Wandern, schweigen, der Natur lauschen – an diese drei Dinge müssen sich Reisende auf einem Wanderweg in Taiwan halten. Der Cueifong Lake Circular Trail führt knapp vier Kilometer durch den Zypressenwald entlang des Cueifong-Sees. Der Wald ist üppig, feucht und von dichtem, grünem Moos bedeckt – das wirkt wie eine Schicht aus natürlichem schallabsorbierenden Schaum.

Das Geheimnis hinter der Stille: Dickes grünes Moos.

Aktuelle Deals

Der Wanderweg ist „fast geräuschlos“

So zumindest beschreibt es die gemeinnützige Organisation Quiet Parks International (QPI). Nicht einmal 25 Dezibel wurden hier demnach gemessen – laut QPI ist das fast geräuschlos.

Rund 135 Kilometer von der Hauptstadt Taipeh entfernt, sollen Reisende auf dem Wanderweg die natürliche Ruhe wahrnehmen können. Damit die erhalten bleibt, müssen sie bei einer Wanderung selbst still sein. 

Der Cueifong Lake, Taiwans größter Bergsee. Hier befindet sich der stille Wanderweg.

Bereits 2018 wurde der Weg, der sich, auf den alten Gleisen einer Waldbahn gebaut, um Taiwans größten Bergsee schlängelt, als erster nationaler Quiet Trail (auf Deutsch: stiller Weg) eingerichtet, um die Natur zu erhalten. Am 18. Juli 2022, dem Welttag des Zuhörens, zeichnete QPI den Wanderweg dann offiziell als ersten Quiet Trail der Welt aus.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Zu hören sind auf dem Weg nur Tiere und andere Naturgeräusche

Diesen Status verdankt der Weg laut CNN Travel vor allem der Naturklang-Aufzeichnerin Laila Fan, die seit 2012 Audioaufnahmen der Geräusche rund um den See veröffentlicht. 

Die Symphonie aus zwitschernden Vögeln, summenden Insekten, quakenden Fröschen und knisternden Zweigen sei „einzigartig in Taiwan und nur hier zu hören“, sagte Fan gegenüber der US-amerikanischen Nachrichtenseite.

Reisende sollen die Stille respektieren

Dass die Auszeichnung als Quiet Trail mit neuen Besucherinnen und Besuchern auch mehr Lärm anziehen könnte, befürchtet die Taiwanerin nicht. Stattdessen hofft sie, dass Reisende dazu inspiriert werden, „ihre Sinne zu öffnen“ und zu verstehen, wie man die Stille respektiert. „Sobald du still bist, kannst du alles um dich herum hören.“

Der Wald am Cueifong Lake: Die niedrigste gemessene Lautstärke beträgt weniger als 25 Dezibel.

Damit ein Ort in der Wildnis die QPI-Standards erfüllt, darf alle 15 Minuten nicht mehr als ein menschengemachtes Geräusch zu hören sein.

QPI hofft, in Zukunft mit weiteren Quiet Trails das menschliche Bewusstsein für Ruhe zu schärfen und gleichzeitig die Lebensräume von wilden Tieren zu erhalten, die Ruhe brauchen, um miteinander zu kommunizieren und sich fortzupflanzen.