Der Winterkälte auf Hawaii entfliehen, Touristenstädte in der Nebensaison für ein kleineres Budget bereisen oder eine Tour mit dem Van in den skandinavischen Norden: So manches spannende Reiseziel lässt sich auf Instagram entdecken.

Denn ob Reisebloggerinnen, Influencer oder einfach Reisebegeisterte: Viele teilen ihre Erlebnisse mit der Community oder zeigen ihre Heimatstadt beziehungsweise ‑region abseits der Touristenpfade und Hochglanzfotos. 

Hier sind neun Inspirationen, wo Instagrammerinnen und Instagrammer diesen Dezember unterwegs sind. 

On the Road nach Finnland

Schauspielerin und Influencerin Yvonne Pferrer hielt ihre 1,5 Millionen Followerinnen und Follower im Dezember 2022 über ihre Winter-Vantour über Litauen und Estland bis nach Finnland auf dem Laufenden. Es ging durch überwiegend verschneite Landschaften. Auch eisbaden ging es nach der Sauna im Tiny House auf einem zugefrorenen See. 

Aktuelle Deals

Du willst nun auch los, warst aber noch nicht im Winter mit dem Camper unterwegs? Dann findest du in unserem Überblick die wichtigsten Tipps.

Unterwegs im winterlichen England

Andere Instagrammerinnen und Instagrammer verschlägt es zum Ende des Jahres 2022 auf die britische Insel. Bloggerin Chloe Gunning weckt die Entdeckerlust für das weihnachtliche Canterbury. Südwestlich von London gelegen, ist die mittelalterliche Stadt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, nebligen Landschaften und gemütlichen Pubs auch im Winter eine Reise wert. 

Gemütliche Pubs und neblige Wälder in und um Canterbury machen die kleine mittelalterliche Stadt auch im Winter zu einem interessanten Reiseziel.

Die Influencerin Ana Johnson zieht es wieder einmal in die britische Hauptstadt London. Während die Einkaufsstraßen gut gefüllt sind und mehrere Eisbahnen zum Schlittschuhlaufen einladen, fallen die Flugkosten und Preise für Unterkünfte günstiger aus. 

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Tower Bridge in London im winterlichen Wetter.

Und selbst bei schlechtem Wetter locken in London so viele Museen, Galerien und große Einkaufsstraßen, dass man überwiegend trocken bleiben kann.

Fernziele in der Sonne: Kambodscha

Lexie Alford, derzeit jüngster Mensch, der mit 21 alle Länder der Welt bereist hat, macht im Dezember Reiselust auf Kambodscha: Hier kann man beispielsweise uralte Orte wie den Tha-Prom-Tempel erkunden, deren Ruinen vom Dschungelgrün mit riesigen Wurzeln überwachsen sind. 

Er liegt zwei Kilometer nördlich von der berühmten Tempelanlage Angkor Wat. Die beste Reisezeit für das Land in Südostasien ist von Mitte Oktober bis Ende März. Du hast Freude daran, Unbekanntes zu entdecken, Hitze macht dir nichts aus und du gerätst bei Lärm und Menschenmassen nicht in Stress? Dann ist dieses Reiseziel etwas für dich.

Winter in New York

Die New Yorker Instagrammerin Ellen Cohen macht ihren 12.600 Followerinnen und Followern mit Bildern von adventlich geschmückten Treppenaufgängen und Haustüren von der Upper East bis zur Upper West Side Reiselust auf Big Apple. 

Ob Upper West oder Upper East Side: In der Vorweihnachtszeit sind die Häuserfassaden in New York liebevoll geschmückt.

Doch auch zu Beginn des neuen Jahres zieht es immer wieder Reisende nach New York. Denn gerade, wenn es nach Weihnachten im Januar und Februar durchschnittlich minus drei Grad kalt werden kann, ist die Stadt weniger besucht, die Flüge und Unterkünfte sind günstiger und man teilt sich die Stadt hauptsächlich mit den Einwohnerinnen und Einwohnern.

Wichtig zu wissen: Unbedingt warm anziehen, auch bei plus zehn Grad. Dann kann man, ohne zu frieren, die Stadt in Ruhe erkunden. 

Weihnachtliches Flair in Elsass und Belgien

Die reisebegeisterte Instagrammerin @journey.of.elvina hat es nach Colmar im Elsass gezogen. Von der Stadt mit Fachwerkhäusern aus dem Mittelalter und der Renaissance kommt man mit dem Shuttlebus auch in die kleineren Orte in der Umgebung. 

Eine einzigartige Weihnachtsstimmung kommt auch in Brügge, der Hauptstadt von Westflandern in Belgien, auf. Die Instagrammerin @aspassoconrosee mit 10.300 Followerinnen und Followern und das Bloggerpaar @wetraveltheworld mit mehr als 22.000 zeigen bildliche Eindrücke der Weltkulturerbestadt. 

Ihr mittelalterlicher Stadtkern aus dem 15. Jahrhundert ist bis heute überwiegend erhalten geblieben. Kanäle und Häuser aus der Zeit der Backsteingotik machen das Flair der Stadt aus.

Weihnachtliche Lichter und grüne Nadelzweige schmücken den mittelalterlichen Stadtkern der belgischen Stadt Brügge.

Ein besonderes Highlight sind die Winterlichter, ein Winterfestival, das mit einer Licht-Erlebnisroute durch die Stadt, einer Eisbahn am Minnewater (dem See der Liebe) und einer Winterbar zum Wohlfühlen noch bis zum 8. Januar 2023 das winterliche Brügge von seiner hyggeligen Seite zeigt.