Planst du einen Wochenendtrip in eine europäische Stadt, hast du die Qual der Wahl: In jeder Himmelsrichtung lockt ein anderes Land mit aufregenden Städten und Sehenswürdigkeiten. Vom hohen Norden in Norwegen bis in den sonnigen Süden in Spanien: Wir zeigen die spektakulärsten Städte Europas.

Tromsø, Norwegen

Eines der spektakulärsten Naturschauspiele Europas sind die berühmten Nordlichter, die den Himmel in magischen Farben beleuchten. Dazu muss man nicht zwangsläufig in den einsamen Norden, sondern kann auch nach Tromsø in Norwegen reisen. Tromsø ist die flächenmäßig größte Stadt des Landes und die bevölkerungsreichste Stadt nördlich des Polarkreises.

Spektakel in Tromsø: Die berühmten Nordlichter über der Stadt.

Tromsø trägt viele Kosenamen: „Paris des Nordens“, „Venedig des Nordens“ oder „Tour zur Arktis“. Die Stadt ist bunt, jung und wegen der Lage in der Arktis besonders spektakulär. In Tromsø gibt es die nördlichste Universität der Welt, die nördlichste Kathedrale der Welt und auch die nördlichste Brauerei der Welt.

Schon die Sehenswürdigkeiten klingen einzigartig: So kann man ein Polarmuseum und eine Eismeer-Kathedrale besichtigen oder eine Walsafari in den Fjorden der Region machen.

Barcelona, Spanien

Eine der spektakulärsten Städte in Europa ist Barcelona in der Region Katalonien in Spanien. Hier treffen Geschichte, Kultur und das spanische Temperament aufeinander. Man feiert in Ramblas, den Stadtvierteln Gràcia oder Barri Gòtic, chillt an den Stadtstränden und in Tapas-Bars und besichtigt einzigartige Sehenswürdigkeiten wie den Park Güell und die Sagrada Família.

Spektakulärer Anblick: Die Sagrada Família in Barcelona.

Aktuelle Deals

Diese erhebt sich voller Stolz und Schönheit in Barcelona. Die unvollendete Basilika gilt als Meisterstück von Antoni Gaudí. Der berühmte spanische Architekt kreierte hier eine einzigartige Kombination aus Gotik, Jugendstil und Moderne. Das Verrückte: Die Basilika ist seit 1882 in Bau. Wer heute hierherkommt und die Sagrada Família besichtigt, kann auch die Bauarbeiten beobachten.

Paris, Frankreich

Die „Stadt der Liebe“ ist zu jeder Jahreszeit ein Highlight: Paris wird zu Recht gehypt und ist eine der schönsten Hauptstädte Europas. Kaum ein anderer Ort hat mehr Anziehungskraft und Charme als die Zwei-Millionen-Metropole an der Seine (im Großraum Paris leben 12,5 Millionen Menschen). Wer durch die historischen Straßen mit ihren Prachtbauten spaziert oder in einem Bistro ein Croissant isst, erlebt das typische Paris-Gefühl.

Paris ist eine der meistbesuchten Städte der Welt.

Die spektakulären Sehenswürdigkeiten in Paris sind zwar immer gut besucht und voller Touristinnen und Touristen, es lohnt sich aber, Schlange zu stehen: Legendär ist eine Fahrt auf den Eiffelturm, ein Spaziergang auf den Champs-Elysées zum Arc de Triomphe, ein Tag im Louvre mit Selfie vor der „Mona Lisa“ oder eine Bootsfahrt auf der Seine, bei der man die berühmte Kathedrale Notre-Dame passiert, die wegen des verheerenden Brandes für Schlagzeilen sorgte.

Prag, Tschechien

Eine Stadt, die mit einem der schönsten Stadtbilder Europas besticht, ist die Hauptstadt von Tschechien: Auch als „goldene Stadt“ bekannt, ist Prag ein absolutes Highlight und steht regelmäßig auf den Listen der schönsten Städte Europas. Die Architektur von Prag ist geprägt von Bauwerken aus der Gotik und dem Barock, über der Stadt thront stolz die mächtige Prager Burg.

Absolut sehenswert: Die Karlsbrücke in Prag.

Durch die Stadt fließt die Moldau, an deren Uferseiten sich Prag erstreckt. Besonders schön sind die historische Altstadt mit ihren schmalen Gassen, die Astronomische Uhr am Altstädter Ring und die Karlsbrücke, eine der ältesten Steinbrücken in Europa. Sie verläuft über der Moldau und verbindet die Stadtteile Malá Strana und Staré Mesto miteinander. Die Karlsbrücke wird begrenzt von zwei Türmen und hat 16 Bögen und 30 Statuen.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Istanbul, Türkei

Istanbul ist die einzige Stadt der Welt, die sich auf zwei Kontinenten erstreckt: Europa und Asien. Allein das macht die Metropole zu einem einzigartigen Reiseziel. Hier treffen verschiedene Kulturen aufeinander und die Stadt am Bosporus pulsiert an jeder Ecke. Kein Wunder, schließlich leben 16 Millionen Menschen in Istanbul.

