Ob Nürnberger Christkindlemarkt, Dresdner Striezelmarkt oder das Lübecker Weihnachtsland: Diese weithin bekannten Weihnachtsmärkte ziehen jedes Jahr viele Besucherinnen und Besucher an. Ein Gedränge durch dichte Menschenmassen gehört hier mittlerweile dazu. In dem Trubel adventliche Besinnlichkeit zu finden – das kann eine Herausforderung sein.

Doch abseits der bekannten Pfade lässt sich in einzigartigem Flair so mancher Weihnachtstraum entdecken. Kennt ihr schon diese acht Weihnachtsmärkte?

Weihnachtsmarkt in Bad Hersfeld

Dieser Weihnachtsmarkt in Hessen ist schon wegen seines historischen Ambientes einen Besuch wert: In der weltweit ältesten Kirchenruine sorgen Glühwein und weihnachtliches Gebäck für vorweihnachtliche Freuden. Mutzen, Räucherwerk und Holzschnitzereien lassen im Bad Hersfelder Stiftsbezirk erst das zweite Jahr in Folge Weihnachtsträume wahr werden, diesen Dezember erweitert um den Lingplatz.

Besonders ist auch der begehbare Märchenwald vom Staudengarten bis zum Areal am Nordschulteich: Kleine und große Kinder können dort die Kurstadt neu entdecken und eine andere Welt betreten. An verschiedenen Stationen können QR-Codes gescannt werden – und dann Märchen der Brüder Grimm und von Wilhelm Busch entweder direkt vor Ort angehört oder heruntergeladen werden.

Die Stiftsruine von Bad Hersfeld am Abend.

In der Stiftsruine sind außerdem lebensgroße Holzfiguren der Weihnachtskrippe zu sehen. Zwei Frauen und sechs Männer kreierten die Figuren der Weihnachtsgeschichte im Sommer während eines Bildhauer-Symposiums.

Öffnungszeiten: vom 25. November bis 23. Dezember 2022 sonntags bis donnerstags von 12 bis 20 Uhr, freitags bis samstags bis 21 Uhr; Wintermarkt vom 27. bis 30. Dezember 2022

Aktuelle Deals

Romantischer Weihnachtsmarkt auf Schloss Dorenburg

Knisternde Feuerkörbe und brennende Fackeln empfangen die Besucherinnen und Besucher zum „Romantischen Weihnachtsmarkt“ auf dem Gelände des Wasserschlosses Dorenburg im niederrheinischen Gefrath. Ein Meer von Fahnen schmückt das Freilichtmuseum, das westlich von Düsseldorf liegt. Am Wassergraben des Schlosses versetzen mittelalterliche Feuerkünstler die Besucherinnen und Besucher in Staunen.

Der Duft von frisch gebackenem Brot aus der historischen Bäckerei liegt in der Luft. Dazu mischt sich der typisch weihnachtliche Geruch heißen Mosel-Glühweins und frischer Maronen. Weihnachtliche Gesänge erklingen zu Schlägen auf heißes Eisen, während ihr dem Schmied bei seiner Arbeit über die Schulter schaut. 

Maronen werden auf einem Weihnachtsmarkt vorbereitet.

Auf der Suche nach einzigartigen Keramikwindlichtern, Textilkreationen oder Design-Goldstücken? Dann bist du hier richtig. Denn etwa hundert der besten Designer, Künstlerinnen und Kunsthandwerkenden der Region bilden mit ihren handgefertigten Produkten in einzelnen Fachwerkhöfen entlang der Wege das Herz des Weihnachtsmarktes.  

Öffnungszeiten: am dritten Adventswochenende,11. und 12. Dezember 2022, freitags und samstags von 14 bis 22 Uhr, Einlass bis 21 Uhr. Am Sonntag öffnet der Markt von 11 bis 20 Uhr, Einlass bis 19 Uhr. Der Eintritt kostet 8 Euro. Kinder bis einschließlich 16 Jahre bezahlen nichts.

