Wer ins Ausland reist, benötigt in einigen Urlaubsländern eine Vignette. Bei regelmäßigen Fahrten mit dem Motorrad, Auto oder Wohnmobil mit bis zu 3,5 Tonnen Gesamtgewicht ist meist die Jahresvignette die günstigste Wahl. Doch wer erst im Laufe des Jahres eine kaufen will, für den oder die lohnen sich ab einem gewissen Zeitpunkt Kurzzeit-Vignetten viel mehr.

Für Autofahrer, Autofahrerinnen und bei Fahrzeugen bis 3,5 Tonnen, die bis Ende des Jahres beispielsweise regelmäßig nach Österreich reisen möchten, ist ab dem 1. August die Jahresvignette teurer als mehrere Kurzzeit-Vignetten, berichtet der ADAC. Doch die Gültigkeit und die Angebotsform der Vignetten sind von Land zu Land unterschiedlich. Ein Überblick.

Österreich-Vignette

Vielfahrerinnen und Vielfahrer können ab August, statt eine Jahresvignette zu kaufen, die Zeit bis Ende November mit zwei Zwei-Monats-Vignetten überbrücken. Dabei sparen sie 37,40 Euro. Ab dem 1. Dezember 2022 ist dann die Jahresvignette für 2023 erhältlich und gültig.

Aktuelle Deals

Unabhängig von der Vignette müssen Reisende auf bestimmten Streckenabschnitten in Österreich zusätzlich eine Streckenmaut zahlen. Für Brenner-, Tauern- und Pyhrn-Autobahn sowie Arlbergtunnel und Karawankentunnel (Richtung Süden) gibt es im Vorverkauf digitale Mauttickets, mit denen die Kontrollstelle ohne anzuhalten passiert werden kann.

Schweiz-Vignette

Für die Schweizer Jahresvignette ändert sich ab dem 1. August 2022 der Verkaufspreis. Der neue Preis beträgt dann 42 Euro, zuvor waren es 39 Euro. Der Kaufpreis in der Schweiz bleibt unverändert bei 40 Schweizer Franken. Außerdem wird 2023 in der Schweiz die E-Vignette zusätzlich zur Klebevignette erhältlich sein.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Slowenien-Vignette

In Slowenien gilt sei dem 1. Februar 2022 nur noch die digitale Vignette. Neu ist außerdem, dass die slowenische Jahresvignette immer zwölf Monate ab dem gewünschten Beginn gültig ist, sodass sich die Jahresvignette das ganze Jahr über lohnt. Zum Beispiel ist eine am 1. August 2022 gekaufte Jahresvignette bis einschließlich 1. August 2023 gültig. 

Tschechien-Vignette

In Tschechien ist eine elektronische Jahresvignette ebenfalls nicht an ein Kalenderjahr gebunden – der Zeitraum ist frei wählbar.

Doch das tschechische Verkehrsministerium warnt vor unautorisierten Verkaufsstellen, die oft überhöhte Preise und Gebühren verlangen. Reisende sollten ihre digitale Vignette am besten über folgende offizielle Vertriebsstellen erwerben:

  • über das Online-Portal der Autobahngesellschaft
  • an Automaten bei Grenzübergängen
  • an Tankstellen des Euro-Oil-Netzes
  • bei Postämtern in Tschechien

Ungarn-Vignette

Auch Urlauberinnen und Urlauber, die beispielsweise am Plattensee oder in Budapest Urlaub machen, müssen sich vorab digital eine sogenannte E-Vignette besorgen. Die Jahres-Vignette gilt immer für das laufende Jahr bis zum Jahresende. Daher ergibt es keinen Sinn, sich jetzt noch eine zu kaufen. Wer in der zweiten Jahreshälfte 2022 regelmäßig nach Ungarn reisen möchte, kommt mit mehreren Monats-Vignetten günstiger davon.

Rumänien-Vignette

In Rumänien sind die Vignetten jeweils am beziehungswiese ab dem gewünschten Tag gültig. Die Jahresvignette gilt ab dem gewünschten Tag bis zum Vortag des Folgejahres, also zum Beispiel vom 1. August 2022 bis 31. August 2023.