Mini-Wellengang, grüne Natur direkt am Ufer, ein Kiosk mit salzigen Fritten und Cola-Eis? Klingt nach dem perfekten Tag am See. Zum Glück gibt es in Niedersachsen gleich eine ganze Reihe an Binnengewässern, in denen du den schweißtreibenden Temperaturen mit einem Bad im erfrischenden Wasser entfliehen kannst.

Inspiration gefällig? Der reisereporter stellt zehn schöne Badeseen vor, die einen Ausflug lohnen. 

1. Salzgittersee (Salzgitter)

Wer auf und unter Wasser etwas erleben will, ist am Salzgittersee richtig. Seglerinnen, Surfer, Ruderer und Kanutinnen kommen hier gleichermaßen auf ihre Kosten. Mutige sausen darüber hinaus mit der Wasserskiseilbahn am Westufer über den 75 Hektar großen See – oder versuchen genau das gleich ein zweites Mal, sollte die erste Runde allzu frühzeitig mit einem Sturz geendet haben. 

Am Salzgittersee präsentieren Wassersportlerinnen und ‑sportler ihr Können. Einige aktive Sonnenhungrige beobachten sie dabei.

Wer es lieber ruhiger angehen lassen (und die Wasserski-Läuferinnen und ‑Läufer nur beobachten) will, sucht sich ein schattiges Plätzchen am Ufer. Entweder auf den großzügigen Liegewiesen oder am 1,6 Kilometer langen Sandstrand, der beste Bedingungen für ambitionierten Sandburgenbau bietet. 

Adresse: Zum Salzgittersee, 38226 Salzgitter

2. Hartensbergsee (Landkreis Vechta)

Du willst die Zehen in den Sand stecken? Dann ab den an Hartensbergsee im Landkreis Vechta, der etwa zur Hälfte von einem Sandstrand umgeben ist. Für noch mehr Beach-Feeling sorgen dort eine Strandbar, Imbisse, Volleyballfelder und Grillplätze. Wenn die Sonne scheint, kannst du dich hier für einige Stunden fast wie im Mittelmeerurlaub fühlen. 

Der Hartensbergsee liegt in der Nähe von Vechta – mitten im Grünen.

Aktuelle Deals

Während Mama und Papa das Handtuch am See ausbreiten, toben sich die Kinder auf dem Holz-Piratenschiff am Ufer aus. Anschließend steht ein Duell auf der Minigolf-Anlage auf dem Plan für den perfekten Tag am See. Die Siegerin oder der Sieger muss dann nach der Partie eine Runde wohlverdientes Eis am Stiel für alle ausgeben!

Adresse: Tiefer Weg 14, 49424 Goldenstedt

3. Sieben-Meter-Teich (Hannover)

Durch Kiesabbau entstand der Sieben-Meter-Teich in Hannover in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, heute dient er der Erholung. Bekannt ist der See vor allem unter FKK-Fans, denn hier darf nackt gebadet werden. Und das nicht nur bei hohen Temperaturen, sondern sogar in der kalten Jahreszeit – wenn Hardcore-Winterschwimmerinnen und ‑schwimmer sich mitten im Winter ein Bad im Sieben-Meter-Teich gönnen. Brrr!

Im Winter wie im Sommer geht es am Sieben-Meter-Teich eher entspannt zu. Dichter Baumbestand rings um die Ufer des Sees schützt die Badenden vor neugierigen Blicken. Und wer sich einmal die Beine vertreten will, kann die Ricklinger Kiesteiche, eine Gruppe verschiedener Baggerseen, in direkter Nachbarschaft erkunden.

Adresse: Sieben-Meter-Teich, 30519 Hannover

4. Steinhuder Meer (Region Hannover)

Lust auf einen Kurztrip ins grüne Niedersachsen? Dann verbring doch ein Wochenende am Steinhuder Meer! Dieser See zählt mit 30 Quadratkilometern zu den größten des Bundeslands und bietet dementsprechend viel Abwechslung. Am Ufer fällt der weiche Sandstrand flach ins Wasser ab, sodass hier auch Familien mit Kindern hervorragend im Wasser planschen können. 