Hildesheimer Weihnachtsmarkt

Auf dem historischen Marktplatz und auf dem Platz an der Lilie in der niedersächsischen Stadt Hildesheim erwarten Familien, andere Besucherinnen sowie Besucher die knapp 60 festlich geschmückten Stände des Weihnachtsmarktes. Blickfang ist die fast zehn Meter hohe erzgebirgische Weihnachtspyramide, die sich in der historischen Kulisse in einem Ensemble an Fachwerkhäusern langsam dreht.

Langsam dreht sich die zehn Meter hohe Weihnachtspyramide auf dem Weihnachtsmarkt in Hildesheim.

Kleine Holzhütten um den Marktbrunnen greifen den Stil der historischen Hildesheimer Gebäude auf. Ein Riesenrad und ein Karussell sorgen für leuchtende Kinderaugen. Am dritten Advent gibt es im Rathaus von 11 bis 18 Uhr Kunsthandwerk zu entdecken. Noch bis Freitag, 9. Dezember, kannst du außerdem dabei helfen, dem beliebten Fotomotiv-Eisbären einen Namen zu geben.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Öffnungszeiten: vom 21. November bis zum 28. Dezember 2022 täglich von 11 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. 

Weihnachtsdorf auf Krongut Bornstedt

Wenige Hundert Meter von Schloss Sanssouci in Potsdam entfernt, verwandelt sich das Krongut Bornstedt in ein romantisches Weihnachtsdorf. Das Unesco-Weltkulturerbe und der einstige Landsitz der preußischen Krone erinnert mitten in Brandenburg an ein italienisches Dörfchen.

In der Adventszeit können Besucherinnen und Besucher in den Hütten um den Weihnachtsbaum im Innenhof und um die Scheune am See Produkte und Kunsthandwerk von Bauern und Händlerinnen aus der Region entdecken.

Im italienischen Flair sorgt auch das Krongut Bornstedt im weihnachtlichen Lichtermeer für Weihnachtszauber.

Mit wärmenden Feuerstellen, einem Puppentheater, einer Plätchzenbackstube in der Hofbäckerei und vielem mehr lässt sich hier die Adventszeit in gemütlicher Atmosphäre genießen.   

Öffnungszeiten: vom 26. November bis zum 18. Dezember 2022 donnerstags und freitags von 15 bis 18 Uhr, samstags und sonntags ab 12 Uhr. Nur an den Wochenenden wird ein Kulturbeitrag für Programm und Künstler von 2 Euro für Erwachsene fällig, ermäßigt 1 Euro.

Christkindlmarkt in Landsberg am Lech

Er gilt als einer der schönsten Märkte in Süddeutschland: der Christkindlmarkt in Landsberg am Lech in Bayern. Die gut erhaltene mittelalterliche Stadt bildet eine besondere Kulisse. Die Rokokofassade des historischen Rathauses, der Schmalzturm aus dem frühen 15. Jahrhundert und die bunten Häuserfassaden prägen das Antlitz der Stadt. 

Einzigartige Kulisse für den Christkindlmarkt: Landsberg am Lech.

Bei einem Rundgang durch die Altstadt lassen sich Schneekugeln, handgemachte Weihnachtsdeko und Geschenke finden. Vom Hauptplatz geht es bis zum Infanterieplatz. Kinder können hier und in der Ludwigstraße ihre Runden in Karussells drehen. Blasorchester und Musikkapellen sorgen an mehreren Abenden für weihnachtliche Klänge. 

Der Hauptplatz in Landsberg am Lech während die Vorbereitungen für den Christkindlmarkt laufen.

Auf einem Christkindlmarkt darf auch das Christkind nicht fehlen: Das Landsberger Christkindl Eva Schäferle können Besucherinnen und Besucher am 6. und 13. Dezember jeweils um 17 Uhr in seinem Häusl auf dem Georg-Hellmair-Platz hautnah erleben. Am 18. Dezember klingt mit seinem Epilog der Weihnachtsmarkt aus. 

Öffnungszeiten: vom 25. November bis zum 18. Dezember 2022 montags bis freitags von 16 bis 20 Uhr, am Wochenende ab 14 Uhr.

