Sie gilt als die beste Fluggesellschaft der Welt: Qatar Airways ist im Jahr 2022 bei den Skytrax Awards zum siebten Mal als „Airline des Jahres“ ausgezeichnet worden, auch den Preis für die beste Business Class räumte sie zum wiederholten Mal ab. Damit hat sich die Fluglinie seit ihrer Gründung im Jahr 1993 als nationale Fluggesellschaft Katars einen großen Namen gemacht.

Wie viel Service und Komfort können Reisende in der Economy, der Business und der First Class der Fünf-Sterne-Airline erwarten? Antworten auf diese Frage sowie zu den Themenbereichen Sitzplatzreservierung, Check-in, Lounges und Q-Suite gibt es hier im Überblick. Klick dich durch:

Die Sitzklassen von Qatar Airways im Überblick:

Tipps für die Buchung und die Reisevorbereitung:

Was kann die Economy Class von Qatar Airways?

Die Sitze in der Economy Class von Qatar Airways sind durchschnittlich etwa 42 bis 45 Zentimeter breit, der Sitzabstand beträgt 79 bis 86 Zentimeter. Wer sich etwas mehr Platz wünscht oder mit Kindern unterwegs ist, kann sich die extrabreiten Sitze der Economy Class sichern, die mehr Beinfreiheit und Komfort bieten.

Besonders spannend ist ein Flug im Airbus A350, den Qatar als weltweit erstes Unternehmen einsetzte. Die Maschinen verfügen über größere Fenster, LED Mood Lighting sorgt für angenehmeres Licht.

Ein Blick in die Economy Class von Qatar Airways.

Auf Langstreckenflügen wartet auf jedem Sitz ein Amenity Kit mit Lippenbalsam, Zahnpflegeset, Schlafmaske, Socken und Ohrstöpseln. Auf dem Bildschirm können Reisende zwischen 4000 Unterhaltungsmöglichkeiten – von Filmen über Serien und Musik bis zu Dokus – auswählen. WLAN ist in den Flugzeugen vom Typ A380, A350, B787, A319 sowie bei bestimmten A330, A320 und A321 verfügbar.

Auf Langstreckenflügen erhalten Reisende mindestens eine warme Mahlzeit und kleinere Snacks. Dazu gibt es Getränke. Wer Lebensmittelunverträglichkeiten oder besondere Essenswünsche hat, beispielsweise vegetarisch oder vegan, kann sich vorab ein Sondermenü zusammenstellen lassen.

Aktuelle Deals

Was kann die Business Class von Qatar Airways?

Die Business Class von Qatar wurde bereits mehrfach zur besten der Welt gewählt, zum Beispiel bei den Skytrax World Airline Awards. So fühlt sich ein Flug in der Business Class in einer Boeing 777 von Doha nach Frankfurt an:

Schon vor dem Flug dürfen Business-Class-Reisende die Business Class Lounge am Flughafen von Doha nutzen – und wahlweise im Restaurant speisen, auf Sesseln entspannen, in der Bar quatschen oder im Ruhebereich ein Nickerchen machen. Von dort aus geht es zum Gate und an der Schlange der Economy Class vorbei direkt in den Flieger.

Die Sitze der Business Class sind im 2-2-2-Prinzip angeordnet – richtige Privatsphäre durch herausfahrbare Trennwände gibt es nicht (anders als in der neueren Q-Suite, siehe unten). Dafür aber lassen sich die breiten Sitze vollständig herunterfahren und so zu einem Bett verwandeln. Sie verfügen zudem über eine Rückenmassagefunktion.

reisereporterin Maike war in der Business Class von Qatar Airways unterwegs – allerdings nicht in einer der Q-Suiten.

Statt der dünnen Decken der Economy Class gibt es dickere, flauschige Überwürfe, dazu dickere Kissen. Jeder und jede Reisende hat einen eigenen Fernseher.

Zudem liegt auf jedem Sitzplatz in der Business Class ein Körperpflegeset mit Produkten der Luxusmarke Diptyque  – darunter Hautpflegeprodukte, ein Lippenstift, Parfüm, Schlafbrille, Zahnbürste und Schlafsocken.

Ein Beispielessen aus der Business Class von Qatar Airways.

Zur Begrüßung werden Pralinen gereicht, zudem Champagner oder alkoholfreier Sekt. Was auffällt: Es ist deutlich ruhiger als in der Economy Class. Kein Streit und Gerumpel an den Gepäckfächern, nur leise Gespräche zwischen Reisenden und Crewmitgliedern.

In der Business Class von Qatar Airways gibt es ein À-la-carte-Menü.

Auch das Essen unterscheidet sich: Kurz vor dem Start wird die Bestellung aufgenommen, an jedem Platz liegt eine Menükarte bereit. Reisende können ihr Essen aus dem À-la-carte-Menü wählen, es gibt auch vegetarische und vegane Varianten. Zum gewünschten Zeitpunkt wird das Essen serviert – auf einer weißen Tischdecke. Dazu werden Getränke wie Kaffee, Tee, Softdrinks oder alkoholische Varianten gereicht.

