Du hast genug von gewöhnlichen Hotels und Airbnbs und möchtest deinen nächsten Urlaub mal etwas anders verbringen? Manchmal reicht der „Standard-Urlaub“ einfach nicht aus und etwas Abenteuerliches muss her. Vielleicht wolltest du ja mal in einer wahrlich märchenhaften Unterkunft schlafen? Oder eine Nacht unter der Wasseroberfläche verbringen? Hast du als Kind davon geträumt, im eisigen Norden zu leben oder in einem Leuchtturm zu arbeiten und Schiffe in Sicherheit zu bringen?

Endlich können deine Wünsche wahr werden! Wir zeigen dir neun besondere Unterkünfte in Europa, manche romantisch, manche verrückt, manche aufregend – aber definitiv alle spektakulär! Kommst du mit auf diese Reise?

Äscher Cliff, Schweiz – über den Wolken

Naturfans aufgepasst. Im Osten der Schweiz wartet das Äscher Cliff mit frischer Bergluft und einem atemberaubenden Alpenpanorama. Doch es liegt nicht einfach in schöner Umgebung in den Bergen. Vielmehr ist das Äscher Cliff, wie der Name schon vermuten lässt, in den Fels gebaut, die Rückwand des Gasthauses besteht sogar aus dem bergigen Gestein.

In der Umgebung lässt es sich wunderschön wandern, Höhenluft schnuppern oder einfach die Seele baumeln lassen – ohne Staub, Verkehr und die Hektik der Stadt. Das Gasthaus befindet sich nur einen kurzen Fußmarsch von den bekannten Wildkirchli Höhlen entfernt, die vor 40.000 Jahren von Neandertalern bewohnt wurden. Ebenfalls schön ist ein Spaziergang zum idyllischen Seealpsee, in dem sich die Bergwelt der Alpen märchenhaft spiegelt.

Das Gasthaus ist zwischen Mai und November für Besucherinnen und Besucher geöffnet und kann bei einer anspruchsvollen Wanderung oder mit der Seilbahn und einem kurzen Fußmarsch erreicht werden. Lediglich auf die Dusche sollte man verzichten, da die Wasserressourcen hier sehr knapp sind.

Aktuelle Deals

La Balade de Gnomes, Belgien – märchenhafte Fantasiewelt

Dein Hotelbesuch soll wirklich außergewöhnlich und besonders werden? Dann empfehlen wir dir einen Besuch im kuriosen Hotel La Balade de Gnomes in Belgien. Inspiriert von seinen Reisen rund um die Welt, schaffte der Architekt Dominique Noel hier einen Abenteuerspielplatz für Reisende. Sie können zwischen zehn thematisch eingerichteten Fantasy- und Märchen-Unterkünften wählen.

So gibt es ein Weltraumzimmer, ein Jachtzimmer mit Meerjungfrau im Pool und das Highlight, ein Trojanisches Pferd. Angelehnt an die griechische Mythologie, in der sich griechische Soldaten in einem hölzernen Pferd vor den Toren Trojas versteckt hielten, wurde diese Unterkunft als gigantisches Holzpferd gebaut. Im Gegensatz zu damals kommen hier allerdings nur friedliebende Besucherinnen und Besucher unter.

Dominique Noel legte beim Bau nicht nur Wert auf weltumspannende Einflüsse, Märchen und Legenden, sondern versuchte auch, hauptsächlich natürliche Materialien zu verarbeiten. Die Einrichtung ist zwar wunderbar verspielt, wirkt aber dennoch gehoben. Einige Zimmer beinhalten einen eigenen Pool oder Whirlpool. Für das leibliche Wohl wird im benachbarten, ebenfalls von Noel betriebenen Restaurant La Gargouille gesorgt.

