Adrenalin, Spaß und Erfolgserlebnisse in schwindelerregender Höhe: Das bieten Kletterparks in Deutschland. Seilbahnfahrten, musikalische Untermalung, tolle Aussichten oder ein Grillplatz für die anschließende Stärkung: Jeder Park bietet seine ganz eigenen Highlights.  

Die Seite „Travelcircus“ hat 143 Kletterparks verglichen. Zu den Kriterien zählten das Preis-Leistungs-Verhältnis, die Beliebtheit der Parks (nach Google), die Erreichbarkeit, der Thrill-Faktor und Zusatzpunkte, welche die Parks etwa durch besondere Angebote wie Mondscheinklettern einheimsen konnten. Hier kommen die neun Gewinner des Rankings:

1. Hochseilgarten Altenhof, Schleswig-Holstein

Mitten im Buchenwald wartet der Natur-Hochseilgarten Altenhof. 15 Parcours unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen hängen hier bereit, mancher in Höhen von 25 Metern – von dort oben kann man sogar die Ostsee sehen. Damit gehört der Park bei Eckernförde, der als Testsieger aus dem Vergleich hervorgeht, zu den Anbietern mit sehr hohen Parcours. Kleine Snacks können im Park gekauft werden, für größere Gruppen ist auch Catering möglich.

Möglich sind Angebote zu Kindergeburtstagen, Klettern bei Regen und Vollmondklettern in den Sommermonaten. Die Termine für den Sommer 2023 werden im Oktober bekannt gegeben und sind heiß begehrt. Dann erhellen Lampen und Fackeln den Wald, die Stirnlampe sorgt für helle Sicht und im Hintergrund läuft Musik.

Aktuelle Deals

2. Kletterwald Spessart, Bayern

Der Kletterwald Spessart in Bayern bietet zehn Parcours, vier davon sind speziell für Kinder konzipiert. Aber auch ein adrenalinträchtiges Highlight wartet: der gelbe Parcours in 30 Metern Höhe. Vier Seilrutschen sorgen für Speed auf diesem Höhenflug. Auf einer davon überquerst du auf 280 Metern Länge sogar ein Tal. 

Auch im Spessart wird das beliebte Nachtklettern angeboten. Nur die Stirnlampe bietet bei diesem Event Licht, was den Nervenkitzel in der Dunkelheit noch erhöht. Der Kletterwald bietet neben den Parcours noch andere Aktivitäten an: Bei Bubble-Soccer, einem Outdoor-Exit-Game und Arrowtag können sich Gruppen auspowern.

3. High-Spirits-Hochseilgarten Kiel, Schleswig-Holstein

Auf Platz drei des Rankings landet der High-Spirits-Hochseilgarten Kiel in Schleswig-Holstein. Der Kletterpark liegt direkt am Falckensteiner Strand und du hast eine tolle Aussicht auf die Kieler Förde, während du zwischen den Bäumen kletterst und über Seilbrücken balancierst.

Die 150 Kletterelemente des Parks sind in fünf Schwierigkeitsgrade eingeteilt. Bereits der leichteste Parcours startet in vier Metern Höhe, die drei mittelschweren steigen bei fünf Metern ein. Beim schwarzen Parcours, der schwersten Strecke mit sehr wackeligen Elementen, liegt bereits der Startpunkt in 13 Metern Höhe und es geht auf bis zu 25 Meter hinauf. In der Nähe des Geländes Richtung Strand gibt es einen öffentlichen Grillplatz für die Pause danach.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

4. Kletterwald Sayn, Rheinland-Pfalz

Im Brexbachtal liegt der Klettwerwald Sayn in Rheinland-Pfalz und hat 16 Kletterstrecken im Angebot. Und dabei ist auch an die Kleinsten gedacht: Schon ab einem Meter Körpergröße kann der Kleinkind-Parcours Takka-Tukka-Land ausprobiert werden. Anspruchsvoll wird es beispielsweise auf der Strecke Himalaya, bei der es bis zu 20 Meter hinaufgeht.

Neu in diesem Jahr ist der Canyon-Express mit sechs Kletterelementen, Kletterwand und Seilbahn. Als Extras werden etwa Vollmondklettern oder kostümiertes Halloweenklettern angeboten. Kleine Snacks gibt es am Almkiosk, größere Gruppen können beispielsweise ein Picknick oder ein Grillbuffet vorbestellen.

