Jede Menge Platz, nur das beste Essen und ein Service, der nichts zu wünschen übrig lässt. In der First Class zu fliegen ist ein Luxus, für den Reisende bei Airlines in der Regel deutlich mehr zahlen müssen als für Economy-Tickets – manche verlangen jedoch weniger Aufpreis als andere. Wir stellen die Airlines vor, bei denen der Preisunterschied zwischen Economy und First Class am geringsten ist.

Angewandte Methodik der Vergleichswebsite

Die britische Preisvergleichs-Website „money.co.uk“ hat dazu die Unterschiede bei den Top-Fluggesellschaften gemäß der Skytrax-Rangliste „World’s Top 100 Airlines 2021“ untersucht. Dabei wurden mithilfe von „Google Flights“ die Preise der günstigsten und der teuersten verfügbaren Tarifoptionen vom Drehkreuz der jeweiligen Fluggesellschaft zu den Zielorten, zu denen die Airlines Business-  oder First-Class-Flüge anbieten, untersucht. Herausgekommen ist eine Stichprobe für mehr als 1200 Flugstrecken.

Die Preise wurden dabei für den 19. Juni 2023 ermittelt, so sollten potenzielle Preisschwankungen aufgrund aktueller Nachfrage vermieden werden.

Aktuelle Deals

Die fünf Airlines mit dem geringsten Preisunterschied

1. All Nippon Airways

Auf dem ersten Platz liegt All Nippon Airways. Die Analyse ergab, dass der Preisunterschied zwischen Economy und First Class bei der japanischen Fluggesellschaft im Durchschnitt bei einer Steigerung von nur 185 Prozent liegt. Das ist immer noch viel, aber im Vergleich zu anderen Airlines der kleinste Aufschlag.

Wermutstropfen dabei ist, dass All Nippon Airways eine vergleichsweise teure Fluggesellschaft ist, weswegen auch schon die Economy-Tickets nicht günstig sind.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

2. Thai Airways

Den zweiten Platz sichert sich die thailändische Fluggesellschaft Thai Airways. Reisende müssen hier durchschnittlich 313 Prozent mehr für die First Class im Verhältnis zu Economy bezahlen.

Thai Airways verkehrt hauptsächlich zwischen Asien und Europa und bietet unter anderem eine Direktverbindung von London-Heathrow nach Thailand an.

3. Korean Air

Platz Nummer drei geht an Korean Air. Der Preisunterschied zwischen Economy und First Class liegt bei der koreanischen Airline im Mittelwert bei 409 Prozent mehr für die Luxus-Klasse.

Damit gehen die drei ersten Plätze für die Fluggesellschaften mit dem geringsten Preisunterschied zwischen Economy und First Class an asiatische Airlines.

4. Lufthansa

Den vierten Platz macht keine Fluggesellschaft aus Asien, sondern eine deutsche. Die Lufthansa bietet First-Class-Flüge für durchschnittlich 477 Prozent mehr Geld an als Economy-Class-Flüge. 

In der ersten Klasse der Lufthansa wird Essen mit Michelin-Stern serviert.

Wer bereit ist, den Aufschlag zu zahlen, bekommt bei der Lufthansa aber auch einiges für sein Geld geboten. Die Airline gilt als eine der wenigen, die auf den meisten Langstrecken-Flügen ein echtes First-Class-Paket mit persönlicher Betreuung und Michelin-Sterne-Essen anbieten.

5. Garuda Indonesia

Der fünfte Platz geht an die indonesische Fluggesellschaft Garuda Indonesia. Der Aufpreis von Economy zu First Class liegt bei der Airline im Durchschnitt bei 527 Prozent. 

Die Zukunft von Garuda Indonesia ist jedoch alles andere als sicher. Nachdem die Airline in den letzten Jahren immer wieder mit Problemen zu kämpfen hatte, beantragte die Fluggesellschaft am 26. September 2022 die Insolvenz.

Die Airlines mit den größten Preisunterschieden

Wer sich jetzt denkt, über 500 Prozent Aufpreis seien unverschämt, der kennt noch nicht die Preisunterschiede bei den teuersten Fluggesellschaften.

Emirates verlangt 777 Prozent mehr für einen First-Class-Flug gegenüber einem Economy-Flug, bei Qantas erhöht sich der Preis durchschnittlich um stolze 813 Prozent und absoluter Spitzenreiter ist nach den Auswertungen von „money.co.uk“ Etihad Airways, die für ein Ticket in der First Class 1019 Prozent mehr verlangt als für Economy.