Genießen lässt es sich deutlich angenehmer als in der Economy Class, da es großzügigere ausklappbare Tische an jedem Platz gibt.

Nach dem Essen gibt’s Entertainment, das sich ebenfalls unterscheidet: Denn in der Business Class werden Noise-Cancelling-Kopfhörer bereitgestellt, um die Motorengeräusche auszublenden. Zur Auswahl stehen dann, wie in der Economy Class, etwa 4000 Unterhaltungsmöglichkeiten – von Filmen über Serien und Musik bis zu Dokus.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Ähnlichen Service, aber noch mehr Privatsphäre als die Business Class bietet seit dem Jahr 2017 die Q-Suite.

Das kann die Q-Suite von Qatar

„First Class in der Business Class“ beschreibt Qatar Airways ihre Q-Suites selbst. Das ist nicht übertrieben, denn es handelt sich dabei um Separees mit eigener Tür. Wer will, hat also Privatsphäre dank des „Bitte nicht stören“-Schildes.

Privatsphäre pur können Reisende in der Q-Suite von Qatar Airways haben.

Der Sitz verfügt über eine Massagefunktion und lässt sich vollständig zu einem Bett herunterfahren. Jede Q-Suite hat einen Fernseher mit Touchpad, Fernbedienung, Kopfkissen und Decke.

Die Q-Suite gibt es in verschiedenen Ausführungen: Einzeln für Soloreisende, mit Doppelbettfunktion für Paare und als Quad beispielsweise für Familien oder Geschäftsreisende. Hier kann der persönliche Raum in einen Gemeinschaftsbereich verwandelt werden.

In der Doppel-Q-Suite lassen sich die zwei nebeneinander liegenden Sitze zu einem Doppelbett umbauen.

Die Q-Suites gibt es allerdings nicht in jeder Maschine, sondern nur auf ausgewählten Strecken.

Auf welchen Strecken gibt es die Q-Suites?

Es gibt keine Route, bei der du zu 100 Prozent eine Q-Suite buchen kannst. Die Chancen, in einer solchen Maschine zu sitzen, sind bei folgenden Flugzeugtypen am höchsten: 

  • Qatar Airways hat 19 Airbus A350-1000, alle sind mit Q-Suites ausgestattet.
  • Sieben von neun der Boeing 777-200LR haben Q-Suites, die anderen haben die 2-2-2-Konfiguration.
  • Etwa zehn der Airbus A350-900 haben Q-Suites.
  • Die meisten der 51 Boeing 777-300ER haben die Q-Suite.
  • Bei den Boeing 787-9 ist eine angepasste Version der Q-Suite verfügbar.

In diesen Maschinen gibt es keine Q-Suites

Wenn du in einer Boeing 787-8 fliegst, dann steht die Chance gleich null, dass du eine Q-Suite bekommst. Gleiches gilt für Airbus A380 und A330, auch sie haben keine Q-Suites.

Die Boeing 787-8 von Qatar Airways verfügen über ziemlich standardmäßige umgekehrte Fischgrätensitze, während die Boeing 787-9 eine neue Business Class ohne Q-Suites hat.

Tipp von „One Mile at a Time“: Am einfachsten kannst du feststellen, ob dein Flug mit Q-Suites durchgeführt werden soll, indem du dir den Sitzplan der Business Class ansiehst. Die Sitze der Q-Suites sind nämlich gestaffelt angeordet, nicht nebeneinander, und abwechselnd nach vorn und nach hinten gerichtet.

Wie luxuriös ist die First Class von Qatar Airways?

Noch mehr als die Q-Suite kann die First Class, die es standardmäßig nur im Airbus A380 gibt, sie ist also ein Auslaufmodell und seit 2014 nicht mehr upgedatet worden, schreibt „Loungerocker“ in einem Review. Seit Gründung verfügt Qatar Airways noch über vier von Cathay Pacific geleaste Boeing 777-300ER, die ebenfalls eine First Class haben.

Die acht First-Class-Kabinen sind offen gestaltet und befinden sich in einer 1-2-1-Konfiguration im Oberdeck, Overhead Bins sind nicht verbaut. Es gibt Trennwände zum Hochfahren, am Fensterplatz decken sie jedoch nur den Bereich der Armlehne ab.

Die Ottomane in der Kabine ist als Paarsitz gedacht, sodass Reisende auch gemeinsam essen können. Das Menü wird auch hier à la carte serviert. Außerdem verfügt die First Class über eine Bar, an der Getränke gemixt werden.

Wie sicher ist Qatar Airways?

Seit der Gründung im Jahr 1993 gab es bei Qatar Airways noch keinen Zwischenfall mit Todesopfern. Außerdem hat sie als erste globale Airline das Fünf-Sterne-Covid-19-Sicherheitsrating von Skytrax erhalten.

