Seinen Urlaub auf einer Insel zu verbringen hat immer einen ganz besonderen Charme. Doch welche Inseln sind die besten in Europa, das Reisemagazin „Condé Nast Traveller“ hat seine Leserinnen und Leser darüber wieder abstimmen lassen. Wir stellen die europäischen Top-10-Inseln vor.

Platz 10: Azoren, Portugal

Platz zehn belegt eine Inselgruppe. Die Azoren liegen fast 1500 Kilometer vom portugiesischen Festland entfernt, gehören aber zu Portugal und damit zu Europa. Grüne Täler, steile Klippen und beeindruckende Wasserfälle brachten den Azoren aus der Perspektive der Umfrage-Teilnehmenden einen Platz in den Top 10.

Ein besonderer Tipp für Azoren-Reisende: Zwischen Juli und August blühen die blauen Hortensien in ihrer ganzen Pracht, ein Besuch auf der Hauptinsel der Azoren, São Miguel, lohnt sich dann besonders. Doch die beste Reisezeit müssen Reisende für sich selbst bestimmen – hier ein Überblick.

Der Kratersee Lago di Fogo auf der Azoren-Insel São Miguel.

Platz 9: Hvar, Kroatien

2800 Sonnenstunden im Jahr, türkis Wasser und wunderschöne Strände: Die Insel Hvar in Kroatien verspricht Sommerurlaubs-Feeling pur. Der sonnigste Ort Kroatiens ist aber nicht nur etwas für Sonnenanbeterinnen und Sonnenanbeter, von der Stadt Hvar an der Südküste der Insel aus lässt sich nach einem kleinen Aufstieg auch der fantastische Ausblick von der Spanischen Festung aus genießen.

Aktuelle Deals

Wer auf der Suche nach blühenden Lavendelfeldern ist, der sollte Hvar im Frühsommer besuchen. Von den lokalen Märkten der Insel lassen sich duftende Souvenirs der Ernte dieser Felder als schöne Erinnerung mit nach Hause nehmen.

Die Insel Hvar gilt als sonnigster Ort Kroatiens.

Platz 8: Santorin, Griechenland

Der achte Platz des Rankings geht an einen der Instagram-Hotspots schlechthin. Die griechische Insel Santorin mit ihren weiß getünchten Häusern ist so fotogen, dass es für Urlauberinnen und Urlauber an den guten Fotospots schnell mal voll werden kann. Trotzdem beschreiben viele Teilnehmende in der Umfrage das Eiland als eine „Insel wie aus dem Bilderbuch, von den Sonnenuntergängen in Oia bis zu den Stränden mit schwarzem, rotem und weißem Sand“.

Santorin ist aufgrund seiner malerischen Architektur extrem fotogen.

Wer neben Sonne, Strand und Restaurants auch etwas kulturelle Abwechslung sucht, dem sei das Prähistorische Museum Thera ans Herz gelegt, dort können Interessierte außergewöhnliche Fresken und Figuren aus der Bronzezeit entdecken.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Platz 7: Sizilien, Italien

Die größte Insel des Mittelmeers sichert sich den siebten Platz. Sizilien kann mit einem vielfältigen kulturellen Mix überzeugen, denn die Insel war im Laufe ihrer Geschichte Heimat vieler Völker, von den Griechen bis zu den Normannen. Heutzutage schätzen Urlauberinnen und Urlauber die italienische Insel vor allem für ihre unberührten Strände, das glasklare Wasser, die prächtigen Kathedralen und die phänomenalen Märkte.

Ein besonderer Tipp für Reisende ist der Mercato di Ballaro in Palermo. Der Fisch- und Bauernmarkt erstreckt sich über die Gassen des nördlichen Stadtzentrums und bietet allerlei kulinarische Spezialitäten. 

Typische Marktstände in den engen Gassen des Mercato di Ballaro in Palermo.

Platz 6: Scilly-Inseln, Großbritannien

Dass auf Platz sechs der zehn besten europäischen Inseln eine englische Inselgruppe liegen würde, kommt vielleicht etwas überraschend, aber die Scilly-Inseln überzeugen Reisende mit klarem Wasser, schönen Stränden und subtropischem Klima. Pittoreske Häfen sowie jede Menge Möglichkeiten für Radtouren oder andere Outdoor-Aktivitäten sind weitere Gründe, warum du die Scilly-Inseln besuchen solltest. 

