Spanien hat viele traumhafte Strände, an die eine Reise lohnt. Wer aber auch auf Nachhaltigkeit Wert legt, hat nur eine begrenzte Auswahl. In Spanien werden nachhaltige Strände als Ecoplayas ausgezeichnet. Sie zeichnen sich durch Qualität aus ökologischer, touristischer sowie nachhaltiger Sicht aus und setzen auf Innovationen.

Diese nachhaltigen Strände sind die Ecoplayas 2022

Für das Jahr 2022 hat der Technische Verband für Umwelt (ATEGRUS) fünf der Nachhaltigkeits-Gütesiegel an Strände vergeben. Folgende neue Ecoplayas gibt es in Spanien, darunter auch einer auf den Mallorca:

Aktuelle Deals

Playa de San Miguel (Costa del Sol)

Der Playa de San Miguel in Almería nahe der Stadt El Ejido im Süden des Landes bekommt für die Umstrukturierung des Trinkwasser- und des Wasserversorgungsnetzes an der Strandpromenade sowie die Umstellung auf effiziente Beleuchtung mit LED-Technik die Auszeichnung als Ecoplaya.

Der Strand im Naturpark Cabo de Gato-Nijar ist 2500 Meter lang, 100 Meter breit und schmückt sich zusätzlich mit der Blauen Flagge für ausgezeichnete Wasserqualität. Mit etwas Glück kannst du sogar Flamingos dort sehen. Neben Duschen, WCs, Rettungsschwimmern und Signalflaggen findest du auch Cafés und Restaurants am Strand vor.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Playa de Cala Agulla (Mallorca)

Die Playa de Cala Agulla im Nordosten von Mallorca setzt sich seit 2008 für die Erhaltung und Pflege des Dünensystems ein. Denn die Bucht in der Gemeinde Capdepera ist von Dünen, Bergen und Wäldern umgeben, die direkt im Anschluss in ein Naturschutzgebiet übergehen. 

Luftbild vom Sandstrand Playa de Cala Agulla auf Mallorca.

Der 550 Meter lange und 50 Meter breite Strand besteht aus hellem Sand, am Rande des Wasser gibt es einige felsige Ecken. Strandbars, Restaurants, Wassersportangebote und vorhandenen Liegestühlen sorgen für einen entspannten Urlaub. Links des Strandes führt eine unbebaute Landzunge ins Meer. An ihrer Spitze kannst du tolle Wanderungen unternehmen.

Playa de La Alcaidesa (Costa de la Luz)

Der Playa de La Alcaidesa in der Provinz Cádiz zählt zur Costa de la Luz und ist etwa 1400 Meter lang und 60 Meter breit. Dort werden Meeresalgen gesammelt, die als Kompost und Biodiesel genutzt werden. Wegen dieser Bemühungen gilt er als Ecoplaya.

Der Hausstrand der Wohnsiedlung La Alcaidesa bietet einen mit Kiesel gemischten dunkelbraunen Sand und ebenfalls eine mit Blauer Flagge ausgezeichneter Wasserqualität. Mit einer Ankerzone für Boote, einem Golfplatz, Liegen und Sonnenschirmen, Toiletten und Duschen hat der Strand für einen entspannten Urlaub einiges zu bieten. 

Playa de La Bajadilla (Costa del Sol)

Die Stadtverwaltung der Stadt Marbella hat die Playa de La Bajadilla behindertengerecht gestaltet. Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität fanden Anpassungen statt. Unter anderem wurden an dem Strand an der Costa del Sol schattige Plätze und eine entsprechende Beschilderung des Badebereichs eingerichtet. 

Die Playa de la Bajadilla markiert den Beginn der Strandpromenade von Marbella.

Ruhigen Wellen und seichtes Wasser machen ihn zu einem ruhigen und sicheren Ort. Deshalb planschen dort auch gerne Familien mit Kindern im Meer. Der Strand ist 850 Meter lang und 50 Meter breit. Umringt wird er von einer Strandpromenade, an der Urlauberinnen und Urlauber verschiedenste Dienstleistungen nutzen können. Außerdem befinden sich nur 500 Meter entfernt Luxusgeschäfte, Boutiquen, Cafés und zahlreiche Restaurants. 

Playa de La Charca (Costa Tropical)

Für die Durchführung verschiedener Sensibilisierungsmaßnahmen sowie für die Veröffentlichung von Leitfäden für richtiges Verhalten am Strand gilt der Playa de La Charca 2022 als Ecoplaya. 

Der Hauptstrand der Stadt Salobreña an der Costa Tropical ist auch als Playa Solamar bekannt, 1800 Meter lang und 60 Meter breit. Der Strand mit dunklem Sand und familiärem Ambiente lockt im Sommer eine sehr großen Anzahl an Badenden an. Entlang der Promenade gibt es viele Bars und Restaurants. Auch im Sand können Urlauberinnen und Urlauber an einer der Strandbars einen Drink genießen.