In die Kritik geriet Qatar Airways im Jahr 2020, als die Flughafenführung in Doha alle weiblichen Passagierinnen eines Fluges gynäkologisch untersuchen ließ – offenbar, weil die Mutter eines auf einer Toilette abgelegten Säuglings gesucht wurde. Fünf australische Frauen haben deswegen im Oktober 2022 Klage vor dem Obersten Gerichtshof von New South Wales eingereicht. 

Wohin fliegt Qatar Airways?

Insgesamt verfügt Qatar Airways über mehr als 169 Kurz-, Mittel- und Langstreckenflugzeuge von den Herstellern Airbus und Boeing, darunter auch eines der modernsten Flugzeuge der Welt, der Airbus A350. Mit dieser Flotte werden aktuell etwa 190 Ziele rund um den gesamten Globus angesteuert, dabei hebt die Airline 8839-mal pro Woche ab.

Die angeflogenen Ziele werden regelmäßig ergänzt, die meisten Verbindungen gibt es in den Nahen Osten. Der Hamad International Airport in Katars Hauptstadt Doha ist das Drehkreuz der Airline. Von Deutschland aus bietet Qatar Airways Flüge ab Berlin, Frankfurt am Main und München an.

Online-Check-in bei Qatar Airways

Bei Qatar Airways ist der Online-Check-in für Flüge aus den USA ab 24 Stunden vor Abflug möglich, der Check-in für Flüge in die USA ab 24 Stunden vor Abflug aus Doha. Für alle anderen Flüge ist der Online-Check-in ab 48 Stunden bis 90 Minuten vor dem Abflug möglich. Folgende Dinge musst du für den Check-in beachten:

Der Check-in ist via Website oder App möglich. Du benötigst deinen Nachnamen und die Buchungsnummer oder die Nummer deines E-Tickets, um deine Buchung aufzurufen. Füge nötige Passagierangaben hinzu und wähle die Sitzplätze. Überprüfe dann noch einmal alle Angaben zur Buchung, lass dir die Bordkarte per E-Mail senden und drucke sie dann aus oder speichere sie dir auf deinem Smartphone ab.

Stelle sicher, dass du alle nötigen Infos, Reisepässe, Tickets, Bordkarten und Reisevisa bereithältst.

Was kostet die Sitzplatzreservierung bei Qatar Airways?

Um während des Fluges auf deinem Wunschplatz zu sitzen, kannst du vorab eine Sitzplatzreservierung bei Qatar Airways vornehmen.

Dazu kannst du nach der Buchung online oder in der App in den Bereich „Buchung verwalten“ gehen. Dann loggst du dich mit der Buchungsnummer, der Privilege-Club-Mitgliedsnummer oder der Nummer des E-Tickets ein. Im nächsten Schritt kannst du dir den gewünschten Sitzplatz auswählen. Vorab kostet die Sitzplatzreservierung allerdings eine Gebühr.

Anders sieht es beim Check-in aus. Dann ist die Sitzplatzreservierung kostenlos.

Gepäckbestimmungen von Qatar Airways

Bei Qatar Airways hängen die Gepäckbestimmungen von der Flugklasse ab, die gebucht wird. Daher können das Gewicht und die Abmessungen des Gepäcks variieren.

Gepäckbestimmungen für die Economy Class

Die maximale Abmessung für jedes Handgepäckstück beträgt 50 mal 37 mal 25 Zentimeter.

Gepäckbestimmungen in der Business Class

In der Business Class dürfen alle Reisenden einen Koffer mit maximal 40 Kilogramm mitnehmen, auf Flügen von und nach Afrika oder Nord- und Südamerika sind zwei Gepäckstücke à 32 Kilogramm erlaubt. Zusätzlich sind auf allen Flügen zwei Handgepäckstücke (maximale Maße: 50 mal 37 mal 25 Zentimeter) mit je maximal 15 Kilogramm erlaubt.

Gepäckbestimmungen in der First Class

Alle Reisenden dürfen in der First Class einen bis zu 50 Kilogramm schweren Koffer mitnehmen, auf Flügen von und nach Afrika oder Nord- und Südamerika sind zwei Gepäckstücke à 32 Kilogramm erlaubt. Zusätzlich sind auf allen Flügen zwei Handgepäckstücke (maximale Maße: 50 mal 37 mal 25 Zentimeter) mit je maximal 15 Kilogramm erlaubt.

Wichtig: Sonderregelungen bei Codesharing-Flügen

Für Interline- und Codesharing-Flüge gelten Sonderregeln. Denn auf einer Strecke mit mehreren Airlines gelten jeweils für jede Airline andere Gepäckbestimmungen. Wer die erlaubten Maße und das Gewicht überschreitet, muss Gebühren für das Übergepäck zahlen.

Sondergepäck bei Qatar Airways 

Sperrgepäck kann online hinzugebucht werden, die Kosten variieren je nach Flugstrecke.