Eine Kreuzfahrt im Winter ist immer etwas ganz Besonderes: Du kannst wählen, ob du es warm, mild oder lieber eiskalt auf deiner Reise haben willst. Denn zu dieser Jahreszeit könnten die Temperaturen auf der Erde nicht unterschiedlicher sein. Beliebte Reiseziele sind jetzt noch angenehmer als im Sommer oder bieten Schneegarantie und die Chance auf Polarlichter.

Wir stellen dir die besten Kreuzfahrtziele für den Winter genauer vor und listen Reedereien auf, die diese anbieten. So musst du dich nur entscheiden, wonach dir im Urlaub der Sinn steht.

Kreuzfahrt in die Karibik

Wenn es in Deutschland kalt wird, dann herrscht in der Karibik das beste Reisewetter. Dort ist im europäischen Herbst und Winter ein Sommerurlaub mit Sonne, weißen Stränden, feinem Sand und hohen Temperaturen möglich. Von Mitte November bis Ende März herrscht die Trockenzeit.

Das Beste an einer Karibik-Kreuzfahrt ist: Du musst dich nicht für eine Insel entscheiden. Durch Inselhopping kannst du jeden Tag an einem anderen weißen Sandstrand baden oder im Inselinneren die verschiedenen Kulturen und Küchen der Karibik entdecken.

Jamaika und Kuba sind bekannt für ihre spannende  Kultur. Die Turks- und Caicosinseln sind ideal für den Strandurlaub, St. Kitts ist das beste Tauchziel und die Bahamas sind perfekt für einen Luxusurlaub – inklusive Schwimmen mit Schweinen.

Aktuelle Deals

Wer vom Winter in Deutschland flüchten will, findet wärme bei einer Kreuzfahrt in der Karibik.

Welche Reedereien bieten Karibik-Kreuzfahrten an?

  • Tui Cruises hat verschiedene Karibik-Routen im Angebot. Reines Inselhopping ist zum Beispiel mit der „Mein Schiff 2“ auf der 14-tägigen Kreuzfahrt „Karibische Inseln I“ möglich. Die Reise beginnt und endet im Hafen von La Romana in der Dominikanischen Republik. Zwischenstationen sind Barbados, St. Lucia, St. Kitts, St. Maarten und Tortola.
  • Aida bietet ebenfalls zahlreiche Karibik-Kreuzfahrten an. Beispielsweise die Route „Karibische Inseln ab Barbados“ mit der „Aida Perla“ für 14 Tage mit Stopps sind unter anderem auf Antigua, Guadeloupe, Martinique, Curaçao sowie St. Vincent und die Grenadinen.
  • Royal Caribbean verkauft unter anderem Kreuzfahrten in die Ost-, West- und Südkaribik. Je nach Route legt das Schiff auf Jamaika, Puerto Rico, Aruba, Antigua, Haiiti, den Jungferninseln und Bahamas an. 
  • Hapag-Lloyd Cruises lässt die „MS Europa 2“ zwischen dem Festland und den karibischen Inseln hin und her tingeln, beispielsweise auf der Route „Miami – Barbados“. Innerhalb von zwölf Tagen können Reisende St. Martin, Curaçao, Bonaire, Marigot Bay und Mayreau entdecken.
  • MSC Cruises steuert mit der „MSC Seaside“ von verschiedenen Häfen die Karibik und Antillen an. 15 Tage lang geht es unter anderem nach St. Maarten, Dominica, Martinique, Guadalupe, Barbados und Grenada.

Kanaren per Kreuzfahrt entdecken

Wer nicht erst auf einem Langstreckenflug stundenlang in die Karibik fliegen will, aber dennoch mildes Klima im Winter sucht, kann auch einen tollen Kreuzfahrturlaub auf den Kanaren verbringen. Die Urlaubstemperaturen auf den Kanarischen Inseln erreichen auch im Winter frühlingshafte 20 Grad – perfekt für eine Wanderung an Land. Besonders schön ist es auf Teneriffa, wenn zwischen Januar und März die Blüten der Mandelbäume die Insel in ein rosafarbenes Gewand hüllen.

Sogar das Wasser hat noch 18 Grad zu dieser Jahreszeit. Das nutzen auch Meeressäuger wie Wale und Delfine aus – sie halten sich ganzjährig in den stets warmen und nahrungsreichen Gewässern im Süden der Inselgruppe auf. Kreuzfahrt-Passagiere haben also große Chancen, die Tiere zu bewundern. Aber auch verschiedene Veranstaltungen machen die Kanaren für Kreuzfahrt-Reisende attraktiv. 