Die Blaue Moschee ist nur eine der spektakulären Sehenswürdigkeiten in Istanbul.

Der besondere Reiz Istanbuls liegt in der Geschichte der Stadt und den Spuren jener Völker, die im Lauf der Zeit hier herrschten. Spektakuläre Sehenswürdigkeiten sind die Hagia Sophia, der Dolmabahçe-Palast und die Blaue Moschee genauso wie der Topkapi-Palast, eines der größten Museen der Welt, und der große Basar, auf dem es etwa 4000 Geschäfte, Moscheen, Banken, Restaurants und Werkstätten gibt.

Danzig, Polen

Es sind nicht immer die Hauptstädte eines Landes, die die spannendsten Geschichten erzählen. An der Ostseeküste Polens gilt die Hafenstadt Danzig (polnisch: Gdańsk) als spektakuläres Reiseziel, wo Vergangenheit und Gegenwart aufeinandertreffen: Die Stadt spielte eine große Rolle in der Geschichte und war stets umkämpft. Am 25. August 1939 legte das deutsche Kriegsschiff „Schleswig-Holstein“ im Danziger Hafen an – und eröffnete die erste Schlacht des Zweiten Weltkriegs.

Geschichtsträchtig und spektakulär: Danzig in Polen.

Heute ist die ehemalige Hansestadt das perfekte Reiseziel, um die polnische Ostseeküste kennenzulernen. Zwar wurden im Zweiten Weltkrieg leider die meisten der historischen Gebäude zerstört, die Fassaden wurden jedoch alle rekonstruiert. Ein Spaziergang durch die Altstadt ist absolut lohnenswert. Besondere Highlights sind das Krantor, der Artushof, das Rechtsstädtische Rathaus oder das Bernsteinmuseum. Das „Gold der Ostsee“ ist eines der Wahrzeichen Danzigs.

Athen, Griechenland

In Griechenland liegen einige der ältesten Städte Europas. Die bevölkerungsreichste und flächengrößte Stadt des Landes ist Athen. Rund 665.000 Menschen leben hier, dazu kommen jedes Jahr Millionen Besucherinnen und Besucher, die die Kulturschätze der Stadt bestaunen wollen. Kein Wunder, denn die Geschichte der Stadt reicht bis ins Jahr 3000 vor Christus zurück.

Das Highlight in Athen: Die spektakuläre Akropolis.

Damals wurde die erste Siedlung auf dem Felsen der Akropolis erbaut. Noch heute macht die Akropolis Athen zu einer der spektakulärsten Städte Europas. Der beeindruckende Komplex steht auf dem 156 Meter hohen Stadtfelsen von Athen. Besonders sehenswert sind die Propyläen, das Erechtheion, der Niketempel und der Parthenon-Tempel, in dem einst eine Statue der Göttin Athene stand.

Brügge, Belgien

Auf der einen Seite süß, auf der anderen Seite spektakulär: Die Stadt Brügge in Belgien gilt als schönste des Landes, in ihr herrscht eine einzigartige Stimmung. In der pittoresken Altstadt reihen sich zahlreiche historische Bauwerke aneinander, die in Kombination mit den berühmten Grachten der Stadt ein märchenhaftes Flair verleihen.

Die spektakulärste Stadt Belgiens: Brügge.

Neben einer verträumten Grachtenrundfahrt, bei der man sich Brügge prima annähern kann, sind der Rozenhoedkaai, die Bonifatiusbrücke, das historische Rathaus, die Liebfrauenkirche und der Grote Markt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Toll sind auch die vielen Museen der Stadt, allen voran das Gruuthuse-Museum in einem echten Palast und das Groeninge-Museum mit Meisterwerken aus über 600 Jahren belgischer Kunstgeschichte.

Dubrovnik, Kroatien

Die meisten Urlauberinnen und Urlauber zieht es nach Kroatien wegen der zahlreichen Strände und Inseln, dabei liegt in dem Land auch eine der schönsten Städte Europas: Dubrovnik hat eine nahezu magische Altstadt, die in einer umwerfenden Kulisse zwischen Stadt und Meer liegt und mediterranes Flair verströmt. Zwar leidet Dubrovnik unter dem „Game of Thrones“-Hype, ein Besuch ist aber absolut lohnenswert.

