In Europa ist der August in der Regel der heißeste Monat des Jahres. Egal, ob Atlantik, Mittelmeer oder die heimische Nord- oder Ostsee: An vielen beliebten Ferienorten haben Reisende jetzt beste Chancen auf schönstes Sommerwetter für Strandurlaub oder Städtereisen. 

Wer jetzt noch keinen Urlaub gebucht hat, steht damit aber auch vor der Qual der Wahl: Wo soll es im August 2022 bloß hingehen? Klar, da wären die Klassiker wie Mallorca, Kreta oder die Toskana. Aber es gibt noch viele weitere schöne und spannende Orte, an die sich jetzt eine Reise lohnt.

Wir stellen einige vor – vom Strandurlaub über einen Städtetrip bis zur Fernreise dürfte unter diesen neun Tipps für jeden etwas dabei sein.

Die ABC-Inseln

Aruba, Bonaire oder Curaçao? Gar keine so leichte Entscheidung, schließlich locken alle drei Inseln vor der Küste Venezuelas mit Traumstränden und türkisfarbenem Wasser. 

Während auf den meisten karibischen Inseln bereits im Juni die Hurricane-Saison beginnt, sind die ABC-Inseln auch als „Inseln unter dem Winde“ bekannt – sie liegen außerhalb des Hurricane-Gürtels. Wer sich im August nach Karibik-Feeling sehnt, ist dort also genau richtig.

Aruba lockt mit herrlichen Sandstränden, exotischer Natur und sehenswerten Städten wie der hübschen Hauptstadt Oranjestadt und dem trubligen Hotspot Palm Beach.

Der Pink Beach auf Bonaire: Karibik-Feeling vom Feinsten.

Bonaire ist ein Paradies für Wasserratten. In etwa 80 verschiedenen Tauchrevieren können Tauchbegeisterte wunderschöne Korallenriffe, bunte Fischschwärme und versunkene Schiffe entdecken. 

Aktuelle Deals

Curaçao bietet mit der Hauptstadt Willemstad Großstadtfeeling, Kultur und Shoppingmöglichkeiten. Abenteuerfans kommen beim Surfen, Segeln, Tauchen, Reiten oder Mountainbiken auf ihre Kosten.

Hurghada (Ägypten)

Sonnenhungrige Reisende fühlen sich im August am Strand von Hurghada besonders wohl. In der heißesten Zeit des Jahres klettert das Thermometer nicht selten in Richtung der 40-Grad-Marke. Ein wenig Abkühlung gibt es da beim Planschen oder beim Tauchen im Roten Meer.

Fische schwimmen durch ein buntes Korallenriff vor Hurghada.

Denn kaum ein Ort ist so bekannt für seine beeindruckende Unterwasserwelt wie der ägyptische Strandort. In den vorgelagerten Korallenriffen erlebst du die große Artenvielfalt des Roten Meeres mit seinen bunten Wasserbewohnern wie den Doktorfischen, Blaupunktrochen oder Clownfischen. Auch Delfine kannst du mit etwas Glück beobachten und auf einem Schnorchelausflug sogar mit ihnen schwimmen. 

Ksamil (Albanien)

Albanien ist vielleicht nicht der erste Ort, der einem beim Gedanken an die Adria in den Sinn kommt. Mit einem Mix aus Strand, Kultur, Stadt und Natur entwickelt sich der Balkanstaat aber immer mehr zum Trendziel. 

An weißen, feinen Sandstränden wie dem Ksamil Beach kannst du im August bei bis zu 30 Grad entspannen und dich dann im glasklaren Wasser der Adria abkühlen.

Sonnenschirme und Liegestühle am Ksamil Beach in Albanien.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Wer lieber im Hinterland unterwegs ist, findet in den Gebirgslandschaften wunderschöne Wanderrouten mit einzigartiger Tier- und Pflanzenwelt. Die höchsten Berge des Landes erwarten dich im Norden von Albanien mit bis zu 2600 Meter hohen Gipfeln, unberührter Natur und spektakulären Aussichtspunkten.

Galapagosinseln (Ecuador)

Auch Ecuador zählt in Deutschland nicht unbedingt zu den Top-Reisezielen. Dabei birgt das Land an der Westküste Südamerikas eine ganze Menge Schätze. Wenn du Wildtiere beobachten möchtest, dann ist Ecuador dein perfektes Urlaubsziel: Denn hier liegen die legendären Galapagosinseln mit ihrer einzigartigen Tierwelt. 

Auf den insgesamt 18 Inseln fült sich eine Vielfalt an Tieren heimisch, die du sonst nirgendwo auf der Welt findest. Hier kannst du steinalte Riesenschildkröten und Leguane beobachten, unter Wasser friedlichen Hammerhaien und Delfinen begegnen oder einfach am Strand entspannen.

Ein Galapagos-Landleguan sonnt sich auf einem Felsbrocken.

Der August ist in Ecuador einer der trockensten Monate des Jahres – sowohl im Hochland als auch am Amazonas. Ideal, um sehenswerte Städte wie Quito und Cuenca anzuschauen, Inka-Ruinen zu besuchen, auf den Vulkan Cotopaxi zu klettern oder den Regenwald zu erkunden.

