Neßmersiel ist ein kleiner, bei Familien beliebter Badeort an der ostfriesischen Nordseeküste. Geschützt von drei Deichen, liegt Neßmersiel unmittelbar an der Nordsee. Besucherinnen und Besucher schätzen den weißen Sandstrand direkt hinterm Deich an der Waterkant.

Auf verschiedenste Arten kannst du nach Neßmersiel anreisen. Die Luxusvariante ist, mit einem Kleinflugzeug einzufliegen. In Harle und Norden-Norddeich gibt es Flugplätze. Von dort geht es entweder per Mietwagen oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln weiter zum Ziel.

Aktuelle Deals

Neßmersiel: Anreise mit dem Pkw

Reist du mit dem Auto an, gibt es – je nach Startpunkt – drei Hauptrouten über Oldenburg oder durch das Emsland:

  • Von Oldenburg fährst du die Autobahn 29 nordwärts Richtung Wilhelmshaven. Kurz vor Wilhelmshaven zweigt die Bundesstraße 210 nach Wittmund ab. Über Wittmund geht die Fahrt weiter über Holtgast und Dornumersiel bis nach Neßmersiel.
  • Alternativ kannst du ab Oldenburg die A28 bis zur Abfahrt Filsum fahren. Von hier geht es weiter über die B72 Richtung Aurich und Dornum. Diese Strecke dauert meist ein wenig länger als die über Wittmund.
  • Fährst du aus Nordrhein-Westfalen nach Neßmersiel, folgst du der Emsland-Autobahn (A31) Richtung Norden. Dann nimmst du die Ausfahrt Neermoor und fährst von dort weiter über Aurich und Dornum nach Neßmersiel.

Mit dem Auto geht’s über die A29 oder A31 am schnellsten nach Neßmersiel.

Anreise mit Bahn und Bus

Da Ostfriesland ein beliebtes Reiseziel ist, kann es gerade zu den Ferienzeiten oder an Feiertagen recht voll auf den Straßen sein. Eine Fahrt mit der Bahn könnte eine Alternative sein. Leider verfügt Neßmersiel über keinen eigenen Bahnhof. Daher empfiehlt sich die Reise mit dem Zug bis Norden. Die Stadt liegt etwa 20 Kilometer westlich von Neßmersiel.

Die Distanz kannst du entweder mit einer knapp 20-minütigen Taxifahrt zurücklegen oder in einer guten halben Stunde mit dem Bus, etwa mit der Linie 413 ab dem ZOB am Bahnhof Norden.

Eine Zugfahrt nach Neßmersiel kann in der Haupsaision die ruhigere Anreisevariante sein.

Der Intercity der Deutschen Bahn fährt sowohl vom Ruhrgebiet als auch von Ostdeutschland via Hannover nach Norden. Im Sommer gibt es mehr Verbindungen als in den Wintermonaten. Seit 2020 besteht sogar eine direkte ICE-Strecke von München bis Norden.