Im Herbst noch einmal Himbeereis zum Frühstück genießen und unter Palmen die Füße in den Sand stecken? Schöner kannst du die dritte Jahreszeit nicht einläuten. Wenn dann noch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, ist der Urlaub direkt doppelt entspannend. 

Wir haben deshalb für dich beim Vergleichsportal Check 24 nachgefragt, wo die Preise im Herbst am günstigsten sind. Das Ergebnis bezieht sich auf den Reisezeitraum 4. Oktober bis 5. November und zeigt den Tagespreis in den meistgebuchten Reiseregionen für eine Person bei einer Reise von sieben Tagen für zwei Erwachsene. Unter den Urlaubszielen findest du sicher eines, das deinen Wünschen entspricht.

1. Mallorca, Spanien

Mit einem Tagespreis von 99,38 Euro führt die Lieblingsinsel der Deutschen die Liste der günstigsten Herbstziele an. Der Klassiker unter den Urlaubsdestinationen lockt mit Traumstränden, gutem Essen (Paella!), wunderschönen Landschaften und Badefreuden (im Oktober ist das Meer durchschnittlich noch 23 Grad warm).

Ob du nun auf Mallorca einige der schönsten Dörfer Spaniens bewunderst, an Uferpromenaden flanierst oder Kultur in Palma genießt, die Insel hat zahlreiche Facetten. Der Herbst auf Mallorca bietet außerdem beste Wanderbedingungen. Empfehlenswert sind etwa der Puig de Bàlitx mit herausragenden Ausblicken auf Küste und Berge und der Puig de Massanella, der zweithöchste Berg der Insel.

Mallorca ist auch im Herbst eine Wonne: Baden, Wandern und weniger Touristinnen und Touristen locken.

2. Side und Alanya, Türkei

Die Region um Side und Alanya in der Türkei ist das zweitgünstigste Ziel für den Herbsturlaub. Durchschnittlich 107 Euro Tagespreis pro Person sind zu rechnen. Dafür bietet der Ferienort Side an der Mittelmeerküste eine malerische Altstadt mit griechisch-römischen Sehenswürdigkeiten wie dem alten römischen Theater und dem Apollon-Tempel. 

Aktuelle Deals

Die Region um Side und Alanya bietet außerdem zahlreiche Strände. Einer davon ist der Kleopatra-Strand in Alanya, an dem die gleichnamige ägyptische Königin höchstpersönlich gebadet haben soll. Die Wassertemperaturen liegen selbst im Oktober noch durchschnittlich bei 25 Grad. Badeurlaub ist also problemlos möglich.

Beliebtes Fotomotiv: Der Apollon-Tempel in Side.

3. Rhodos, Griechenland

Sonneninsel, so nennt man Rhodos auch. Kein Wunder, 300 Sonnentage pro Jahr versprechen auch bei einem Urlaub im Herbst beste klimatische Bedingungen. Das T‑Shirt-Wetter hält sich bis in den Oktober. Etwa 118,50 Euro sollte man als Personenpreis pro Tag rechnen. 

Neben kulturellen Schätzen in Rhodos-Stadt wie dem Großmeisterpalast oder der Süleyman-Moschee ist die Insel auch jenseits der Hauptstadt ein Juwel. Denkmalgeschützte Dörfer wie Lindos mit seiner Akropolis oder das Weinanbau-Dörfchen Embona, das an einem Hügel liegt, auf dem einst Zeus ein Heiligtum sein Eigen genannt haben soll, sind lohnenswerte Ausflugsziele.

Einzigartig auf Rhodos: Das Eseltaxi von Lindos, das zur Akropolis führt.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

4. Kreta, Griechenland

Die größte Insel Griechenlands ist zugleich die südlichste. Kreta ist ein beliebtes Urlaubsziel. Doch gerade im Herbst, wenn die Touristenmassen abgereist sind und die Temperaturen wieder angenehmer werden, kannst du hier entspannt deinen Sommer verlängern und die Planschtemperatur genießen. Denn selbst im Oktober misst die Wassertemperatur noch 23 Grad und wärmer.

Durch die vielfältige Geschichte Kretas und die Prägung durch Minoer, Venezianer oder Osmanen ist die Insel besonders kulturreich. Neben gewaltiger Architektur, die sich in Palästen und Klöstern zeigt, machen sich die unterschiedlichen Einflüsse auch in der kretischen Küche bemerkbar. Knapp 122 Euro pro Tag und Person musst du kalkulieren.

Beeindruckend: Das venezianische Kloster Agia Triada. Heute wird hier vor allem Bio-Olivenöl, Balsamico-Essig, Seife und Schnaps produziert.

5. Antalya und Belek, Türkei

Auch Antalya und Belek in der Türkei sind unter den beliebtesten Urlaubszielen mit am günstigsten. Antalya ist mit knapp 2,5 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern die größte Stadt an der türkischen Riviera. Hier kannst du deinen Badeurlaub optimal mit einem City-Trip verbinden und gelangst auch schnell zu Ausflugszielen wie dem Dalyan-Delta mit seinen Süßwasserschildkröten und heilenden Schlammbädern.