Saint Mary’s ist die größte Insel der Gruppe, dort lohnt es sich, ein Kajak beim Scilly Sailing Centre zu mieten und damit die Gewässer der Porthmellon Bay zu erkunden – mit etwas Glück inklusive vorbeiziehender Robben.

Vor der Insel Saint Mary’s liegen Segelschiffe vor Anker.

Platz 5: Mykonos, Griechenland

Der fünfte Platz ist mit Mykonos keine der großen Überraschungen unter den Top 10, gilt die Insel doch als eine der schönsten Griechenlands. Auch hier erwarten Reisende strahlend weiße Häuschen, bunte Fischerboote und tiefblaues Meer. Wer die größten Menschenmengen vermeiden möchte, der sollte nicht unbedingt zwischen Juli und August anreisen.

Zwei Tipps für Urlauberinnen und Urlauber sind ein Besuch des ruhigen Viertels Klein-Venedig sowie die Kounelas-Fisch-Taverne am Hafen. 

Die weißen Häuschen von Mykonos erstrahlen im Licht der abendlichen Beleuchtung.

Platz 4: Jersey und Guernsey, Großbritannien

Schon wieder Großbritannien: Platz vier teilen sich die beiden Kanalinseln Jersey und Guernsey. Da die Inseln nur etwa 40 Kilometer auseinanderliegen, wurden sie im Ranking zusammen bewertet. Schöne Strände und ruhige Kleinstädte überzeugen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Umfrage hier besonders. 

Wer Ruhe sucht, der ist auf der winzigen Kanalinsel Herm richtig.

Zusätzlich eignen sich die beiden Inseln hervorragend dazu, von dort Ausflüge zu den kleineren Kanalinseln zu unternehmen. Die Insel Herm mit 62 Bewohnerinnen und Bewohnern, einem Hotel und keinem einzigen Auto ist definitiv einen Besuch wert.

Platz 3: Sardinien, Italien

Wir sind beim Edelmetall angekommen, Bronze geht an Sardinien. Die italienische Insel lockt mit mehr als 1800 Kilometern Küste und einer Vielzahl wunderschöner Strände. Aber auch im Landesinnern weiß Sardinien zu überzeugen, zerklüftete Berge mit Ruinen und Weinbergen laden zum Wandern ein.

Besonders glückliche Wanderinnen und Wanderer können umherstreifende Giara-Pferde entdecken, eine zierliche Pferderasse, die auf Sardinien beheimatet ist. Ein guter Anlaufpunkt für ausgezeichnete Wandermöglichkeiten ist die Kleinstadt Irgoli.

Giara-Pferde grasen im grünen Landesinneren von Sardinien.

Platz 2: Kreta, Griechenland

Zum dritten Mal Griechenland– auf Platz zwei läuft Kreta ein. Die größte der griechischen Inseln überzeugt Insel-Fans mit einem unverwechselbaren Mix aus Strand, Kultur und Kulinarik. Besucherinnen und Besucher sollten den minoischen Palast in Knossos nicht verpassen. 

Wer schöne Fotomotive – für sich oder für Instagram – sucht, der sollte den Strand von Balos auf seinem Zettel haben. Statt einer holprigen Anfahrt inklusive mehrstündiger Wanderung lässt sich der Strand mit der Fähre aus dem Hafen von Kissamos sehr einfach erreichen.

Der Strand von Balos gilt als einer der schönsten auf Kreta.

Platz 1: Ibiza, Spanien

Gold für Ibiza! Die beste Insel Europas ist laut dem Ranking die spanische Balearen-Insel, denn neben der bekannten Clubszene hat die Insel noch einiges mehr zu bieten. Traumhafte Natur, ruhige Strände und charmante Straßenrestaurants laden zum Verweilen ein. Die Restaurants Es Torrent oder La Paloma werden von den Leserinnen und Lesern des „Condé Nast Travellers“ besonders empfohlen, um gegrillten Fisch oder andere köstliche Meeresfrüchte zu probieren.

Die Festungsmauer der Hauptstadt von Ibiza gehört zum Unesco-Weltkulturerbe.

Die pittoreske Altstadt der Hauptstadt Ibizas glänzt mit ruhigen Kopfsteinpflastergassen und einer Festungsmauer, die von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt wurde.