Viel Geschichte, viel Architektur: Dubrovnik ist berühmt für die spektakuläre Stadtmauer.

Die Stadtmauer von Dubrovnik stammt aus dem achten Jahrhundert. Ab dem zwölften Jahrhundert wurden die Bauarbeiten fortgesetzt. Die Konstruktion zählt zu den am besten erhaltenen Stadtmauern in ganz Europa. Die Mauern sind so gewaltig, dass nicht einmal ein starkes Erdbeben im Jahr 1667 etwas ausrichten konnte. Gemeinsam mit der historischen Altstadt zählt die Mauer zum Unesco-Weltkulturerbe.

London, Großbritannien

London ist und bleibt der Evergreen unter den spektakulärsten Städten Europas. Die britische Hauptstadt mag vielleicht keine neue Idee für einen Wochenendtrip sein, hat aber so viel zu bieten, dass man jedes Mal aufs Neue überrascht wird. Rund 20 Millionen Menschen besuchen jedes Jahr die britische Metropole an der Themse, was London zu einer der weltweit am meisten besuchten Städte macht.

Herrlicher Blick auf London und die legendäre Tower Bridge.

Wer klassische Sehenswürdigkeiten wie Buckingham Palace, Hyde Park, Big Ben, Westminster Abbey, Tower Bridge oder London Eye schon kennt, findet viele andere Highlights: erstklassige Museen wie das British Museum und die National Gallery, eine großartige Theater- und Musicalszene im Londoner West End, vielseitige Shopping- und Ausgehmöglichkeiten quer durch die Stadt und spektakuläre Highlights wie die Harry Potter Studio Tour bei Warner Bros.

Amsterdam, Niederlande

Grachten und Windmühlen, Fahrräder und Tulpen: Amsterdam ist bekannt für viele Schlagwörter. Kein Wunder, dass Millionen Touristinnen und Touristen die Hauptstadt der Niederlande stürmen. Spektakulär sind das weit verzweigte Grachtensystem und die schmalen Häuser mit ihren Giebelfassaden aus dem 17. Jahrhundert.

Schön, schöner, Amsterdam: Herrliche Architektur spiegelt sich im Wasser.

Spaziert oder radelt man durch das Zentrum von Amsterdam, erlebt man die Stadt von ihrer schönsten Seite. Doch nicht nur Architektur und Geschichte sind groß, auch der Lifestylefaktor ist hoch: In Amsterdam lässt es sich gut und lässig feiern! Für Kulturinteressierte ist das Museumsviertel ein Highlight: Hier locken das Van-Gogh-Museum, das Rijksmuseum mit Werken von Rembrandt und Vermeer und das Stedelijk Museum für moderne Kunst.

Venedig, Italien

Keine Frage: Rom ist legendär, dafür ist Venedig spektakulär und neben Paris die romantischste Stadt Europas. Zwar kämpft die Stadt seit Jahrzehnten mit den Touristenmassen, die nach Venedig strömen, ein Besuch sollte aber auf jeder Bucket List stehen. Einzigartig sind die vielen Kanäle, die sich durch Venedig ziehen, die herrlichen Paläste und die pittoresken Brücken.

Die Kanäle in Venedig sind die schönsten in ganz Europa.

Eine Gondelfahrt über die Wasserwege der Stadt mag kitschig anmuten, ist jedoch ein Klassiker, genauso wie die bekanntesten Sehenswürdigkeiten wie Markusplatz, Dogenpalast und bunte Viertel wie Murano und Burano. Wer Touristenmassen vermeiden will, kommt abseits der Ferien, biegt in kleine Seitengassen ab und ist am Abend oder am frühen Morgen unterwegs: Dann sind die Gassen und Plätze weniger überfüllt.

Wien, Österreich

Österreichs Hauptstadt landet regelmäßig in Top-10-Listen: Wien zählt nicht nur zu den schönsten Städten Europas, sondern auch zu den lebenswertesten. Schlendert man durch die Innenstadt, hat man das Gefühl, eine Zeitreise zu machen. Zahlreiche Gebäude aus verschiedenen Jahrhunderten sind erhalten, quer durch die Stadt entdeckt man opulente Schlösser und herrliche Parkanlagen.

In Österreichs Hauptstadt Wien treffen Kunst, Kultur und viel Geschichte aufeinander.

Neben den Klassikern wie Stephansdom, Schloss Schönbrunn, Hofburg oder Prater locken auch die zahlreichen Museen und die kulturelle Vielfalt: Die Kulturszene in Wien ist weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt. Dazu kommt auch die hippe Seite der Stadt: Das Nachtleben ist bunt und divers, die Kaffeehauskultur ist Kult und die Shoppingmöglichkeiten sind groß.