5. Kletterhafen Merzig, Saarland

Der Kletterhafen Merzig im Saarland rühmt sich damit, der größte frei stehende Kletterpark Europas zu sein. Unter freiem Himmel kannst du dich auf zehn Parcours in bis zu 22 Metern Höhe in Geschicklichkeit und Schwindelfreiheit üben. Es gibt auch einen speziellen Kletterweg, der für Teambuilding-Maßnahmen ausgelegt ist.

Es kann ein Trainer gebucht werden und auch ein mietbarer Grill ist möglich. Events wie Nachtklettern, Live-Musik und Partys werden außerdem angeboten. Wichtig im Sommer: Ab 27 Grad Außentemperatur ist der Park nur von 8 bis 13 Uhr geöffnet.

6. Fun-Forest-Abenteuerpark Homburg, Saarland

Der Fun-Forest-Abenteuerpark Homburg im Saarland wirbt mit dem Slogan „Das abenteuerlichste Ausflugsziel im Saarland“ und ist auf einem Areal von zwei Hektar am Rande des Naherholungsgebietes Jägersburg aufgebaut beziehungsweise aufgehängt. 14 Parcours für unterschiedliche Fitnesslevel stehen bereit, darunter auch einer für Kinder ab drei Jahren.

Besonders hübsch: Das Gelände liegt direkt am Brückweiher und mancher Kletterweg lockt mit Rutschen, die auf 170 Metern Länge über Weiher führen. In direkter Umgebung warten Wanderwege, Wasserspielplatz, Minigolf sowie gastronomische Angebote. Im Sommer wird Kindern und Jugendlichen tagsüber eine Sommercamp-Möglichkeit geboten.

7. Kletterwald Laichingen, Baden-Württemberg

Im größten Kletterwald in Baden-Württemberg auf der Schwäbischen Alb führen 17 Parcours von Baum zu Baum. Und die Kleinsten haben eine besonders große Auswahl: Ganze vier Parcours für Zwei- bis Fünfjährige, drei Parcours für Fünf- bis Siebenjährige und sieben Parcours für Kinder ab acht Jahren werden im Kletterwald Laichingen angeboten.

Doch auch Erwachsene kommen bei den bis zu 16 Meter hohen Kletterstrecken auf schwankenden Bohlen, am Tarzan-Seil und in der 152 Meter langen Seilbahn auf ihre Kosten. Neben dem Klettervergnügen bietet der Kletterwald Outdoor-Escape-Touren an. Regeneration nach all der Action bieten die gastronomischen Angebote im Eingangsbereich.

8. Kletterwald Diez, Rheinland-Pfalz

Mit dem Personal Trainer in Höhen von bis zu 14 Metern klettern oder sich im freien Fall aus 14 Metern Höhe vom Freefall-Tree stürzen: Diesen Adrenalinkick findest du im Kletterwald Diez in Rheinland-Pfalz. Die zwölf Parcours in vier Kategorien bieten nicht nur Erwachsenen, sondern auch Kindern ab vier Jahren (Greifhöhe 130 Zentimeter) Erlebnisse ohne Bodenhaftung.  

Auf dem mittelschweren Partner-Parcours werden alle Hindernisse nur zu zweit überwunden und stärken den Zusammenhalt. Zu besonderen Anlässen wie Halloween ist der Kletterpark sogar bis 23 Uhr offen. Achtung: Vom 22. bis zum 24. August hat der Kletterwald eine kleine Saisonpause.

9. Europa-Kletterwald, Hessen

Im Kinzigtal zwischen Frankfurt und Fulda lockt der Europa-Kletterwald auf 30.000 Quadratmetern mit Seilrutschen, Hängebrücken, Klettertunnel und Co. 100 Kletterelemente wollen auf Parcours und in bis zu 20 Metern Höhe bezwungen werden. Sechs Parcours für Groß und Klein stehen zur Verfügung.

Besonders abenteuerlich: der Mega-Flying-Fox. Das ist eine Seilrutsche in 18 Metern Höhe, die insgesamt 800 Meter lang ist und zu den längsten Seilrutschen Europas gehört. Von dort oben hast du einen unvergleichlichen Ausblick auf das Kinzigtal. Ab zehn Personen kann eine Grillstation gebucht werden, an der man sich anschließend selbst verpflegt.