Faralda NDSM Crane Hotel, Niederlande – Übernachtungsevent für Schwindelfreie

Das Faralda NDSM Crane Hotel in Amsterdam ist eines der spektakulärsten und verrücktesten Hotels, das du dir vorstellen kannst. Der Schlafplatz befindet sich in schwindelerregender Höhe auf einem alten Hafenkran, der sich an windigen Tagen sogar um die eigene Achse dreht. Drei luxuriöse, Maisonette-artige Suiten befinden sich übereinander im Kranturm – „Free Spirit“ auf 35, „Secret“ auf 40 und „Mystique“ auf 45 Metern Höhe.

In Amsterdam können Wagemutige auf einem alten Hafenkran übernachten

Die Fünf-Sterne-Suiten verfügen über alles, was es hoch oben braucht: ein privates Badezimmer, einen Fernseher und eine Klimaanlage für heiße Sommertage. Ein Whirlpool auf der Kranspitze macht auch das Wellness-Programm zu einem einzigartigen Erlebnis. Die Aussicht auf das Industriegebiet und ganz Amsterdam ist besonders nachts unschlagbar, wenn das Lichtermeer die Stadt erstrahlen lässt.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Trotz der Lage am Industriegebiet lässt sich Amsterdam von hier aus hervorragend entdecken. Nur zehn Minuten Fährfahrt sind es bis zum Hauptbahnhof.

Hotel Utter Inn, Schweden – schwimmendes Unterwasserhotel

Spektakuläre Unterwasserhotels gibt es nur in der Karibik oder den Vereinigten Arabischen Emiraten? Weit gefehlt! Denn im See Mälaren in Schweden befindet sich ebenfalls ein schnuckeliges Unterwasserhotel – vermutlich das kleinste weltweit. Unweit von Stockholm befindet sich das Hotel Utter Inn mit einem reizenden, typisch schwedischen Holzhäuschen in Rot-Weiß-Optik, das wie eine Boje fest im See verankert liegt. Doch das, was du an der Oberfläche siehst, ist nur ein kleiner Teil der Unterkunft. Über eine Röhre gelangst du drei Meter in die Tiefe, wo sich auch das Schlafzimmer für zwei befindet.

Hier hast du auf allen Seiten Panoramafenster und kannst die lebhafte Unterwasserwelt bewundern – wahrhaft beruhigend beim Einschlafen. Darüber hinaus gibt es auf engstem Raum eine kleine Küchenzeile, eine Toilette, ein gemütliches Wohnzimmer und die eigene, rund um das Häuschen verlaufende Terrasse mit gigantischem „Naturpool“.

Wer einen Urlaub in Abgeschiedenheit sucht, ohne dabei Boden unter den Füßen zu missen, ist hier an der richtigen Adresse. Doch Vorsicht, die Unterkunft ist nichts für Klaustrophobiker.

Wicklow Head, Irland – schlafen im Leuchtturm

Eine außergewöhnliche Übernachtung, die dir buchstäblich den Atem verschlägt, bekommst du auch im achteckigen Wicklow-Head-Leuchtturm in Irland. Einst für die Sicherheit und Überwachung der irischen Küstenlinie zuständig, ist er heute eine besondere Unterkunft für Ruhe suchende Urlauberinnen und Urlauber.

Nachdem der Turm im Jahre 1836 wegen eines Blitzeinschlags nahezu vollständig abbrannte, wurde er restauriert und mit einem neuen Dach versehen. Gästinnen und Gäste können sich freuen, dass dieses wunderschöne Gebäude nicht abgerissen wurde. Die Sicht ist fantastisch, so überblickt man von hier aus nicht nur das weite Meer, sondern die gesamte Umgebung.

Allerdings ist die Unterkunft nichts für dich, wenn du Unterhaltung und Trubel suchst. Der Leuchtturm liegt in einer Sackgasse ein paar Kilometer vom nächsten Ort entfernt. Dort solltest du dich auch mit allem Nötigen für deinen Aufenthalt eindecken – hier ist Selbstversorgung angesagt.

