch.

Der Chef läuft hier unentwegt zwischen den Tischen umher, während die Chefin auf der Bühne Lieder singt. Eines musst du aber wissen: Wer hier den Fado genießen möchte, zahlt pauschal 37,50 Euro.

Für diesen Preis kannst du aber während des Abends Essen und Getränke bestellen – die Preise werden dann mit den 37,50 Euro verrechnet. Heißt: Isst du mehr, zahlst du die Differenz obendrauf. Klingt doch fair, und das sollte dir der Abend schon wert sein.

Adresse: Rua de São Sebastião 25, Porto | Öffnungszeiten: Mittwoch und Donnerstag von 20 Uhr bis 1 Uhr, Freitag und Samstag von 20 Uhr bis 2 Uhr

Tipico O Fado, Porto

Mitten in der Stadt und ganz in der Nähe des Douro liegt das „Tipico O Fado“ etwas versteckt in einem Hof, der von der engen Kopfsteinpflasterstraße abgeht. In dem historischen Gebäude befindet sich das Lokal, dessen Gastraum landestypisch dekoriert und mit original portugiesischen Wandfliesen versehen ist.

Selbstverständlich ist der Fado auch hier top, wechselnde Künstler geben dir im Laufe des Abends eine Kostprobe ihres Talents. Besonders stolz ist das Haus aber auf seine Küche: Unter den Gerichten findest du natürlich die regionalen Klassiker, der Koch hat aber auch viele ausgefallene Fisch- und Fleischsorten auf der Karte stehen. Dafür musst du hier natürlich auch tiefer in die Tasche greifen.

Adresse: Largo de São João Novo, 16–16A, Porto | Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 20.30 Uhr bis 1 Uhr

Bei den öffentlichen Vorstellungen sammeln sich schnell viele Zuschauer an.

Noch ein Tipp: Mit etwas Glück könnt ihr auch öffentliche Fado-Darbietungen auf eurem Stadtbummel entdecken. Manchmal kommen die Musiker nämlich spontan zusammen und improvisieren unter freiem Himmel.