Aktivurlaub in Mecklenburg-Vorpommern bedeutet schon lange nicht mehr bloß Radfahren und Segeln. An den Stränden der Ostseeküste reiht sich eine Surfschule an die nächste. Die Kurse umfassen Wellenreiten, Windsurfen, Kitesurfen, Stand Up Paddling und Skimboarden.

Ihre perfekten Wassersportbedingungen feiern die Locals zusammen mit den Surfern und Urlaubern aus ganz Deutschland in mehreren Festivals. Hier gibt’s eine Übersicht der Wassersport-Festivals in Mecklenburg-Vorpommern:

Pangea-Festival auf PĂĽtnitz

Das Pangea Festival auf Pütnitz an der See steht ganz unter dem Motto „Ein riesiger Spielplatz für Erwachsene“ – und so sieht es dort auch aus. Von riesigen Bällebädern, Hüpfburgen für Fortgeschrittene, bis zum Luftkissen-Katapult mit Helmpflicht – der Spaß steht hier an erster Stelle. Und es geht noch weiter: Wenn du schon immer mal eine bestimmte Wassersportart ausprobieren wolltest – sei es Skim- oder Wakeboarding – beim Festival vom  24. bis 27. August 2017 erhältst du die Gelegenheit, deine ersten Versuche auf diversen Boards zu unternehmen. 

Der Spirit des Festivals begründet sich bereits in seinem Namen: Pangea heißt der Ur-Kontinent, zu dem die heutigen einzelnen Kontinente einst zusammengefügt waren – wörtlich heißt es „Ganze Erde“. Das Pangea-Festival sieht sich als Traumwelt, in der es keine Erwachsenen gibt, sondern nur Kinder. Deshalb kaufst du auch kein Ticket, sondern ein Visum und es gibt eine eigene Währung, in die du bei Betreten des Festivals dein Geld wechseln musst: Pangøe (Tauschkurs: 1:1).

Selbstverständlich haben die Organisatoren auch für gute Musik gesorgt: unter anderem werden FM Belfast, Megaloh und Moop Mama die Pangea-Bühnen rocken. Daneben gibt es Workshops und Kurse, wie SUP-Yoga, eine vier Kilometer lange Longboardtour und Surfboard Shape Workshops.

Festival-Faktor: Für alle, die das Kind in sich erwecken wollen 

Zuparken-Festival am Kägstorfer Strand

Das Zuparken-Festival ist für 2017 zwar schon vorbei, aber, vormerken, das nächste „Zuparken“ ist schon in der Planung. Es ist für den 7. bis 10. Juni 2018 geplant. Das Festival ist eine Hommage an alle Bulli-fahrenden Surfer und Wasserliebhaber. Der Name ist also Programm, wenn hunderte bunte VW-Busse und Wohnmobile den Campingplatz des Festivals zuparken. 

Es hat sich sowohl dem Wassersport als auch der guten Musik verschrieben. Von den obligatorischen und allseits beliebten Surfworkshops abgesehen, gibt es auch hier SUP-Yoga-Kurse, Workshops zum „Boardklunkerbauen“, Kochkurse für die Küche im Bulli und natürlich viel Musik.

Festival-Faktor: klein, fein und für alle mit großer Liebe für VW-Busse bis Baujahr 2000 

Sport & Beach Arena in WarnemĂĽnde

Die Sport & Beach Arena in Warnemünde entstand im Rahmen der Warnemünder Woche – einer Segelveranstaltung mit verschiedenen Regatten. Denn während die Segler auf der Ostsee alle Hände voll zu tun hatten, standen Publikum und Urlauber am Strand und wussten nicht wohin mit ihrer freien Zeit – und das an einem der breitesten Strände der Ostsee.

Also starteten die Veranstalter die Sport & Beach Arena, die auch nach der Warnemünder Woche weiter bis zum 3. September 2017 geöffnet bleibt. Du kannst zum Beispiel täglich ab zehn Uhr all das ausprobieren, von dem du sonst nur begeistert zuschaust: SUP, Skimboarden oder Kitesurfen. Mehrmals wöchentlich finden Yoga-Kurse am Strand statt und immer mittwochs kannst du Beach-Tennis spielen.

Die Sport & Beach Arena ist zwar kein richtiges Festival, aber eine perfekte Gelegenheit für alle, die mal Wassersport betreiben wollen. Das Beste daran? Am Abend kannst du erschöpft in ein richtiges Bett fallen und hast eine ruhige Nacht.

Festival-Faktor: für alle, denen ein Tag reicht