Mit dem Boot unterwegs: Nicht nur Schwimmerinnen und Schwimmer, sondern auch Seglerinnen und Segler schätzen die Möglichkeiten des Steinhuder Meers.

Daneben bieten Eisdielen im Scheunenviertel in der Seestadt Steinhude leckere Erdbeerbecher an, während die Verkäuferinnen und Verkäufer kleiner inhabergeführter Geschäfte nebenan ihre Waren feilbieten. Zudem gibt es im See zwei Inseln, die du unbedingt besuchen musst: Eine ist die Badeinsel am Südufer des Sees, wenn du einen Badetag inmitten von Wasser verbringen willst. 

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Auf der anderen Insel liegt die Festung Wilhelmstein. Lass dich mit einem der historischen sogenannten Auswanderer-Boote in rund 25 Minuten hinüberfahren, erkunde die ehemalige Festung und beobachte danach bei einem Cappuccino die Wassersportlerinnen und Segler, die in der Ferne ihrer Leidenschaft nachgehen. 

Übrigens: In Großbritannien wird das Steinhuder Meer als echter Urlaubs-Geheimtipp gehandelt. Wieso? Darüber haben wir hier berichtet. 

Adressen: Steinhuder Badeinsel: Lindenhopsweg 1, 31515 Wunstorf -Steinhude; Mardorfer Badestrand „Weiße Düne“: Uferweg 31535 Neustadt am Rübenberge

5. Zwischenahner Meer (Landkreis Ammerland)

Aus einem eingestürzten Salzstock entstand der drittgrößte Binnensee Niedersachsens, das Zwischenahner Meer. Entsprechend seiner Größe kannst du hier viel erleben: Segeln, Surfen, Schwimmen, Stand-up-Paddling, eine Fahrt mit einem Ausflugsschiff, Baden, Sonnen, Sandburgenbau und Wandern stehen hier auf dem Programm. 

Ein Ausflugsschiff zeigt Fahrgästinnen und ‑gästen das Zwischenahner Meer. Es ist der drittgrößte See in Niedersachsen.

Beliebt ist dieser See auch bei Romantikerinnen und Romantikern, denn bei klarem Wetter spiegeln sich die auf- oder untergehende Sonne auf der klaren und ruhigen Oberfläche des Sees.

Wer länger bleibt, sollte sich auch in der Umgebung umschauen, zum Beispiel in der St.-Johannes-Kirche, dem ältesten Gotteshaus in Bad Zwischenahn, oder in einer der vier Mühlen. An den Backtagen kannst du dort in eine Scheibe leckeren, frischen Brots mit herzhaftem oder süßem Belag beißen. 

Adressen: Zum Beispiel Badestelle Steg, Dükebült 2, 26160 Bad Zwischenahn; Strand am Kurgarten, Am Strandcafé, Unter den Eichen 12a, 26160 Bad Zwischenahn

6. Dankernsee (Kreis Emsland)

Kristallklar glänzt das Wasser des Dankernsees in Haren (Emsland) in der Sonne. Natürlich kannst du dort auch einen entspannten Strand- und Badetag verbringen, doch viele Abenteuerlustige probieren lieber die Tauchscooter aus – laut Angaben des Betreibers einmalig in Deutschland.

Wie das funktioniert? Ausgerüstet mit einer Taucherbrille, greifst du dieses spezielle Gerät und lässt dich unter der Oberfläche durch das Wasser ziehen – mit bis zu 22 Kilometern in der Stunde! 

Ein Tauchscooter zieht eine Frau durch das Wasser (Symbolbild).

Oberhalb der Wasserkante powerst du dich auf dem SUP oder beim Tretbootfahren aus. Wagemutige schnallen sich die Wasserskier unter die Füße und lassen sich dann von der Wasserskiseilbahn über den Dankernsee schießen. Für die nötige Pause zwischendurch sorgen Lagerfeuer- und Grillplätze sowie ein Strandbistro. 

Adresse: Schloßallee, 49733 Haren (Ems)

7. Blauer See und Lünner See (Kreis Emsland)

Blauer und Lünner See bilden im Emsland zusammen eine schöne Wasserlandschaft, die an Äcker und Weiden grenzt. Ruhe und Erholung pur! Bei ausgiebigen Spaziergängen in der Natur entdeckst du bunte Blumen, niedliche Vögel und duftende Streuobstwiesen. 

