Wenige Besucherinnen und Besucher in den Pandemie-Jahren, dazu die Energiekrise mit hohen Betriebskosten und die Inflation – die Freizeitparks in Deutschland hatten es in letzter Zeit nicht leicht. Der Europa-Park Rust hat angekündigt, die Eintrittspreise im kommenden Jahr um etwa 5 Prozent anheben zu wollen.

Damit würde man die Kostensteigerung jedoch nicht vollständig an Besucherinnen und Besucher abgeben, erklärte Gründer und Gesellschafter Roland Mack. Wir haben bei den zehn größeren Freizeitparks in Deutschland nachgefragt, wie und ob sich ihre Eintrittspreise 2023 ändern werden.

1. Europa-Park Rust

Deutschlands größter Freizeitpark wird also circa 5 Prozent teurer. Für die Eintrittspreise bedeutet das, dass die Tagestickets für Erwachsene und Kinder ab zwölf  Jahren ab dem 25. März 2023 zwischen 57,50 Euro und 65 Euro kosten werden. Bisher kosteten die Tickets in dieser Kategorie zwischen 55 Euro und 62 Euro.

Die Tagestickets für Kinder (vier bis einschließlich elf Jahre) und Senioren (ab 60 Jahre) kosten im kommenden Jahr zwischen 49 Euro und 56 Euro statt wie bisher zwischen 47 Euro und 53,50 Euro. An den Preisen für Kleinkinder (bis einschließlich drei Jahre) und Kinder bis zwölf Jahren, die Geburtstag haben, ändert sich nichts: Diese haben weiterhin freien Eintritt.

Der Park empfiehlt, Tickets schon vorab im Ticketshop zu kaufen, da Tickets an der Tageskasse nur bei freier Kapazität und mit einem Aufpreis von 6 Euro verkauft werden würden.

Die Preisänderungen des Europa-Park Rust in der Übersicht:

  • Tagesticket Kinder und Senioren: 49–56 Euro (bisher 47–53,50)
  • Tagesticket Kinder ab 12 und Erwachsene: 57,50–65 Euro (bisher 55–62)
  • 2-Tages-Ticket Kinder und Senioren: 90–102 Euro (bisher 86–97)
  • 2-Tages-Ticket Kinder ab 12 und Erwachsene: 109–123 Euro (bisher 104–117)

Aktuelle Deals

Die Preise für die Jahreskarten ändern sich schon ab dem 16. Januar 2023:

  • ResortPass Silver Kinder und Senioren: 205 Euro (bisher 195)
  • ResortPass Gold Kinder und Senioren: 365 Euro (bisher 345)
  • ResortPass Silver Kinder ab 12 und Erwachsene: 240 Euro (bisher 225)
  • ResortPass Gold Kinder ab 12 und Erwachsene: 420 Euro (bisher 395)

2. Erlebnispark Tripsdrill Cleebronn

Auch im Erlebnispark Tripsdrill werden die Preise zum Jahr 2023 angehoben, das liege aber nicht nur an den hohen Energiekosten und den steigende Kosten für Personal und Instandhaltung, sondern auch daran, dass man den Park kontinuierlich weiterentwickele, wie Birger Meierjohann von der Pressestelle erläuterte.

Hat das Tagesticket für Kinder bis elf Jahren und Senioren im Jahr 2022 noch 33 Euro gekostet, so werden es im kommenden Jahr 35 Euro bis 38 Euro sein. Ein Tagesticket für Kinder ab zwölf Jahren und Erwachsene kostet 2023 zwischen 39 Euro und 42 Euro, in diesem Jahr waren es noch 38 Euro. Kinder unter vier Jahren bezahlen weiterhin keinen Eintritt.

Erstmals gibt es in dem Park unterschiedliche Preisstufen, wie Meierjohann erklärt, unter der Woche in der Vor- und Nachsaison und außerhalb der Ferien sei es günstiger als in der Hauptsaison, beziehungsweise an Wochenenden, Feiertagen und in den Ferien. Die Tagestickets haben deshalb nun einen Preiskorridor von einigen Euro Unterschied.

