Angesichts des bevorstehenden Winters wächst die Urlaubssehnsucht vieler Reisender aus Deutschland derzeit ähnlich rasant wie die aktuelle Inflationsrate (10,9 Prozent). Heißt: Sie wollen nicht auf ihren Weihnachtsurlaub verzichten, schauen aber sehr genau auf die Preise.

Denn die klettern nicht nur in Deutschland. Am tiefsten müssen Reisende derzeit in Griechenland, Spanien und Italien in ihre Portemonnaies greifen, berichtet das RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Wo gibt's Weihnachtsurlaub noch besonders günstig? Für die Planung eines Urlaubes im Dezember hat das Vergleichsportal „Check24.de“ die Preise für Reisen in Europa analysiert. Das sind die Ergebnisse:

1. Malta

Sparfüchse kommen aktuell zum Beispiel auf der Mittelmeerinsel Malta auf ihre Kosten. „Im Moment gibt es Pauschalreisen nach Malta schon ab 275 Euro pro Person für eine Woche mit Flug und Hotel“, teilt „Check24“ mit.

Aktuelle Deals

In Maltas zauberhafter Hauptstadt Valletta lassen sich die Feiertage ganz gemütlich verbringen.

Die Temperaturen von 15 bis 17 Grad auf Malta können zwar nicht mit Fernreise-Zielen mithalten, versprechen aber genügend Wärme zur Erholung von den dunklen Winterwochen bei Minusgraden in Deutschland. Die Klimatabellen stellen außerdem mindestens fünf Sonnenstunden pro Tag in Aussicht.

2. Türkei

Ungewöhnlich günstig ist auch Urlaub in der Türkei. Flüge nach Istanbul gibt es laut „Check24“ aktuell für 279 Euro pro Person – Übernachtung im Doppelzimmer eines Vier-Sterne-Hotels mit Vollpension inklusive. Strandurlaub in den Regionen Side und Alanya sei derzeit ab 336 Euro pro Person möglich.

Blick auf Istanbul: Die Sehenswürdigkeiten der Metropole am Bosporus sind im Winter genauso beeindruckend wie im Sommer.

Im sonnigen Alanya erwarten Reisende Tagestemperaturen um 18 Grad, in Istanbul sind es tagsüber etwa elf Grad. Von der türkischen Sommerhitze ist das weit entfernt – dafür können Touristinnen und Touristen die sonst überlaufenen Attraktionen ohne Wartezeiten auskosten. 

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

3. Spanien

Die Costa del Sol in Südspanien verspricht mindestens fünf Sonnenstunden pro Tag und Temperaturen zwischen zehn und 17 Grad. Klar, für eine echte Winterflucht aus Deutschland dürfte es noch etwas wärmer sein. Dafür zahlen Reisende nach Angaben des Vergleichsportals derzeit aber einen Schnäppchenpreis von 308 Euro pro Person für Flug und Ferienunterkunft.

Einsamer Strand in Torremolinos: Das gibt es an der Costa del Sol nur im Winter.

In der Hochsaison wären die Kosten für eine Reise zu den weitläufigen Stränden, hübschen Dörfern und der andalusischen „Hauptstadt“ Málaga um ein Vielfaches höher. 

4. Deutschland

Wem Sonne, Strand und Palmen an Weihnachten zu befremdlich erscheinen, der kann die Feiertage auch günstig in der Heimat verbringen – zum Beispiel im Torfhaus-Resort im Harz. Dort kostet eine Woche Urlaub (23. bis 30. Dezember) aktuell nur 470 Euro pro Person.

Der Brocken ist der höchste Berg im Harz. Von Torfhaus führt ein Wanderweg hinauf.

Alternativ schlägt das Vergleichsportal eine Reise in das Vier-Sterne-Parkhotel Rügen vor, das Urlaubende derzeit ab 469 Euro für sieben Nächte rund um Weihnachten empfängt.

5. Alpen

Für Wintersportler und Wintersportlerinnen wird es schwierig, noch eine günstige Unterkunft in den schneereichen Alpen-Regionen zu ergattern. Viele Hotels und Ferienwohnungen sind bereits seit dem Sommer ausgebucht.

Mit etwas Glück können Reisende aber noch das ein oder andere Schnäppchen in den beliebtesten Bergregionen aufspüren. Laut „Check24“ lockt zum Beispiel das Vier-Sterne-Hotel „Garda Hotel Forte Charme“ am Gardasee in Nago-Torbole mit einer Woche Urlaub für 470 Euro pro Person.

Die kleine Gemeinde Nago-Torbole liegt am Gardasee, an dem es sich viele Urlauberinnen und Urlauber auch im Winter gut gehen lassen.

Noch günstiger sei es im „Albergo Sala“ in der idyllischen norditalienischen Gemeinde Valbrona, wo das Doppelzimmer mit Bergblick im gleichen Zeitraum 285 Euro pro Gast koste.

In den österreichischen Alpen bietet das „Panoramahaus Dornbirn“ im Bundesland Vorarlberg laut „Check24“ sieben Tage im Doppelzimmer mit Bergblick und großem Spa- und Wellnesscenter zu einem Preis von 413 Euro pro Person an.

6. Urlaub beim Weihnachtsmann

Den echten Weihnachtsmann einmal persönlich treffen, das geht im Winter natürlich nur in seinem offiziellen Büro: dem Weihnachtsdorf im finnischen Rovaniemi. Zwischen den festlich beleuchteten Weihnachtshütten sind fleißige Wichtel, lustige Attraktionen und die berühmten Schlitten-Rentiere zu sehen.

Highlight ist das „Meet and Greet“ mit dem Weihnachtsmann in seinem festlichen geschmückten Wohnzimmer. Beim Smalltalk mit Santa werden alle Kinderaugen groß.

Familienbesuch beim Weihnachtsmann: Santa Claus empfängt seine Besucherinnen und Besucher im offiziellen Weihnachtsdorf in Lappland.

Hin- und Rückflüge über Weihnachten nach Rovaniemi gibt es mit je einem Zwischenstopp ab Berlin für 478 Euro, ab München für 559 Euro und für 573 Euro ab Frankfurt am Main.

Das Weihnachtsdorf liegt vor den Toren der Stadt. Am Polarkreis lassen sich aber auch noch viele andere Winterabenteuer erleben – von der Schneeschuhwanderung bis zur Huskyschlittentour.