Die glatte Wasseroberfläche schimmert und reflektiert wie ein Spiegel, am Strand plätschern winzige Wellen auf feinen Kies. An heißen Sommertagen gibt es im Chiemgau kaum etwas Verführerischeres als ein erfrischendes Bad im Chiemsee. Dazu locken zahlreiche Badestellen.

Aber nicht nur im Chiemsee selbst kannst du dich abkühlen. In der Umgebung findest du zahlreiche weitere Bademöglichkeiten – auch wenn das Wetter mal nicht so mitspielt. Wir geben dir einen Überblick.

Chiemseebad Seebruck

Zu deinem perfekten Badetag gehört ausgiebiges Sonnenbaden auf der Liegewiese? Dann empfehlen wir dir das Seebad Seebruck am Chiemsee: An der Badestelle gibt es eine 20.000 Quadratmeter große Liegewiese – also genug Platz zum Entspannen und Sonnenbaden. Wer genug vom Faulenzen hat, tobt sich auf dem Beachvolleyball-Platz aus oder wagt den Sprung ins kühle Nass.

Aktuelle Deals

Egal ob auf der riesigen Liegewiese oder auf der Luftmatratze im Wasser: In Seebruck kannst du dir die Sonne auf den Bauch scheinen lassen.

Warum sich der Badeort besonders gut für Familien eignet? Der Strand ist flach und es geht seicht ins Wasser. Außerdem gibt es einen Abenteuer-Spielplatz mit Sandkasten. Trotz des fehlenden Sandstrands also unbedingt Schaufel und Förmchen einpacken! Mit Toiletten, Umkleidekabinen und einem Kiosk verfügt die Badestelle übrigens über die wesentliche Infrastruktur.

Strandbad Gollenhausen

Baden mit bester Aussicht: Vom Badeort Gollenhausen aus hast du einen fantastischen Blick über den See bis zu den Chiemseeinseln, im Hintergrund ragen die Alpen empor. Darüber hinaus bietet das Strandbad auch allerlei Komfort, wie Duschen, Umkleiden und WCs. Wer keine Kühltasche mit selbst geschmierten Stullen mitbringt, ist dank eines Kiosks und eines Biergartens trotzdem gut versorgt.

Das Strandbad Gollenhausen am Nordwest-Ufer des Chiemsees verspricht einen tollen Badetag mit der ganzen Familie.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Für Kinder gehören die Badeinsel und das Wassertrampolin zu den Highlights des Strandbades, hier darf ausgiebig getobt werden. Wenn du mit dem Fahrrad unterwegs bist und den Chiemsee umrundest, pack unbedingt Badesachen ein. Gollenhausen ist der ideale Ort für eine längere Rast, das Strandbad liegt nämlich direkt am Chiemsee-Rundweg. Nach einem Sprung ins kühle Wasser kannst du deine Tour entspannt fortsetzen.

Strandbad Breitbrunn

Der glitzernde Chiemsee, ein drei Meter breiter Kiesstrand und eine Liegewiese mit großen Bäumen, die Badegästinnen und Badegästen Schatten spenden. Das Strandbad Breitbrunn lohnt sich für einen Bade-Besuch! Über den langen Badesteg kannst du mit Anlauf ins Wasser springen oder – wenn du es etwas ruhiger magst – entspannt über eine Metalltreppe ins Wasser klettern. Die Treppe ist barrierefrei, mit Hilfe ist der Zugang zum Wasser so auch für Rollstuhlfahrerinnen und ‑fahrer möglich.

Kinder toben sich im Nichtschwimmer-Bereich am Ufer und auf dem Spielplatz mit Rutsche, Schaukel, Karussell und vielen weiteren Geräten aus. Mit einem Volleyballfeld gibt es auch für die Größeren einen „Spielplatz“. Unser Tipp: Leih dir im Ortsteil Mühln ein Boot aus und erkunde das Strandbad von der Seeseite aus.

Auf dem Steg sitzen und die Beine baumeln lassen oder mit Anlauf ins glasklare Wasser springen? Im Strandbad Breitbrunn kommen Urlauberinnen und Urlauber auf ihre Kosten.

Thermen am Chiemsee

Regen im Sommerurlaub? In Deutschland nicht unwahrscheinlich. Das muss dir aber nicht die Urlaubsstimmung vermiesen: In den Thermen in Bad Aibling und Bad Endorf kannst du richtig entspannen – oder ausgelassen toben: Die Chiemgau-Therme in Bad Endorf wird von einer der stärksten Jod-Thermalsolequellen Europas gespeist.

Die jodhaltigen Quellen sollen zum Beispiel entzündungshemmend wirken und den Kreislauf anregen. In verschiedenen Innen- und Außenbecken, im Strömungskanal oder im Whirlpool vergeht die Zeit wie im Fluge. Neben den Bädern gibt es in der Therme aber auch eine vielfältige Saunalandschaft sowie einen Wellnessbereich.

Die Chiemgau-Therme ist eine von zwei Thermen nahe dem Chiemsee, in denen Badenixen sich auch bei schlechtem Wetter ausleben können.

Und auch in der Therme Bad Aibling erwartet dich die Kombination aus Badelandschaft und Sauna – sowohl drinnen als auch im Außenbereich. Die Therme zeichnet sich übrigens durch eine besondere Architektur aus: Sie wird als eine der zehn schönsten Thermen weltweit bezeichnet.

Tüttensee

Wer in seinem Chiemsee-Urlaub auf der Suche nach Bademöglichkeiten abseits des Bayerischen Meers ist, sollte den Tüttensee besuchen! Der Tüttensee liegt zwischen Chieming, Übersee und Traunstein und lässt sich am besten mit dem Auto oder dem Fahrrad erreichen.

Was den kleinen See so besonders macht? Er befindet sich mitten im Landschaftsschutzgebiet. Über einen knapp zwei Kilometer langen Wanderweg rund um den See kannst du die reiche Pflanzen- und Tierwelt erkunden.

Frostbeulen aufgepasst: Im Vergleich zu dem riesigen Chiemsee erwärmt sich der kleine Tüttensee im Sommer schneller und hat daher eine milde Wassertemperatur. Egal ob auf der Liegefläche unter Bäumen, auf den Schwimminseln im See oder mit einem kalten Getränk auf der Terrasse der Gastwirtschaft am See – am Tüttensee kannst du die Seele baumeln lassen.