Wenn der Spaziergang lang und anstrengend war, wirkt ein Bad in einem der kühlen Seen mit Sicherheit belebend. In der ehemaligen Tonkuhle kannst du nach Herzenslust planschen. Ein Café-Restaurant und ein Grillplatz stillen anschließend deinen Appetit. Und wenn du gern länger bleiben möchtest, schlägst du dein Zelt auf dem Campingplatz direkt am See auf. 

Adresse: Moorlager Straße 4a, 48480 Lünne

8. Dümmer (Landkreis Diepholz/Vechta)

Naturliebhaberinnen und ‑liebhaber sollten an den Dümmer fahren, denn weite Teile des Sees stehen unter Naturschutz. Entsprechend wohl fühlen sich Pflanzen, Vögel und Fische in den abgetrennten Bereichen. Wer ein Fernglas dabeihat, kann am Dümmer zum Beispiel kleine Kiebitze bei ihren ersten Gehversuchen im flachen Uferwasser beobachten. 

Am Dümmer kannst du auf der einen Seite Vögel beobachten und auf der anderen baden gehen.

Doch auch menschliche Wasserliebhaberinnen und ‑liebhaber kommen auf ihre Kosten: Mehrere Badestellen mit Sandstrand bieten bequeme Liegemöglichkeiten für Sonnenanbeterinnen und Sonnenanbeter, während die Kinder im flachen Wasser erste Schwimmversuche unternehmen. Gefährlich wird es hier nur selten, denn an der tiefsten Stelle ist der Dümmer gerade einmal 1,4 Meter tief.

Auf den gelungenen Badetag stößt du am Ende des Ausflugs mit einem leckeren Cocktail aus einem der Lokale an der Ostseite des Sees an. 

Adresse: Strand Dümmersee, 49459 Lembruch

9. Pulvermühlenteich (Landkreis Harburg)

Für klarstes Wasser und schöne Sandstrände musst du nicht nach Italien oder Frankreich reisen, denn mit diesen Eigenschaften verzaubert auch der Pulvermühlenteich im Landkreis Harburg jeden Sommer alle Sonnenanbeterinnen und Sonnenanbeter. Der Badesee wird direkt durch eine unterirdische Quelle gespeist, deswegen schimmert das Wasser hier stets klar und sauber. 

Wer hierherkommt, sucht vor allem eines: Ruhe. Besondere Action-Angebote findest du am Pulvermühlenteich nicht, dafür Entspannung in grüner Natur. In den Sommermonaten öffnet zudem ein Kiosk, der dich mit kühlen Getränken und Eis am Stiel versorgt. Du hast mehr Zeit als einen Tag? In der Nähe befinden sich weitere schöne Gewässer wie der See im Maschener Moor oder der im großen Moor. 

Adresse: Himmelsbruch, 21217 Seevetal

10. Gartower See (Landkreis Lüchow-Dannenberg)

Tierfreundinnen und ‑freunde aufgepasst! Gemeinsam mit eurem Hund könnt ihr im Gartower See im Landkreis Lüchow-Dannenberg schwimmen. Doch auch größere Tiere genießen dort ein kühles Bad, denn am Westufer des Sees planschen sogar Reiterinnen und Reiter mit ihren Pferden im Wasser.  

Der Gartower See ist die perfekte Anlaufstelle für alle, die mit dem Hund baden gehen wollen – oder gleich mit dem Pferd.

Bei nahezu jedem Wetter dürfen hier natürlich auch Zweibeiner ohne tierische Begleitung ins kühle Nass springen. Anschließend finden sie einen Platz für ihr Handtuch auf der Wiese. Das ist übrigens das ganze Jahr über möglich, denn ein Saisonende gibt es an diesem Badesee nicht. 

Wer doch lieber im Sommer herkommt, kann den See auch von oberhalb der Wasserfläche erkunden. Möglich machen das Erkundungstouren mit einem Tretboot, SUP, Surfboard oder Segelboot. 

Adresse: Gartower See, 29471 Gartow (Elbe)