Icehotel Jukkasjärvi, Schweden – übernachten bei Minustemperaturen

Schwitzen im Sommer ist nichts für dich, stattdessen stehst du auf klirrende Temperaturen im Winter, verschneite Landschaften und kuschelig-romantische Abende vor dem Kamin? Dann solltest du mal im Icehotel Jukkasjärvi in Schweden vorbeischauen, dem weltweit ersten Eishotel.

200 Kilometer nördlich des Polarkreises kannst du in einer Einrichtung aus Eismobiliar bei Minus-Graden zwischen Eiskristallen übernachten. Mit Rentierfellen bezogene Betten und Thermoschlafsäcke sorgen dafür, dass du nachts auch sicher nicht frierst.

Inzwischen hat sich um das Hotel herum eine kleine Eisstadt entwickelt, es gibt eine Empfangshalle, eine Eiskirche und eine Eisbar mit Cocktails aus Eisgläsern. Tagsüber entspannst du in der Sauna, einem Whirlpool, am Lagerfeuer oder in den Wärmestuben. Um die Umgebung besser kennenzulernen, werden außerdem Fahrten mit dem Hunde- oder Rentierschlitten angeboten. Romantischer geht es kaum.

Esjan Bus Hotel, Island – Vanlife für eine Nacht

Spätestens seit Beginn der weltweiten Pandemie hat Vanlife einen neuen Hype erlebt. Im Esjan Bus Hotel auf Island können nun auch diejenigen, die keinen eigenen Van haben, in den Genuss des Lebens im Bus kommen. Doch keine Sorge – Nächte ohne Küche, Heizung oder Dusche stehen dir nicht bevor. Die Busse sind vollständig restauriert und modern eingerichtet, ein Gemeinschaftsbad steht zur Verfügung.

Das einzige Manko? Im Gegensatz zum echten Vanlife kannst du mit den Bussen natürlich nicht durch die Gegend fahren und tolle Übernachtungsplätze suchen. An einem Traumstellplatz schläfst du trotzdem, die Sicht aus dem Fenster auf die Berge und das Meer ist umwerfend. Die Umgebung bietet sich zum Wandern und Reiten an.

Gefängnishotel Fronfeste, Deutschland – Rast im Knast?

Das Gefängnishotel Fronfeste in Amberg ist etwas für Liebhaberinnen und Liebhaber von Skurrilitäten und Kuriositäten. Hier können Gästinnen und Gäste dort schlafen, wo vor 300 Jahren noch Häftlinge genächtigt haben. An die Geschichte des Gebäudes erinnern heute noch Wände im Originalzustand, lange Gänge und Gefängnistüren. Doch im Gegensatz zu früher müssen Besuchende nicht auf Komfort verzichten. Die Themenzimmer à la Wächterraum, Kapelle oder Gefängnisdirektor-Suite haben komfortable Betten, private Badezimmer, Fernseher und WLAN.

Für die Hartgesottenen, die noch mehr Gefängnisfeeling verspüren möchten, gibt es ganz besondere Angebote. Bei „Rast im Knast“ kann man, verkleidet im Gefängnisoutfit, in einer echten Einzel- oder Doppelzelle übernachten.

Anemomynos, Griechenland – Windmühle mit Stil

Griechische Sonne, grandiose Aussichten und leckeres, frisches Obst, Wein und regionale Produkte – das bekommst du auf der südöstlich von Athen gelegenen Insel Syros in einer romantischen, stilvoll restaurierten Windmühle. Mit ihrer liebevollen, traditionell gehaltenen Einrichtung, die dennoch alle Annehmlichkeiten bietet, und der grandiosen Sicht auf die Ägäis fühlt man sich hier direkt pudelwohl.

Auf drei Stockwerken verteilt, befinden sich Küche, Bad und Schlafzimmer, ein schöner Garten schafft eine friedvolle und romantische Atmosphäre. Interessant für Verliebte und Verlobte: Die Windmühle kann für Hochzeiten gemietet werden. Der Norden der Insel lockt mit unberührter Natur und sanften Hügeln, während der Süden vor allem mit hellen Traumstränden zu beeindrucken weiß.