In Griechenland sind in den vergangenen Wochen Dutzende Waldbrände ausgebrochen. Während viele Feuer relativ schnell eingedämmt werden können, geraten manche außer Kontrolle. Grund dafür ist aktuell vor allem der Wind, der in weiten Teilen des Landes stark weht und Flammen weiter vorantreibt.

Wo brennt es in Griechenland aktuell?

Zuletzt mussten am Mittwochmittag auf der Halbinsel Peloponnes die Bewohnerinnen und Bewohner der Ortschaft Mesochori ihr Dorf verlassen. Auch auf der Urlaubsinsel Lesbos gab es ein Waldbrand – es war nicht der erste. Zuvor musste bereits die Ortschaft Vatera, bestehend aus rund 90 Häusern und zwei Hotels, sicherheitshalber evakuiert werden. Einwohnerinnen und Einwohner sowie Urlauberinnen und Urlauber suchten zunächst Schutz an den Stränden der Insel, ehe sie von Booten der Küstenwache in Sicherheit gebracht wurden.

Außerdem mussten bereits die Einwohnerinnen und Einwohner des Dorfes Vrisa auf der Südseite der Insel ihre Ortschaft verlassen. Mehrere Autos und Häuser fielen dort den Flammen bereits zum Opfer. Auch auf Kreta und Samos brannte es bereits. Auf Kreta brannt es in der Nähe der Hafenstadt Rethymno – mehrere Dörfer wurden zuvor evakuiert.

Aktuelle Deals

Viele Einsatzkräfte kämpften zudem gegen die Flammen im Nationalpark Dadia-Lefkimi-Soudli in Evros, einem der größten Waldgebiete in Südeuropa.

Ein sehr hohes Waldbrandrisiko hat die Feuerwehr für Freitag für Mittelgriechenland sowie der Hauptstadt Athen, für die Kykladen-Inseln, Kreta und Teile der Peloponnes ausgegeben.

Karte zeigt Waldbrände in Griechenland

Auf einer Karte, basierend auf Nasa-Daten, ist zu sehen, wo die Waldbrände auf Kreta und in anderen Teilen Griechenlands sowie Europas wüten. 

Die Karte zeigt die Orte, an denen in Griechenland Waldbrände lodern.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Kann mein Urlaub in Griechenland stattfinden?

Reisende können sich vor Abflug informieren, ob es nahe ihrem Urlaubsort brennt – und anschließend Kontakt mit dem Veranstalter aufnehmen.

Es kann durchaus vorkommen, dass touristische Orte in Griechenland vorsorglich evakuiert werden, weil ein Brand in der Nähe nicht unter Kontrolle gebracht werden kann. Wer ein Handy besitzt, erhält in diesem Fall mit einem gellenden Signalton eine Warn-SMS des griechischen Bürgerschutzministeriums.

In der Nachricht wird auf Griechisch und Englisch dazu aufgefordert, die Gegend zu verlassen. Immer wieder ruft die Feuerwehr Griechinnen und Griechen sowie Reisende dazu auf, jedwedes Feuer zu vermeiden – sei es eine Zigarette, die nachtlos weggeworfen wird, oder ein Grillabend.

Kann ich den geplanten Urlaub stornieren?

Pauschalreisende können bei einem Waldbrand im Urlaubsort wegen außergewöhnlicher Umstände kostenlos von ihrer Urlaubsreise zurücktreten. „Der Reiseveranstalter muss dann den Preis zurückzahlen“, so Reiserechtsanwalt Paul Degott gegenüber dem reisereporter. Allerdings nur, wenn das Feuer in unmittelbarer Nähe zum Urlaubsort aufgetreten ist und es Beeinträchtigungen wie Ascheregen oder Evakuierung gibt.

Wann können Reisende ihren Urlaub nicht stornieren? 

Nicht kostenlos stornieren können Reisende, wenn die Reise erst in einigen Wochen stattfindet oder sich die Brände weit weg vom Urlaubsort befinden. Denn die reine Angst vor Waldbränden rechtfertige keinen kostenlosen Rücktritt, sagt Degott. 

Individualreisende müssen sich an die Vertragsbedingungen ihres Fluges und ihrer gebuchten Unterkunft halten. Dabei gilt meist: Wird ein Flug durchgeführt und steht eine Unterkunft zur Verfügung, ist eine gebührenfreie Stornierung nicht möglich.