Michelstädter Weihnachtsmarkt

Mehrmals hat es dieser Adventsmarkt in Südhessen in die Liste der zehn schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands geschafft. Überzeuge dich selbst: 100 Häuschen in Holzbauweise stehen während der Vorweihnachtszeit in den Straßen und Gassen rund um das historische Fachwerk-Rathaus von Michelstadt. Die angebotenen Waren sind fast alle handgemacht.

Lebensgroße Holzfiguren von rodelnden Kindern, Chorsängern bis zum Engel verteilen sich über den Markt und geben Orientierung. Glühwein, Kakao oder Punsch werden in Keramikbechern ausgeschenkt, deren Motive jedes Jahr wechseln. Besondere Schmuckstücke sind die Holzbild- und Drechslerarbeiten der beruflichen Schulen des Odenwaldkreises. 

Mehr regionales Handwerk lässt sich in der Kellerei des Schenkenkellers entdecken: In der Schauwerkstatt der beruflichen Schulen und der Weihnachtsbäckerei der Bäckerinnung zeigen die Kunsthandwerker und Bäckerinnen, was sie können. 

Öffnungszeiten: vom 25. November bis 23. zum Dezember 2022 mittwochs und donnerstags von 14 bis 20 Uhr, freitags von 14 bis 21 Uhr, samstags von 11 bis 21 Uhr und sonntags von 11 bis 20 Uhr. 

Altstadt-Adventsmarkt in Mülheim an der Ruhr

Was den Adventsmarkt in Mülheim an der Ruhr besonders macht? Die Altstadt-Bewohnerinnen und ‑Bewohner der kreisfreien Großstadt in Nordrhein-Westfalen zwischen Duisburg und Essen richten ihn selbst aus.

Wichtelanhänger auf einem Weihnachtsmarkt.

Neben etlichen sozialen Institutionen von Unicef bis zu den Fliedner Werkstätten beteiligen sich auch die Kinder und Jugendlichen der Kindergärten, der vier Gymnasien und der Realschule Broich. Ukrainerinnen aus Mülheim bieten in den Weihnachtsbuden ebenfalls selbst Gebackenes oder Gewerkeltes an, berichtete die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“. 

Öffnungszeiten: vom 25. November bis zum 11. Dezember 2022 montags bis freitags von 16 bis 20 Uhr, samstags und sonntags von 14 bis 20 Uhr. 

Lichterzauber in der Zitadelle Spandau

Es ist das zweite Mal, dass du in Berlin im historischen Gebäude der Zitadelle in Spandau ein einzigartiges Weihnachtsevent genießen kannst: den Lichterzauber Zitadelle. Mit einer Lichtkomposition illuminiert, unterhalten fantastische Winterwesen, Ritter, Feuerschlucker und Gaukler die kleinen und großen Besucherinnen und Besucher des Lichterzaubers Zitadelle. 

Zum zweiten Mal wandelt sich die Zitadelle in Spandau umflossen von der Havel in ein vorweihnachtliches Wintermärchen.

Während Kinder ihre ersten schlitternden Schritte auf der neuen CO2-neutralen Schlittschuhbahn machen können, wärmen Glühwein und Feuerzangenbowle die Erwachsenen. Auf zwei Eisstockbahnen können auch die großen Besucherinnen und Besucher sportlich aktiv werden. Eine rechtzeitige Reservierung wird hier empfohlen. 

Auf der Suche nach einem Geschenk für eure Lieben stoßt ihr hier auf feinste italienische Pralinen, Duftkerzen mit Wildblumen oder edlen Silberschmuck.

Öffnungszeiten: vom 21. November bis zum 30. Dezember 2022 sonntags bis donnerstags von 12 bis 20 Uhr, freitags und samstags bis 22 Uhr. Zu Heiligabend und am ersten Weihnachtsfeiertag hat der Markt geschlossen.

Der Eintritt kostet unter der Woche ab 17 Uhr 3,50 Euro, von Freitag bis Sonntag ab 12 Uhr 4,50 Euro. Kinder unter 16 Jahren haben durchweg freien Zutritt.