Wer in der Weihnachtszeit Bahn fährt, muss sich auf volle Züge und Verspätungen einstellen. Schon jetzt sind nur zwei Drittel aller Fernzüge pünktlich. Und nicht einmal berücksichtigt sind hierbei Verspätungen von bis zu fünf Minuten – denn bei der Bahn wird ein Zug erst ab sechs Minuten Ankunft nach Fahrplan als verspätet gewertet.

Rund um Weihnachten und Silvester ist das Reiseaufkommen klassischerweise deutlich höher. Ein Chaos will die Deutsche Bahn 2022 jedoch verhindern – indem sie mehr Züge und Personal einsetzt.

Deutsche Bahn: 80 Sonderzüge zu Weihnachten

80 Sonderzüge werden über Weihnachten für 40.000 Extra-Sitzplätze sorgen, auch das Serviceteam wird bis zu den Feiertagen um rund 800 neue Mitarbeiter aufgestockt.

Die zusätzlichen täglichen Kapazitäten seien jedoch nicht gleichmäßig auf alle Tage verteilt, sondern orientieren sich an der Nachfrage, sagte ein Bahnsprecher dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Pro Tag würden zwischen vier und 16 zusätzlichen Züge mit 2000 bis 8000 zusätzlichen Sitzplätzen eingesetzt.

Aktuelle Deals

Ein ICE fährt bei Schnee in den Bahnhof ein.

Unterwegs sind sie auf den stark nachgefragten Verbindungen: „Die Sonderzüge verkehren auf den Hauptachsen im Nord-Süd-Verkehr (Hamburg/Berlin – Bayern/Baden-Württemberg) und Ost-West-Verkehr (NRW-Berlin/Leipzig)“, zitiert das RND den Bahnsprecher.

Ein Beispiel dafür dürfte die Fernverkehrsstrecke von München über Stuttgart, Frankfurt und Köln nach Dortmund sein – dort wurden bereits im vergangenen Jahr über Weihnachten und Silvester XXL-ICE eingesetzt.

Wann der Winterfahrplan 2022 der Deutschen Bahn gilt

Seit dem 11. Dezember gilt der Winterfahrplan der Deutschen Bahn, der Konzernangaben zufolge täglich 13.000 mehr Sitzplätze gescahffen hat. Mit dem Fahrplanwechsel sollen Reisende unter anderem 15 Minuten schneller von NRW nach Bayern kommen, auf dieser Strecke werden zudem mehr Züge eingesetzt. Möglich macht das die neue Schnellfahrstrecke zwischen Wendlingen und Ulm.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Es sollen zudem 60 Prozent mehr Verbindungen Richtung Frankfurter Flughafen und ins europäische Ausland geschaffen werden. So wird die Strecke zwischen Suttgart und Zürich einmal mehr pro Tag angefahren. 

Du willst mit einem ganz neuen Zug unterwegs sein? Der ICE 3 neo startet ab dem 11. Dezember auf der Strecke zwischen Dortmund, Köln und München. Auch zwischen Ulm und Wendlingen ist er im Winter im Einsatz.

Im neuen ICE 3 neo soll es auch in der zweiten Klasse an jedem Sitzplatz einen Tablethalter geben.

DB erhöht Preise – auch für Fahrten an Weihnachten

Tickets für den Winterfahrplan können seit dem 12. Oktober gebucht werden. Doch hier musst du mehr Geld einkalkulieren, denn: Mit dem Winterfahrplan steigen auch die Preise, und zwar um durchschnittlich 5 Prozent.

Flexpreise kosten sogar knapp 7 Prozent mehr, die Bahncards 4,9 Prozent. Unverändert bleiben die Preise für die sogenannten Super-Sparpreise und Sparpreise sowie für die Sitzplatzreservierungen.

Wann sollte ich mein Bahnticket für Weihnachten buchen?

Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) empfiehlt, dass Reisende die Bahnverbindung ihrer Wahl möglichst einen Monat vor Reisebeginn buchen sollten. Das erhöhe die Chancen auf günstige Tickets.

Grundsätzlich gelte die Faustregel: Je näher der Reisezeitraum rückt, desto teurer werden die Fahrkarten. Ausnahmen gebe es allerdings bei nicht stark nachgefragten Strecken. Bei diesen kann es auch 24 Stunden vor Abfahrt noch günstige Fahrkarten geben. Der Sparpreisfinder der Bahn hilft, diese zu finden.

Tipp: Wer bei der Deutschen Bahn bucht, kann probieren, den ICE aus der Suche auszuschließen und stattdessen nur IC zu fahren. Auch ausschließlich den Nahverkehr zu nutzen ist eine Alternative. Es gibt auch sehr weit reichende Regionalexpress-Verbindungen. Zudem lohnt der Vergleich der Bahn-Angebote mit Flixtrain-Angeboten.

Welche Tag ist der beste für Reisen an Weihnachten?

Wer nicht nur möglichst günstig, sondern auch in möglichst leeren Zügen reisen will, sollte nicht an den Hauptreisetagen unterwegs sein. Der ideale Zeitraum sei dienstags und donnerstags sowie samstags vor 10 Uhr oder nach 20 Uhr, so der Fahrgastverband Pro Bahn. Tipp: Den Freitag und Samstag vor Weihnachten, Silvester und Neujahr sollten Reisende lieber meiden. Stattdessen biete es sich an, einen Tag früher Urlaub zu nehmen.

Bei der Verbindungssuche über die App oder die Website der DB zeigt eine Anzeige, wie stark ein Zug voraussichtlich ausgelastet sein wird. So haben Reisende die Möglichkeit, gegebenenfalls eine andere Verbindung zu wählen. Bei einer mittleren Auslastung wird voraussichtlich mindestens die Hälfte der Sitzplätze belegt sein.

Es weihnachtet: Ein Weihnachtsbaum mit Lichtern vor einem ICE am Bahnhof.

Mit Kindern an Weihnachten Zug fahren

Du reist mit einem Kind? Dann gibt es gute Nachrichten: Kinder unter sechs Jahren fahren im DB-Fernverkehr generell kostenlos mit, Kinder unter 15 Jahren fahren in Begleitung ihrer Eltern, Großeltern oder seit Neustem auch mit einer anderen Begleitperson ab 15 Jahren gratis. Voraussetzung ist, dass sie auf der Fahrkarte ihrer Begleitperson eingetragen sind.

Familien zahlen bei der Sitzplatzreservierung der Bahn insgesamt 9 Euro, auch wenn mehr als zwei Personen unterwegs sind.