Außerdem würden die Karten an der Tageskasse nun mehr als die Karten im Onlineshop kosten. Das Tagesticket für Kinder bis elf Jahren und Senioren kostet an der Kasse 41 Euro, das Tagesticket für Kinder ab zwölf Jahren und Erwachsene kostet vor Ort 45 Euro. Wer online bucht, spart also in jedem Fall.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Die Preisänderungen für den Erlebnispark Tripsdrill in der Übersicht:

  • Tagesticket Kinder und Senioren: 35–38 Euro (bisher 33)
  • Tagesticket Kinder ab 12 und Erwachsene: 39–42 Euro (bisher 38)
  • 2-Tages-Ticket Kinder und Senioren: 48 Euro (bisher 43)
  • 2-Tages-Ticket Kinder ab 12 und Erwachsene: 52 Euro (bisher 48)
  • Jahresticket Kinder und Senioren: 99 Euro (bisher 94)
  • Jahresticket Kinder ab 12 und Erwachsene: 125 Euro (bisher 112)

Für Menschen mit Behinderungen, Geburtstagskinder, Schwangere und Gruppen bietet Tripsdrill Ermäßigungen an. Bis auf die Tickets für Gruppen können diese jedoch nur an den Tageskassen erworben werden. Dazu muss ein Behindertenausweis, ein Mutterpass oder ein Ausweis, der das Geburtsdatum des Kindes nachweist, vorgezeigt werden.

3. Allgäu Skyline Park Bad Wörishofen

Themen wie Inflation, Energiepreise, aber auch berechtigte Lohnsteigerungen für Mitarbeiter sind der Grund, dass auch der Allgäu Skyline Park seine Eintrittspreise im Jahr 2023 erhöhen wird, das teilte Andreas Unger vom Skyline-Park-Team auf Nachfrage mit.

Der Preis für ein Tagesticket für Erwachsene steigt von 39,90 Euro in diesem Jahr auf 42 Euro im kommenden Jahr. Als kleine Entschädigung für die Preissteigerung biete der Park in der neuen Saison aber zwei neue Attraktionen an. Außerdem werde man versuchen, den Gästen zu verschiedenen Anlässen wie Oster-Event, Sommer-Event, Herbst-Leuchten und Halloween zusätzliche Angebote bieten zu können.

Im Gegensatz zu manch anderen Parks werden die Eintrittspreise im Allgäu Skyline Park nach Größe und nicht nach Alter der Besucherinnen und Besucher festgelegt. Menschen unter 1,10 Meter haben dabei genauso wie Geburtstagskinder bis 14 Jahren (Kulanzzeit fünf Tage) freien Eintritt.

Die Preisänderungen für den Allgäu Skyline Park in der Übersicht:

  • Tagesticket (1,10 bis 1,49 Meter): 35 Euro (bisher 31)
  • Tagesticket (ab 1,50 Meter): 42 Euro (bisher 39,90)
  • Tagesticket Senioren (ab 65): 29 Euro (bisher 25)
  • 2-Tages-Ticket (1,10 bis 1,49 Meter): 53 Euro (bisher 48)
  • 2-Tages-Ticket (ab 1,50 Meter): 63 Euro (bisher 59)
  • Jahresticket (1,10 bis 1,49 Meter): 98 Euro (bisher 92)
  • Jahresticket (ab 1,50 Meter): 121 Euro (bisher 112)

Für Menschen mit Behinderungen, Schwangere oder Gruppen bietet der Park Ermäßigungen an, eine Übersicht über die ermäßigten Preise gibt es auf der Website des Parks. Eine besondere Aktion des Parks ist das sogenannte Schnupperpreis-Ticket, damit erhalten Besucherinnen und Besucher zwei Stunden vor Schließung des Parks Einlass für nur 17 Euro.

4. Freizeit-Land Geißelwind

Beim Freizeit-Land Geißelwind hofft man bisher noch darauf, die Preise nicht erhöhen zu müssen, wie der Park auf Nachfrage mitteilte. Dies würde jedoch davon abhängen, ob und wann von der Politik versprochene Hilfen gezahlt werden würden. Falls man diese nicht oder erst später erhält, sehe man sich gezwungen, den Eintrittspreis für alle Tickets um etwa einen Euro anzuheben.

Auch im Freizeit-Land werden die Preise nach der Körpergröße und nicht nach dem Alter der Gäste bestimmt, Besucherinnen und Besucher unter einem Meter Körpergröße zahlen keinen Eintritt.

Die geplanten Eintrittspreise 2023 für das Freizeit-Land Geißelwind in der Übersicht:

  • Tagesticket (1,00 bis 1,40 Meter): 32,50 Euro
  • Tagesticket (ab 1,40 Meter): 42,50 Euro
  • Tagesticket Senioren (ab 60 Jahre): 32,50 Euro
  • 2-Tages-Ticket (1,00 bis 1,40 Meter): 42,50 Euro
  • 2-Tages-Ticket (ab 1,40 Meter): 52,50 Euro
  • 3-Tages-Ticket (1,00 bis 1,40 Meter): 52,50 Euro
  • 3-Tages-Ticket (ab 1,40 Meter): 62,50 Euro
  • Jahresticket: 84,90 Euro

Menschen mit Behinderungen oder Schwangere erhalten günstigere Eintrittspreise, eine Übersicht über alle geplanten Preise erhälst du im Online-Ticketshop des Parks.

