Darf’s ein bisschen mehr sein? Wenn du tatsächlich mal in dich selbst investieren und dir einen Luxusurlaub gönnen möchtest, ist die Bandbreite groß: Feudal nächtigen kannst du quer durch die Republik – vom neuen Luxustempel Lanserhof auf Sylt bis zum feinen Schloss Elmau in Garmisch-Partenkirchen. Wir zeigen dir die luxuriösesten Hotels in Deutschland.

1. Lanserhof auf Sylt

Der Superlativ kommt aus Sylt: Nach fünf Jahren Bauzeit eröffnete im August 2022 der luxuriöse Lanserhof, das größte und wohl auch teuerste Hotelprojekt Deutschlands. Das Reetdach ist laut den Besitzern das größte Europas.

Auf dem 20.000 Quadratmeter großen Gelände gibt es 68 Zimmer und Suiten, das Herzstück ist das Lanserhof-Konzept aus Naturheilkunde, Energiemedizin, Psychologie, Psychoneuroimmunologie, Chronomedizin und Spitzenmedizin. Deshalb wartet auf die Gäste ein 5000 Quadratmeter großer Bereich für „Behandlung und Medizin“.

Die Preise in dem Gesundheitsresort sind extrem happig: Die Preise für ein Doppelzimmer beginnen bei 790 Euro pro Nacht, berichtet „Hamburg 24“. Allerdings beträgt der Mindestaufenthalt eine Woche und ist nur in Verbindung mit einer Kur möglich. Die Preise starten bei 2903 Euro für die „Lanserhof Kur Classic“.

Der Lanserhof auf Sylt gilt als teuerstes Hotel in Deutschland.

2. Adlon Kempinski in Berlin

Das edle Gegenstück steht in Berlin beim Brandenburger Tor: Das Hotel Adlon Kempinski zählt seit seiner Eröffnung im Jahr 1907 zu den wichtigsten und luxuriösesten Hotels der Republik. Hier schliefen alle: Kaiser Wilhelm II., Barack Obama, Queen Elizabeth, der Dalai Lama, Michael Jackson und viele mehr.

Aktuelle Deals

Heute ist das Hotel Teil der Kempinski-Gruppe und noch immer bekannt für seinen Service. Es gibt 307 Zimmer und 78 Suiten, drei Restaurants, darunter das mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Lorenz Adlon Esszimmer, zwei Bars und das exklusive Adlon Spa über drei Etagen.

Die Kosten für eine Nacht starten bei etwa 400 Euro. Für die Royal Suite, das teuerste Zimmer im Aldon Kempinski, sieht das anders aus: Dort zahlst du mehr als 18.000 Euro pro Nacht.

Das legendäre Luxushotel Adlon Kempinski in Berlin am Abend.

3. Fairmont Vier Jahreszeiten in Hamburg

Mehr Tradition geht nicht: Seit 1897 empfängt das Fairmont Vier Jahreszeiten in Hamburg an der Binnenalster seine vornehmen Gäste. Das schlägt sich im Preis nieder. Das edle Haus gilt als eines der teuersten Hotels Deutschlands!

Die lange Geschichte des Hauses sieht man im ganzen Haus: Hier trifft zeitlose Eleganz auf unaufdringlichen Luxus. Es gibt 156 Zimmer und Suiten, ein Spa mit über 100 Anwendungen, eine schicke Dachterrasse und das Zwei-Sterne-Restaurant Haerlin. 

Das Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten liegt direkt an der Binnenalster in Hamburg.

Die Kosten pro Nacht starten bei 400 Euro. Da geht aber noch deutlich mehr: Für die Royal Suite mit Alsterblick muss ein fünfstelliger Betrag hingelegt werden, die Rede war mal von 15.000 Euro.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

4. Brenners Park Hotel in Baden-Baden

Am Rande des Schwarzwaldes im gediegenen Baden-Baden thront mit dem Brenners Park Hotel ein umwerfendes Wellnesshotel und eines der teuersten Hotels des Landes. Gäste übernachten seit über 150 Jahren in den 100 luxuriösen Zimmern und Suiten, umgeben von einer herrlichen Landschaft.

Insgesamt gibt es zwölf Restaurants und Bars mit mehreren Michelin-Sternen und einen legendären Spa-Bereich über fünf Etagen mit riesiger Saunalandschaft, Innenpool und zahlreichen Wellness-Anwendungen und medizinischen Behandlungen.

Die Kosten für die Einzelzimmer starten bei 410 Euro, bei der Royal Garden Suite bei 15.000 Euro pro Nacht.

5. Düsseldorf: Breidenbacher Hof

Eine lange Geschichte erzählt der Breidenbacher Hof in der Düsseldorfer Königsallee. Seit über 200 Jahren checkt hier das Who’s who der Welt ein, Adelige, Politiker und Künstler – von Fürst Albert von Monaco bis hin zu Beyoncé. Sie übernachtete mehrmals in der Royal Suite für 14.000 Euro pro Nacht.

