Das Warten hat ein Ende – endlich werden die tristen Januarabende wieder mit hochklassiger RTL-Unterhaltung aufgewertet. Zwölf Kandidaten stellen sich in den nächsten Wochen beim Dschungelcamp den glibberigen und zwischenmenschlichen Herausforderungen im australischen Dschungel.

Australien – Schauplatz des Dschungelcamps

Irgendwo in Australien liegt er, so viel wissen die meisten über den Drehort des Dschungelcamps. Aber es geht noch genauer: Im Bundesstaat New South Wales, nahe der Grenze zu Queensland, den Traumständen der Gold Coast und dem Nationalpark Springbrook soll es liegen, das unberührte Fleckchen Erde, das für zwölf Promis an 16 Tagen im Jahr zur Fernsehhölle wird. 

Wenn man weitersucht, wird klar: Der Dschungel ist gar nicht so abgeschieden, wie den Zuschauern vorm Bildschirm suggeriert wird. Wilde Theorien haben in den letzten Jahren die Fantasie der Fans angefacht, beispielsweise ob überhaupt in Australien gedreht wird – oder nicht doch in einem Studio in Deutschland?

Der genaue Dschungelcamp-Standort bei Google Maps

Tatsächlich wird wirklich in Australien gedreht, auf einem Privatgrundstück, das für Dreharbeiten an europäische Fernsehsender vermietet wird. Und: Das nächste Dorf ist nicht weit entfernt.

Google Maps verrät sogar den genauen Dschungelcamp-Standort: 366 Dungay Creek Road, Dungay NSW 2484, Australien.

So kommst du zum Dschungelcamp

Nur wegen eines Abstechers zum Dschungelcamp-Drehort nach Australien zu reisen ist selbst für Hardcore-Fans etwas übertrieben. Aber falls du sowieso mal in Down Under sein solltest, verraten wir dir, wie du zum Dschungelcamp findest:

Von Brisbane aus trennen dich gerade einmal eineinhalb Stunden Autofahrt vom Drehort. Du musst nur der M1 Richtung Süden folgen, bei Burleigh Heads auf die 98 abbiegen und dann in Dungay auf die Dungay Creek Road fahren. Irgendwann stößt du dann auf ein eingezäuntes Privatgrundstück.

Hier ist deine Reise leider zu Ende – betreten darfst du das Gelände nämlich nicht.