Die Sicherheitsbestimmungen in den USA für Handgepäck werden immer kurioser. Letztens erst entdeckten die Mitarbeiter der Transportation Security Administration (TSA) einen rund zehn Kilogramm schweren lebenden Hummer in der Tasche eines Fluggastes. Aber auch die anderen „vermeintlichen“ Mitbringsel sind, nun ja, mindestens interessant bis kurios. Das zeigt aktuell der Instagram- und die Anfragen an den Twitter-Account der TSA. 

So ist zum Beispiel vollkommen in Ordnung, künstliche Knochen im Handgepäck mitzubringen. Auch Bowling-Kugel dürfen an Bord des Flugzeugs. Und hey, hier die gute Nachricht an die Jäger: Geweihe dürfen auch ins Handgepäck. Jedenfalls so lange sie eben reinpassen, also nicht zu groß sind für die Gepäckablage, schreibt der Business Insider.

Und gute Nachrichten für die Gourmets: Waffeleisen, Tortilla-Presse und Brotmaschine sind auch okay. 

Mit dürfen außerdem...

Aktuelle Deals

1. Kaffeemaschinen

2. Spielfiguren

3. Die amerikanische Unabhängigkeitserklärung (so denn die Fluglinie hinsichtlich Größe keine Einwände hat)

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

4. Stricknadeln

 5. Selfie-Sticks

6. Drohnen

7. Fußmaske

Ein Beitrag geteilt von TSA (@tsa) am

Noch viel ungewöhnlicher (und auch spooky) ist allerdings, was wirklich in Taschen der Reisenden von den TSA-Mitarbeitern gefunden wird: 

Ein Beitrag geteilt von TSA (@tsa) am

Ein Beitrag geteilt von TSA (@tsa) am

Ein Beitrag geteilt von TSA (@tsa) am

Ein Beitrag geteilt von TSA (@tsa) am

Ein Beitrag geteilt von TSA (@tsa) am

Noch mehr Infos rund ums Handgepäck in den USA findest du auf Instagram unter den Hashtags #TSATravelTips und #AskTSA.