Italien kannst du ab sofort noch ein bisschen schneller erkunden als zuvor. Der größte Zugbetreiber Trenitalia hat drei neue Hochgeschwindigkeitszüge eingeführt, die nun den internationalen Flughafen Rom-Fiumicino mit den Hauptbahnhöfen in Neapel und Florenz verbinden.

Davon fahren zwei Züge zwischen dem Flughafen Fiumicino in Rom und Neapel über die Hauptbahnhöfe Napoli Centrale und Napoli Afragola. Der andere Zug bietet nun die Direktverbindung vom Bahnhof Florenz Santa Maria Novella zum Flughafen Fiumicino.

Aktuelle Deals

Diese Highlights warten bei einer Reise nach Neapel und Florenz auf dich

Du kannst also von Rom umweltfreundlich mit dem Zug nach Neapel reisen, um dort eine originale Pizza zu essen. Seit Jahrhunderten streiten sich Restaurants in der Stadt im Süden Italiens darum, wer die beste Pizza Napoletana zubereitet.

Auch die Altstadt hat einiges zu bieten – es reihen sich sehenswerte Gebäude aneinander. Seit 1995 gehört sie zum Unesco-Welterbe. Spannend sind auch die Gaudioso-Katakomben unter der Basilica di Santa Maria im Stadtteil Sanità. Jede volle Stunde begleitet ein Fremdenführer Besucherinnen und Besucher in den Untergrund voller Grabstätten.

Man isst sie auf der ganzen Welt, aber nirgendwo schmeckt sie so gut wie hier – Pizza in Neapel.

Auch die Altstadt der Renaissance-Stadt Florenz gehört seit 1982 zum Unesco-Weltkulturerbe. Dort wandelst du auf den Spuren bedeutsamer Künstler wie Michelangelo, Raffael oder Botticelli – es gibt mehr als 70 Museen. Ein Muss: der Besuch der Uffizien. Der Gebäudekomplex aus dem 16. Jahrhundert ist an sich schon einen Besuch wert, drinnen hängen zusätzlich Gemälde der namhaftesten Maler der Welt.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Auch an der Kathedrale Santa Maria del Fiore führt kein Weg vorbei, denn die riesige Kuppel im Zentrum ist nicht zu übersehen.

In der riesigen Kathedrale von Florenz haben rund 30.000 Menschen Platz.

An diese Reiseziele kommst du in Italien mit den Hochgeschwindigkeitszügen

Da es bereits zahlreiche andere Verbindungen mit Hochgeschwindigkeitszügen von Trenitalia gibt, haben Reisende jetzt zudem noch mehr Möglichkeiten, andere faszinierende Ziele in Italien schneller und einfacher zu besuchen. 

Die Florenz-Route ermöglicht es, berühmte Ziele wie Venedig, Padua und Bologna zu bereisen. Von Florenz aus können Reisende auch sehr angesagte Social-Media-Reiseziele erreichen, darunter die Amalfiküste oder Capri, eine Insel im Golf von Neapel. 

Auf diesen Strecken verkehrten die Hochgeschwindigkeitszüge bereits zuvor:

  • Turin nach Salerno: Dabei halten 111 Zügen pro Tag in Mailand, Reggio Emilia AV Mediopadana, Bologna, Florenz, Rom und Neapel. Zwei Züge pro Tag fahren nach Norden nach Brescia und zwei Züge pro Tag fahren nach Süden nach Tarent
  • Venedig nach Turin mit 26 Zügen pro Tag, die in Padua, Vicenza, Verona, Brescia und Mailand halten
  • Von Triest nach Turin verkehren täglich 46 Züge, die in Udine, Venedig, Padua, Vicenza, Verona, Brescia, Mailand und Turin halten
  • Mailand nach Bari mit vier Zügen pro Tag, die in Reggio Emilia AV Mediopadana, Bologna, Rimini, Ancona, Pescara und Foggia halten
  • Genua nach Venedig mit zwei Zügen pro Tag, die in Mailand, Brescia und Padua halten