Italien-Fans aufgepasst: Wer schon mal mit dem Gedanken gespielt hat, ins Land auszuwandern, für den ist das hier vielleicht eine einmalige Gelegenheit. Der kleine Ort Presicce in der Region Apulien versucht, wie viele Städtchen in Italien, etwas gegen die Landflucht zu unternehmen, und bietet allen, die dort eine Wohnung oder ein Haus kaufen, 30.000 Euro.

Die Stadt will das Verfahren in wenigen Wochen starten. Darüber würde dann auf der Website des Rathauses informiert werden, berichtet CNN. Die zum Kauf stehenden Wohnungen würden etwa 25.000 Euro kosten, so der Stadtrat Alfredo Palese, dann bliebe von den 30.000 Euro noch genug Geld für Reparaturarbeiten übrig.

Presicce liegt in der Region Apulien und gehört zum Salento, dem sogenannten Absatz des Stiefels, im Südosten von Italien.

Aktuelle Deals

Käufer müssen Wohnsitz in Presicce anmelden

Eine Bedingung muss allerdings erfüllt werden, um die 30.000 Euro zu erhalten. Die Prämie gibt es nämlich nur, wenn man auch seinen Wohnsitz in Presicce meldet. Damit will die Stadt erreichen, dass der ältere Teil der Gemeinde wieder neu belebt wird. Zuvor waren schon andere Maßnahmen wie Steuervergünstigungen für Unternehmen und Baby-Boni für Familien ins Leben gerufen worden.

Der kleine Park vor der Kirche in Presicce lädt zum Entspannen ein.

Das Geld dafür stammt aus einem Zusammenschluss von Presicce mit der Nachbargemeinde Acquarica im Jahr 2019, wodurch die Stadt nun etwa 9000 Einwohner hat und ihr damit nach italienischen Recht etwa eine Million Euro mehr pro Jahr zustehen.

Reiche Historie und malerische Natur in Presicce 

Die Geschichte von Presicce kann bis ins Mittelalter zurückverfolgt werden, als die Stadt noch eine kleine Siedlung neben einer Festung gewesen ist. Wegen der prächtigen Olivenhaine in der Region bekam Presicce später den Spitznamen „Stadt des grünen Goldes“ und viele Anwohner und Anwohnerinnen errichteten damals unterirdische Mühlen, in denen die Oliven mühselig gepresst wurden. Private Zugänge zu diesen unterirdischen Kammern gibt es noch heute.

Der historische Palast von Presicce hat schon bessere Tage gesehen.

Außerhalb des Städtchens erwartet einen dann die wunderschöne Landschaft des Salento mit seinen Schafweiden und Steinkapellen sowie üppigen Olivenhainen und pitoresken Bauernhöfen. Wer ans Meer will, der hat es bis zur unberührten Küste nicht weit und auch der bekannte Badeort Santa Maria di Leuca ist nur wenige Minuten mit dem Auto entfernt.