Kleine Sunda-Inseln (Indonesien)

August bedeutet in Indonesien: Trockenzeit. Bei Temperaturen um die 30 Grad, viel Sonnenschein und kaum Regen ist der Sommermonat die ideale Reisezeit für Urlaub auf den Kleinen Sunda-Inseln in Südostasien. Dazu gehören neben der „Götterinsel“ Bali auch Lombok, Sumbawa, Flores und Komodo. 

An ihren Stränden kannst du dich im August wunderbar sonnen, auf dem Wasser surfen oder tauchen und im Inland Kunst, Kultur und ursprüngliche Natur entdecken. Auf Bali sind die kunstvoll angelegten Reisterrassen und die imposanten Vulkane auf jeden Fall eine Reise wert. Lombok gilt als ruhigere Alternative mit einsamen Traumstränden und ursprünglicher Natur. 

Sumbawa gehört unter Surferinnen und Surfern zu den Geheimtipps, ein Highlight ist außerdem der Besuch des fast 3000 Meter hohen aktiven Vulkans Tambora. In Flores befindet sich ebenfalls ein atemberaubender Vulkan: Der Kelimutu verfügt über drei direkt nebeneinanderliegende Kraterseen, die alle in unterschiedlichen Farben leuchten.

Der Tiwu Nuwa Muri Koo Fai, einer von drei Kraterseen am Vulkan Kelimutu.

Komodo ist bekannt durch den Komodowaran, eine der größten Echsen der Welt. Nur im Komodo National Park leben die mehr als drei Meter langen Giganten noch in freier Wildbahn, wo du sie auf einer geführten Tour besuchen kannst. 

British Columbia (Kanada)

Kältemuffel machen im Winter lieber einen großen Bogen um Kanada mit Temperaturen weit unter null Grad. Der Sommer dagegen gilt als ideale Reisezeit – zum Beispiel für einen Trip in die kanadischen Rocky Mountains in die Region British Columbia. 

Der Emerald Lake im Yoho Nationalpark in den kanadischen Rocky Mountains.

Die warmen Temperaturen und langen Tage eignen sich wunderbar zum Wandern und für lange Ausflüge in die vielen kanadischen Nationalparks. ​Die Flüsse haben im August viel Wasser für Kanutouren, die Tage sind besonders lang, Tierbeobachtungen sind einfacher und die Wanderwege sind jetzt schneefrei.

Also schnapp dir einen Camper für einen Roadtrip, fahr Kanu, beobachte Orcas und Bären oder erkunde die vielfältigen Städte Kanadas.

Vilnius (Litauen)

Tiefe Wälder, Tausende Seen und Flüsse, die Sandstrände der Ostsee und eine vitale Hauptstadt prägen die größte der drei baltischen Republiken. Litauen ist der lebende Beweis: Für einen spannenden und entspannenden Urlaub musst du nicht um die halbe Welt reisen.

Mit durchschnittlich 22 Grad ist der August in Litauen der wärmste Monat – perfekt, um die Hauptstadt Vilnius zu erkunden. Die hat unter anderem eine der schönsten Altstädte Europas zu bieten, Baukunst von Gotik bis Barock und moderne Glasfassaden und Shoppingcenter.

Ein Heißluftballon schwebt über der Altstadt von Vilnius.

Wer lieber baden gehen möchte, kann das im August bei angenehmen 20 Grad an der litauischen Ostsee tun und insbesondere die Kurische Nehrung ist ein Paradies für Wassersportlerinnen und Wassersportler. In den angrenzenden Wäldern sind außerdem Elche unterwegs, auf die du vielleicht einen Blick erhaschen kannst, wenn sie ab und zu an der Küste entlangstreifen.

Namaqualand (Südafrika)

Im August bietet sich Südafrika besonders für eine Safari an. Die großen Nationalparks bleiben weitgehend trocken, die Temperaturen sind angenehm und an den Wasserstellen kannst du Löwen, Elefanten, Giraffen, Zebras und Co. in freier Wildbahn beobachten.

Auch die Natur im Namaqualand, einer Region an der südlichen Grenze zu Namibia, ist jetzt besonders schön. Wenn dort im Juli und August Regen fällt, beginnt der Wüstenboden zu blühen. Tausende Blüten schießen innerhalb von wenigen Tagen aus dem Boden und erstrahlen in Gelb, Violett und Rot.

Ein Meer oranger Blumen auf einem Hügel in Nababeep, einer Kleinstadt in Namaqualand.

An den Küsten Südafrikas kannst du im August mit etwas Glück ein weiteres Highlight beobachten: Wale kommen dann aus den kalten Gewässern der Antarktis vor die Küsten, um dort zu kalben.

Prag (Tschechien)

Du möchtest im August nicht so weit reisen und statt Stränden lieber eine neue Stadt entdecken? Dann lohnt sich eine Reise nach Prag, eine der schönsten Städte Europas. Regentage sind im Vergleich zu Juni und Juli selten und die Temperaturen bewegen sich zwischen angenehmen 13 bis 27 Grad.

Eine Gasse in der Prager Altstadt.

Bei diesem schönen Sommerwetter flanierst du in der tschechischen Hauptstadt entlang wunderschöner Barockgebäude und Sehenswürdigkeiten wie der Karlsbrücke aus dem Jahr 1406, der Prager Burg mit dem Veitsdom und der Teynkirche.

Nach einem spannenden Tag kannst du dann den farbenfrohen Sonnenuntergang auf der Karlsbrücke verfolgen und den Abend bei milden Temperaturen auf den Wiesen, am Flussufer oder in den Cafés ausklingen lassen.