Gran Canaria und die restlichen Kanaren-Inseln sind ein beliebtes Kreuzfahrt-Ziel im Winter.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Welche Reedereien bieten Kanaren-Kreuzfahrten an?

  • Aida Cruises fährt die Route „Kanarische Inselwelt mit La Gomera“ neun Tage lang mit der „Aida Sol“ ab. Los geht es auf Fuerteventura über Teneriffa, Gran Canaria, La Gomera, La Palma, Lanzerote wieder zurück nach Fuerteventura, Teneriffa und Gran Canaria – reinstes Inselhopping also. Andere Kanaren-Kreuzfahrten enthalten auch Rundreisen nach Madeira.
  • Tui Cruises hat die Strecke „Kanaren mit Lanzarote“ im Angebot. Mit der „Mein Schiff 4“ geht es auf einer neuntägigen Kreuzfahrt von Gran Canaria ins marokkanische Agadir, nach Lanzarote, Teneriffa, La Gomera und zurück nach Gran Canaria. Weitere Kreuzfahrt-Routen machen auch halt auf den Kapverden und Madeira.
  • Nick Cruises bietet auf der Reise „Inselhopping und Traumkulissen. Kanaren und Marokko“ fast dieselbe Reise wie Tui Cruises an. Allerdings fahrt die „Vasco Da Gama“ hier innerhalb von zehn Tagen von Gran Canaria nach Teneriffa, La Gomera, Lanzarote, Agadir, La Palma und dann wieder nach Gran Canaria. Andere Strecken verbinden die Kanaren mit Mallorca, Lissabon oder den Kapverden.

Kreuzfahrt-Reisen auf dem Nil

Viele Kreuzfahrt-Fans träumen davon, den Nil mit einem Schiff zu erkunden. Auf dem längsten Fluss Ägyptens gibt es viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken – von prächtigen Pyramiden und Tempelanlagen im Sand bis hin zu grünen Uferlandschaften.

Das Tal der Könige ist als Begräbnisstätte für viele Pharaonen auch über die Grenzen Ägyptens hinaus weltweit bekannt. Besonders berühmt ist das unversehrte Grab von Tutanchamun, in dem du immer noch die Mumie in ihrem Sarg betrachten kannst. Neben viel Kultur ist zu Beginn oder zum Abschluss oft auch ein Aktiv- oder Badeurlaub drin. Ob Tauchen, Schnorcheln, Kitesurfing oder doch lieber Kamelreiten und mit dem Quad über die Dünen jagen – Hurghada ist ein wunderbarer Ort für Pläne dieser Art.

Eine Kreuzfahrt auf dem Nil ist ideal, um Ägyptens Kultur zu entdecken.

Welche Reedereien bieten Nil-Kreuzfahrten an?

  • Phoenixreisen hat verschiedene Nil-Kreuzfahrten im Angebot, darunter die siebentägige klassische Nil-Kreuzfahrt zwischen Luxor und Assuan mit Ausflugsmöglichkeit Abu Simbel.
  • Nicko Cruises fährt mit der „Steigenberger Leagacy“ entweder auch nach Hurghada oder mit der „Steigenberger Omar El Khayam“ nach Kairo. Dabei variieren die Kreuzfahrten zwischen acht, zehn und 15 Tagen.
  • Zu den besten Nil-Kreuzfahrtschiffen gehören unter anderem der Luxusliner „The Oberoi Zahra“, die „MS Princess Sarah Deluxe“, „MS Tiyi“ und die „Tower Prestige“, so Flusskreuzfahrt-Vergleich.de. Deutschsprachige Nil-Kreuzfahrtschiffe sind die „MS Mövenpick Sunray“ und „MS Mövenpick Hamees“. Auf verschiedenen Plattformen können diese nach Belieben gebucht werden.

Kreuzfahrt zu den Nordlichtern

Die magisch wirkenden Polarlichter faszinieren die Menschen schon seit Jahrtausenden. Nordlichter (Aurora borealis) kannst du in Norwegen, Schweden, Finnland, Island, Schottland, Grönland und Kanada erleben. Im Süden, zum Beispiel in Australien oder Tasmanien, nennt man sie Südlichter (Aurora australis).

Mit etwas Glück kannst du bei einer Winterkreuzfahrt in den Norden das Schauspiel am Himmel beobachten. Die höchsten Chancen für Nordlichter bestehen von Ende August bis Ende April in den verschiedenen Ländern. Direkt von Deutschland aus bieten verschiedene Reedereien Kreuzfahrten nach Norwegen an.