Mit gut 73.000 Einwohnerinnen und Einwohnern ist Belek deutlich kleiner. In der Umgebung locken unter anderem die langen Sandstrände. Und als Ausflugsziele in der Region bieten sich beispielsweise der Garten der Toleranz sowie die Kursunlu-Wasserfälle im Naturschutzgebiet an. Der zu kalkulierende Tagespreis einer siebentägigen Reise liegt bei gut 127 Euro. 

Beliebtes Ausflugsziel: Das Dalyan-Delta.

6. Hurghada und Safaga, Ägypten

Hurghada bietet Taucherinnen und Tauchern beste Bedingungen. Zahlreiche Tauchschulen bieten etwa Wracktauchen oder Nachttauchausflüge an, um das Rote Meer mit seiner spannenden Unterwasserwelt kennenzulernen. Bei 40 Kilometern Küstenlänge finden hier aber auch Sonnenhungrige das richtige Ambiente, um den Sommer zu verlängern.

60 Kilometer entfernt liegt Safaga. Der Ort erstreckt sich zwischen Meer und Bergen auf einem Wüstenstreifen und sein Hafen blickt auf 4000 Jahre Geschichte zurück. Wer die ägyptischen Urlaubsorte im Herbst besuchen möchte, sollte mit einem Tagespreis von gut 132 Euro rechnen.

Auch im Herbst lockt das Rote Meer bei Hurghada noch mit schönsten Unterwassererlebnissen.

7. Teneriffa, Spanien

Teneriffa, die sogenannte Insel des ewigen Frühlings, hat auch im Herbst angenehme Temperaturen. Durchschnittlich 26 Grad im Oktober und 23 Grad im November machen die Kanareninsel zum Klimaparadies. Das Meer ist nach dem Sommer so stark erwärmt, dass es im Oktober oft noch 24 Grad warm ist. Wer baden möchte, wird also nicht enttäuscht.

Das geht beispielsweise am Palmenstrand Playa de Las Teresitas im Norden oder am Surfer-Strand Playa Honda im Süden. Besondere Bademöglichkeiten gibt es in Garachico: In dem Dorf entstanden durch Vulkanausbrüche zahlreiche Naturpools. Außerdem sehenswert: die verträumten kanarischen Dörfer wie Igueste oder das Bergdorf San Andrés. Mit rund 135 Euro Tagespreis landet die beliebte Urlaubsdestination auf Platz sieben unseres Rankings. 

Die Playa de las Teresitas aus der Vogelperspektive.

8. Fuerteventura, Spanien

Fuerteventura ist eine riesengroße Sandkiste. 150 Kilometer Küstenlänge und die ewige Frage: Welcher Strand ist denn nun der schönste? Vor allem Wind- und Wassersportfans kommen auf der zweitgrößten Kanareninsel ganzjährig auf ihre Kosten. Mit knapp 140 Euro Tagespreis pro Person gehört die Insel zu den günstigsten Zielen unter den beliebtesten Urlaubs-Destinationen.

Wer nicht nur am und auf dem Wasser sein will, findet auf schönen Wanderrouten Abwechslung. Vom Leuchtturm Faro del Tostón führt ein gut zehn Kilometer langer Weg zur Playa de Majanicho, dem sogenannten Popcorn-Strand. Auch Routen zu früheren Seeräuberverstecken locken (von Ajuy zum Arco Jurado). Unbedingt probieren: den Majorero-Käse, der zu den besten der Welt zählt. 

Fuerteventura ist ganzjährig ein Paradies für Wassersportfans.

9. Marsa Alam und Quseir, Ägypten

Der Touristenort Marsa Alam ist eine Alternative zum Urlaubsort Hurghada und bietet, wonach vielen Urlaubenden im Herbst der Sinn steht: schönste Sandstrände und beste Tauchbedingungen. Den Ort umgeben 120 Kilometer Sandstrand und zahlreiche Korallenriffe. Fast jedes Hotel hat hier sein eigenes Tauchriff. Wüstenerfahrung kannst du bei Safaris zu Beduinendörfern sammeln. 

In Quseir, was so viel wie kleiner Palast bedeutet, kannst du tief in die Geschichte eintauchen. Etwa auf der Festung im Stadtzentrum, die im 16. Jahrhundert von Sultan Selim I. erreichtet wurde, oder in der El-Farran-Moschee, die direkt am Hafen liegt. Der kalkulierte Tagespreis pro Person liegt bei knapp 144 Euro.

Sandstrände und Korallenriffe locken auch im Herbst Urlaubende nach Ägypten.

10. Gran Canaria, Spanien

Auf der drittgrößten Kanareninsel gibt es vieles zu entdecken. Das super Klima vor der Nordwestküste von Afrika beschert auch hier Wassertemperaturen von durchschnittlich 23 Grad im Oktober. Wer hier im Herbst entspannen möchte, bezahlt etwa 146 Euro Tagespreis pro Kopf. Dafür winken zahlreiche Abenteuer.

Das Klein Venedig von Gran Canaria: Puerto de Mogan.

Ob nun die Dünen von Mas Palomas, die wie eine Miniaturausgabe der Wüste wirken, das Fischerdorf Puerto de Mogan, das aufgrund seiner vielen Kanäle den Beinamen Kleines Venedig trägt, oder das Dorf Artenara, in dem es zahlreiche Höhlenwohnungen und sogar eine Höhlenkapelle gibt: Gran Canaria steckt voller Überraschungen.