Passagiere, Crew und der Pilot dieser Maschine mussten starke Nerven beweisen: Beim Landeanflug auf den Flughafen der Küstenstadt sahen sie sich am vergangenen Dienstag drei Tornados gegenüber.

Der Pilot war gezwungen, die beängstigend aussehenden Wasserhosen zu umfliegen – mehrere Menschen am Boden filmten das Naturspektakel. Sicher ist: Die Aufnahmen dürften Leuten mit Flugangst den Magen umdrehen...

Aktuelle Deals

Und auf die Passagiere im Flugzeug selbst muss die Situation einfach nur bedrohlich gewirkt haben. Das lassen Aufnahmen aus der Maschine erahnen. 

Aber, keine Sorge, das Flugzeug landete sicher am Flughafen Sotschi. Das schlechte Wetter am Dienstag sorgte für Einschränkungen im Flugverkehr, wie unter anderem der „Sochi Express“ berichtete. Mehrere Flüge landeten verspätet oder mussten auf andere Flughäfen ausweichen.

Insgesamt wurden an dem Tag zwölf Tornados vor der Küste Sotschis gesichtet. Und das bereits in der zweiten Woche in Folge: Bereits am 22. August 2017 hatten mehrere der Säulen das Schwarze Meer durchzogen. 

So entstehen Tornados

Wenn kalte Luft über die warme Wasseroberfläche zieht, kommt es zur Bildung einer Gewitterwolke. Seitliche Winde können die aufsteigende warme Luft zum Drehen bringen. So können Wirbel mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 Kilometern pro Stunde entstehen. Diese Wasserhosen können Wasser und sogar Fische nach oben reißen. Wenn ein Flugzeug direkt in den Trichter gerät, kann das gefährlich werden.

In dem Flugzeug in dem Video dürfte es jedoch zu Turbulenzen gekommen sein. Wann Luftlöcher gefährlich werden, liest du hier