Dort stehen vor allem im nördlichen Teil die Chancen gut, welche zu sehen. Aber natürlich hat das Land selbst auch viel zu bieten: lange Fjorde, hohe Berge, ausgedehnte Wälder, schroffe Felsen und Aktionen wie Hundeschlittenfahrten oder Walbeobachtungstouren.

Die Nordlichter kannst du nur Ende Herbst beziehungsweise im Winter sehen. Eine Kreuzfahrt ist dafür besonders praktisch.

Welche Reedereien bieten Kreuzfahrten zu den Nordlichtern an?

  • Hurtigruten bietet ab und bis Hamburg Expeditionen entlang der norwegischen Küste und durch die norwegischen Polarnächte an, um die Aurora borealis zu sehen. 15 Tage dauert die Reise. Dabei ist die Reederei die einzige, die ein Nordlicht-Versprechen gibt. Wer keine Nordlichter sieht, bekommt eine zweite Reise kostenlos. Tagsüber gibt es unter anderem Stopps in Bergen, Loen, Alta, Honnigsvag und Hardangerfjord.
  • Aida hat ebenfalls ab Hamburg den „Winter im hohen Norden“ im Angebot. Mit der „Aida Sol“ geht es in 14 Tagen nach Norwegen, unter anderem nach Haugesund, Alta, an den Nordkap, Tromso und Trondheim. 
  • Cunard Line schickt die „Queen Victoria“ für zwölf Nächte auf die „Spuren der Polarlichter“. Abfahrt und Ankunft ist Southampton in England. Von dort aus geht die Reise nach Haugesund, Alesund bis in den hohen Norden nach Narvik und Tromson. 

Eine Kreuzfahrt in die Antarktis

Ein weitestgehend unentdeckter Fleck dieser Welt ist die Antarktis. Sie ist der kälteste, trockenste, höchste und entlegenste Kontinent der Erde. Dich erwarten ewiges Eis, Schnee und Gletscher, dazu Pinguine, Robben, Seeelefanten an Land oder auch im Wasser, wo die Wale tanzen.

In dieser Eiswüste sind aber auch viele Aktivitäten möglich. Wie wäre es mit einem Abenteuer auf dem Kajak zwischen kleinen und großen Eisbergen? Oder einer Nacht im Campingzelt an Land? Auch Schneeschuhlaufen und ausgedehnte Wanderungen mit teilweise unvergesslichen Ausblicken sind möglich. Einmal im Wasser der Antarktis schwimmen? Wer sich traut, kann vom Ufer aus auch kurz ins Wasser stapfen.

Hurtigruten und andere Reedereien bieten Kreuzfahrten in die Antarktis an.

Welche Reedereien bieten Antarktis-Kreuzfahrten an?

  • Hurtigruten schickt die „MS Fridtjof Nansen“ und andere Schiffe regelmäßig von Ushuaia im südlichen Argentinien in die Antarktis auf eine neuntägige Expeditions-Seereise. Das genaue Anlandungsprogramm ist abhängig von den Wetterverhältnissen. Im Dezember und Januar schlüpfen Pinguinküken. Im Februar/ März gibt es die besten Verhältnisse für Walbeobachtungen. Auf einer 15-tägigen Expeditions-Seereise soll auf der Reise sogar der Polarkreis überquert werden, um die selten erreichte Marguerite Bay zu erkunden.
  • Hapag-Lloyd Cruises bietet verschiedene Varianten der „Großen Expeditionsroute“ an, die zwischen 16 und 20 Tagen dauert und ebenfalls bei Ushuaia startet und endet. Unter anderem werden die Süd-Orkney-Inseln und die Süd-Shetland-Inseln sowie die Antarktische Halbinsel angesteuert. Neben spannenden Tieren können Reisende Wanderungen erleben und in der Antarktis zelten.
  • Poseidon Expeditions hat sich auf Polarexpeditionen spezialisiert – ob an Weihnachten, Neujahr oder zwischendurch. Wer die „Unberührte Antarktis“ bereisen will, startet auch hier in Ushuaia. Eine Reise dauert je nach Angebot zwischen elf und 21 Tagen. Dabei werden die Drakepassage gequert und die Süd-Shetland-Inseln sowie die Antarktische Halbinsel besucht. Von Tiersichtungen bis zu einem aktiven Vulkan und einem verlassenen Lost Place kannst du Verschiedenes besichtigen.