Die 85 Zimmer und 21 Suiten des Hauses verfügen über jedweden Luxus. Ein persönlicher Assistent steht allzeit bereit, es gibt kostenfreie Erfrischungsgetränke, Kaffee, Tee und frische Früchte rund um die Uhr. Das Restaurant 1806 zählt zu den besten Restaurants in Düsseldorf.

Für die Nacht zahlst du ab 400 Euro im Zimmer und 8100 Euro in der Presidential Suite.

6. München: Mandarin Orientale

In einem opulenten Opernhaus im Herzen von München ist das Mandarin Orientale das Luxushotel der bayerischen Landeshauptstadt. 73 Gästezimmer und Suiten verströmen zeitlose Eleganz und ein einzigartiges Design. So gibt es runde Schlafzimmer im Turm oder Räume mit bodentiefen Fenstern.

Das Gebäude, in dem sich heute das Hotel befindet, wurde 1880 als städtisches Opernhaus errichtet. 1990 wurde es in ein Hotel umgewandelt, 2000 von der Mandarin Oriental Hotel Group gekauft. Das Hotel verfügt über vier Restaurants und Bars. Als Highlight gilt The Terrace mit einem spektakulären 360-Grad-Blick über die Stadt.

Die Preise für eine Suite mit 85 Quadratmetern starten bei 2700 Euro, bei den Superior-Zimmern sind es 810 Euro.

7. Schloss Elmau in Garmisch-Partenkirchen

Am Fuß des Wettersteingebirges auf 1008 Metern Höhe liegt im Landkreis Garmisch-Partenkirchen das Luxushotel Schloss Elmau. Das Schloss wurde während des Ersten Weltkriegs von 1914 bis 1916 erbaut. Im Jahr 2005 brannte es ab und wurde 2007 als Fünf-Sterne-S-Hotel eröffnet.

Die Anlage ist aufgeteilt in zwei Häuser. Im Cultural Hideaway gibt es 115 Zimmern und Suiten, im Luxury Spa Retreat befinden sich die luxuriösen Suiten. Entspannen kannst du dich in sechs Spa-Bereichen, zum Essen geht’s in acht Restaurants, von denen eines mit vier roten Hauben und zwei Sternen ausgezeichnet ist. Zudem lockt ein breit aufgestelltes Programm: Für Kinder gibt es Fußball-Camps und Edutainment von Künstlern oder Pädagogen, für Erwachsene finden mehr als 220 Konzerte und Literaturevents statt.

Das berühmte Schloss Elmau am Fuße des Wettersteingebirge in Bayern.

Die Kosten für ein Zimmer inklusive Resort Fee starten bei 330 Euro, die für Juniorsuiten bei 600 Euro, die für Suiten bei 990 Euro. Wer im Retreat unterkommen will, zahlt ab 850 Euro pro Nacht aufwärts.

8. Romantik Hotel auf der Wartburg in Thüringen

Die Wartburg in Thüringen ist einer der geschichtsträchtigsten Orte Deutschlands. Die Burg ist Teil des Unesco- Weltkulturerbes und das Wahrzeichen Thüringens. Wo kann man also vornehmer übernachten als im Romantik Hotel auf der Wartburg? Das Hotel wurde ab 1913 gebaut und 1914 eröffnet.

Heute gibt es in dem vornehmen Fünf-Sterne-Hotel in Eisenach 37 individuell gestaltete Zimmer. Die Kulisse auf der Wartburg ist genauso einzigartig wie der Panoramablick über den Thüringer Wald.

Übernachten an einem geschichtsträchtigen Ort: auf der Wartburg in Eisenach.

Die Zimmerpreise auf der Wartburg starten bei etwa 315 Euro pro Nacht.

9. Althoff Grandhotel Schloss Bensberg in Bergisch Gladbach

Nur eine halbe Stunde von Köln entfernt erlebst du im Althoff Grandhotel Schloss Bensberg in Bergisch Gladbach eine völlig andere Welt. Das Hotel war einst ein fürstliches Jagdschloss und ist heute ein Fünf-Sterne-Superior-Haus mit edlem Schloss-Ambiente.

Ein Gebäude mit Geschichte:das Althoff Grandhotel Schloss Bensberg.

Der Luxus zieht sich von den Zimmern über den Wellnessbereich bis in die Küche: Das 4 elements spa by Althoff erstreckt sich über 1000 Quadratmeter. Im Hallenbad schwimmst du unter einer leuchtenden Sternendecke. Köstlich geht es im Restaurant Vendôme zu: Das wurde mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet.

Die einfachen Zimmer starten bei 176 Euro pro Nacht, für die Präsidentensuite sind es 1876 Euro.