5. Legoland Deutschland

Beim Legoland Deutschland werden sich im Jahr 2023 die Eintrittspreise erhöhen. Das hat mehrere Gründe, wie der Park dem reisereporter auf Nachfrage erklärte. Einmal seien durch Inflation und hohe Energiepreise die Betriebskosten gestiegen, das müsse beachtet werden. Darüberhinaus wird der Park im kommenden Jahr aber auch den komplett neuen 1,2 Hektar großen Themenbereich „LEGO MYTHICA“ eröffnen, wie Lena Erhardt vom Legoland erörterte.

Mit dem Eintritt in den Park hat man dann in dieser Themenwelt unter anderem Zugang zu einer spektakulären neuen Achterbahn, die kurzzeitig sogar überkopf fährt. Auch das sei ein Faktor, warum man die Preise für 2023 angepasst habe.

So wird das vor Ort gekaufte Tagesticket für Erwachsene um 10 Euro teuer, statt 54 Euro kostet es dann 64 Euro. Auch die Preise für die Jahreskarten steigen im Vergleich zu 2022 im kommenden Jahr um 20 Euro an.

Wer für seine Jahreskarte nicht so viel Geld ausgeben will, für den führt der Freizeitpark im Jahr 2023 zum ersten Mal die sogenannte Jahreskarte Basic ein. Diese kostet nur 79 Euro und ist mit Ausnahme von 39 Ausschlusstagen während der kompletten regulären Saison 2023 (25. März bis 5. November) gültig, so Erhardt. Kinder unter drei Jahren haben im Legoland Deutschland immer freien Eintritt.

Die Preisänderungen für das Legoland Deutschland in der Übersicht:

  • Tagesticket Kind: 58 Euro (bisher 48 Euro) 
  • Tagesticket Erwachsene: 64 Euro (bisher 54 Euro)
  • Jahresticket: 99 Euro (bisher 79 Euro)
  • Merlin Abenteuer Pass: 129 Euro (bisher 109 Euro)

Die Preise für Tages-Online-Tickets sind günstiger, je nach gewünschtem Tag variieren die Preise hier jedoch. Mit Stand 22. Dezember 2022 gab es auf der Website des Legolands zum Beispiel noch Online-Tagestickets für die reguläre Saison 2023 zum Preis von 34 Euro.

Für Kinder zwischen drei und elf Jahren ist der Eintritt an ihrem Geburtstag frei, es ist jedoch ein offizieller Alternachweis des Kindes nötig. Auch für Gruppen bietet der Park auf seiner Website vergünstigte Angebote an.

6. Phantasialand Brühl

Das Phantasialand in Brühl konnte auf Nachfrage noch keine Eintrittspreise für das Jahr 2023 nennen. Da man zum Zeitpunkt der Anfrage noch keinerlei Angaben zu diesen machen könne, so eine Sprecherin des Parks. Wenn die Eintrittspreise für die kommende Saison feststehen, werden diese hier ergänzt.

Eine Achterbahn in Form einer Lokomotive im Phantasialand in Brühl.

7. Hansa-Park Sierksdorf

Auch der Hansa-Park in Sierksdorf erbat sich nach Anfrage noch etwas Zeit, bevor man die Eintrittspreise für das kommende Jahr kommunizieren könnte. Man befinde sich noch im Abstimmungsprozess, werde die Preise für 2023 aber rechtzeitig bekannt geben, so die Pressestelle. Sobald dies geschehen ist, wird dieser Abschnitt um die aktuellen Eintrittspreise des Parks ergänzt.

8. Movie Park Bottrop-Kirchhellen

Ähnlich wie das Phantasialand wird auch der Movie Park in Bottrop-Kirchhellen seine Eintrittspreise für die kommende Saison erst im neuen Jahr bekannt geben können. Man gehe nun erst mal in die sogenannte Off-Season und werde darüber beraten, wie aktuelle Krisen die Preise möglicherweise beeinflussen könnten, teilte das Presseteam des Parks mit. Wenn es Neuigkeiten zu den Eintrittspreisen des Movie Parks für 2023 gibt, werden diese im Artikel ergänzt werden.

Weitere bekannte Freizeitparks in Deutschland

Noch keine Rückmeldung zu Anfragen des reisereportes haben bisher der Heide-Park Soltau und der Holiday Park Haßloch geliefert. Sobald Informationen zu den geplanten Eintrittspreisen dieser Parks für 2023 vorliegen, wird dieser Artikel aktualisiert werden.