Teilzeit-Landei: 4 Tipps zum Stressabbau für Städter | reisereporter.de

Teilzeit-Landei: 4 Tipps zum Stressabbau für Städter

Der Alltag in der Stadt kann echt stressig sein. Sehnst du dich da nicht auch manchmal nach mehr Ruhe und einer grünen Wiese? Der reisereporter hat vier Tipps, um Ländlichkeit in dein Stadtleben zu bringen.

Ein bisschen Landluft kann bei gestressten Städtern wahre Wunder bewirken.
Ein bisschen Landluft kann bei gestressten Städtern wahre Wunder bewirken.

Foto: imago images/Westend61

Abgase, Tausende Menschen, Straßenlärm und Gestank – ab und zu musst du einfach mal raus aus der Großstadt! Dabei ist es gar nicht unbedingt immer notwendig, die Stadt zu verlassen, um ein bisschen frische Luft zu schnuppern und Erfahrungen zu sammeln, die wenig mit dem Stadtleben zu tun haben.

Die nächste Oase ist vielleicht ganz in deiner Nähe! Hier kommen unsere vier Tipps – mit Augenzwinkern.

1. Urban Gardening

Die urbane Gärtnerei liegt voll im Trend. Immer mehr Menschen achten auf ihre Ernährung und legen Wert auf regionale Produkte. Beim sogenannten Urban Gardening können Stadtmenschen in ihrer sonst so gewohnten Umgebung in eine grüne Oase abtauchen und in der Erde buddeln.

Die Projekte ermöglichen es den Städtern, eigenes Obst und Gemüse anzubauen und Lärm und Abgasen für eine kurze Zeit zu entkommen. Die kleinen Gärten in der Stadt gibt es mittlerweile in fast jeder deutschen Metropole. Halt mal Ausschau nach den kleinen Grünflächen!

Eine grüne Oase mitten in der Stadt: Beim Urban Gardening kannst du abschalten.
Eine grüne Oase mitten in der Stadt: Beim Urban Gardening kannst du abschalten. Foto: imago/viennaslide

Mehr Infos und einen regen Austausch zum Thema findest du auch in vielen Facebook-Gruppen. Tipp einfach mal „Urban Gardening“ ein und schreib deine Stadt dahinter. 

2. Kuhkuscheln

Ja, du hast richtig gelesen, Kuhkuscheln gibt es tatsächlich! Mehrere Bauernhöfe in Deutschland bieten Gästen die Möglichkeit, auf Tuchfühlung mit Rindern, Ochsen und Kühen zu gehen, um runterzukommen. 

Wenn dir die Stadt also mal wieder zu lieblos und anonym erscheint, verbring doch einfach mal ein Wochenende mit den gutmütigen Vierbeinern und kuschle dich an deren Seite. 

Beim Kuhkuscheln kommst du den gutmütigen Wiederkäuern ganz nah.
Beim Kuhkuscheln kommst du den gutmütigen Wiederkäuern ganz nah. Foto: imago/Westend61

Rund 55 Kilometer östlich von Köln kannst du dich zum Beispiel auf einem Hof von ausgewachsenen Kühen und jungen Ochsen vom hektischen Stadtleben runterbringen lassen.

Die Idee: das „einfache“ Leben der Tiere auf den Menschen zu übertragen und ihn so zu erden. Ob das klappt? Probier es doch einfach mal aus!

3. Imkern

Das gleichmäßige Summen der Bienen kann echt beruhigend sein! Beim Imkern bist du Tausenden Tieren ganz nah und kannst relativ einfach deinen eigenen Honig gewinnen.

Du hast keine Ahnung, wie das geht? Kein Problem! In so ziemlich jeder großen deutschen Stadt gibt es Imker-Kurse, in denen du alles lernst, was du für den Umgang mit den kleinen Insekten wissen musst. 

Beruhigendes Brummen: Imker-Kurse werden bestimmt auch in deiner Stadt angeboten.
Beruhigendes Brummen: Imker-Kurse werden bestimmt auch in deiner Stadt angeboten. Foto: imago/Marius Schwarz

Zum Beispiel kannst du auf der Website der „Stadtbienen“ von einem gemeinnützigen Verein, der sich dem Schutz der Bienen im städtischen Raum verschrieben hat, Imker-Kurse in deiner Stadt buchen.

4. Landwirtschaftssimulator

Wenn du es absolut nicht schaffst, deinen Kiez zu verlassen, und lieber in der Wohnung bleibst, dann zieh doch zeitweise auf das virtuelle Land. Mit dem Computer-Spiel „Landwirtschaftssimulator“ kannst du vom Sofa aus über grüne Wiesen und Felder fahren.

Dabei bist du ein Landwirt, der Felder bestellen und abernten muss. Im Laufe des Spiels kannst du mit deinen Erträgen Gewinne erzielen und dir zum Beispiel einen schönen neuen Trecker kaufen, mit dem du durch die frische Landluft düsen kannst. – Du merkst schon, dieser Tipp ist nicht ganz ernst gemeint.

Im Landwirtschaftssimulator kannst du die virtuelle Stadtflucht antreten.
Im Landwirtschaftssimulator kannst du die virtuelle Stadtflucht antreten. Foto: YouTube/GameStar (Screenshot)

Einen Tipp, dessen Umsetzung dir absolut keinen Aufwand bereitet, aber trotzdem gut für den Stressabbau ist: Schalt einfach mal dein Handy aus und zieh den Stecker vom Router. 

Dann setzt du dich mit einem guten Buch auf die Couch oder den Balkon und genießt die digitale Abgeschiedenheit.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite