Sharm el Sheikh ist für viele Urlauberinnen und Urlauber das Sinnbild für einen entspannten Strandurlaub in Ägypten! Den ganzen Tag in der Sonne dösen, den Körper mit Vitamin D verwöhnen und zwischendurch ins azurblaue Meer hüpfen – wenn sich das für dich traumhaft anhört, dann sind die Strände rund um Sharm el Sheikh perfekt für deinen nächsten Badeurlaub.

Bei all der Vielfalt an schönen Badedestinationen kannst du Sightseeing und vollgepackte Ausflüge ganz ohne schlechtes Gewissen vernachlässigen und den Fokus voll und ganz auf die Küstenabschnitte der Umgebung richten. Viele der Strände locken mit goldenem Sand, glasklarem Wasser, schönen Riffen zum Schnorcheln und außergewöhnlichen sportlichen und gastronomischen Angeboten.

Wir verraten dir, welche Strände du dir dabei nicht entgehen lassen solltest. 

Na’ama Bay: Hier werden alle Wünsche wahr

Wer nach Sharm el Sheikh reist, kommt um die Na’ama Bay nicht herum. Der Strand gilt als einer der lebhaftesten und komfortabelsten der Gegend und verwöhnt seine Badegäste mit Restaurants, Bars, Geschäften und Nachtclubs. Große Hotelanlagen wie Mövenpick oder Novotel haben das Potenzial der schönen Bucht schnell erkannt und für Komfort gewohnte Urlaubende erstklassige Resorts gebaut.

Sunset at Naama Bay, Red Sea and motor yachts, Sharm el Sheikh, Egypt imago images/CSP_slava296

Wer einen Tag lang mal die Wonne und Pracht dieser Anlagen erleben möchte, kann gegen Eintritt den jeweiligen Strandabschnitt nutzen und einen kleinen Einblick in diese glamouröse Welt erhalten. Mit flach abfallendem Wasser und einer windgeschützten Lage ist die Bucht auch perfekt für Familien geeignet. Zur Verpflegung gibt es entlang der Strandpromenade eine große Auswahl gastronomischer Angebote.

Aktuelle Deals

El Fanar – der Ruhepol von Sharm el Sheikh

Nur wenige Kilometer südlich der Na’ama Bay und um die Ecke von Ras Um Sid liegt der wunderschöne Strand El Fanar (arabisch für Leuchtturm). Das Wasser schimmert in verschiedenen Blautönen und bildet einen herrlichen Kontrast zum ockerfarbenen Sand!

Wer ungestört in der Sonne relaxen möchte, findet am El Fanar Beach einen Ruhepol, ohne Abstriche machen zu müssen: Begleitet von sanfter Chill-out-Musik entspannst du auf einer Sonnenliege, mit einem kühlen Drink oder einem leckeren Eis in der Hand.

Aktive und Wasserratten freuen sich über ein lebhaftes Riff, das über einen Steg mühelos zu erreichen ist.
Wir empfehlen dir, bis zum Abend zu bleiben und die untergehende Sonne von der Aussichtsplattform oberhalb des Strandes auf dich wirken zu lassen. Danach wirst du dich sicherlich entschleunigt und tiefenentspannt fühlen!

Ein kleines Manko gibt es aber doch: Der Eintritt für einen Tagesaufenthalt kostet circa 4 Euro – immerhin ist eine kleine Flasche Wasser inklusive.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Ras Um Sid – Goldstrand mit Schnorcheloase

Unter Einheimischen auch als „goldener Strand“ bekannt, wird der Strandabschnitt von Ras Um Sid mit seinem grobkörnigen, in goldenen Farben leuchtenden Sand von flachen Steinklippen umrahmt und in der Mitte von einem kleinen steinernen Kap in zwei Hälften unterteilt. Sonnenanbetende können sich hier eine Liege mieten und mit einem Schirm vor einem Sonnenbrand schützen.

Doch hier kommen nicht nur Sonnenhungrige, sondern vor allem auch Schnorchlerinnen und Schnorchler auf ihre Kosten: Unweit vom Ufer liegt ein Korallenriff, das direkt von der Küste aus erschnorchelt werden kann! Unter Wasser siehst du Fächerkorallen, Kaiserfische, Falterfische und die farbenfrohen Clownfische, die dir spätestens seit „Findet Nemo“ bekannt sein werden.

Die Unterwasserwelt ist so prächtig, dass sogar Ausflugsschiffe hier zum Schnorcheln und Tauchen haltmachen.
Am Strand von Ras Um Sid gibt es mehrere Resorts, Bars und Restaurants, die einige Abschnitte des Strandes privatisiert haben. Im Vergleich zur Na’ama Bay geht es hier aber noch entspannter und ruhiger zu.

Shark’s Bay – quirlige Bucht für Familien

Vom Zentrum aus leicht zu erreichen, ist die Shark’s Bay eine schöne Alternative zur Na’ama Bay oder zum hoteleigenen Strand. Die Bucht ist weitestgehend windgeschützt und erlaubt es daher, im Sommer wie Winter auch mit Kindern unbesorgt baden zu gehen. Ein großer Pluspunkt sind außerdem die schönen Korallenriffe mit ihren Fischen, die sich beim Schnorcheln entdecken lassen.

Die Shark’s Bay in Ägypten ist ein quirliger Strand, der auch Taucherinnen und Tauchern beste Bedingungen bietet.

Magst du es komfortabel, so kannst du hier auch Liegen und Sonnenschirme mieten. Verschiedene Restaurants sorgen für das leibliche Wohl und bieten eiskalte Getränke und Essen. Für Spaß und Action ist dank Wassersportangeboten wie Bananaboat oder Speedboat fahren und anderen Angeboten gesorgt.

Nabq Bay – nördlichste Mangrovenwälder der Welt

Wem Sharm el Sheikh und die Na’ama Bay zu laut und hektisch sind, der sollte sich die Nabq Bay im Nabq-Naturschutzgebiet genauer ansehen! Auch hier gibt es verschiedene Unterkünfte, jedoch ist es hier insgesamt beschaulicher als in den touristischen Ecken rund um Sharm el Sheikh. ​

Möchtest du die Seele baumeln lassen, gelegentlich ins Wasser springen und abendliche Spaziergänge unternehmen, dann ist die Nabq Bay eine gute Wahl. Im Norden der Bucht findest du außerdem ein ausgedehntes Korallenriff mit zwei Lagunen, die dank einer eindrucksvollen Palette an Meereslebewesen das Schnorchelerlebnis zu etwas ganz Besonderem machen.

Auch ist das Naturschutzgebiet eine schöne Alternative zum Ras-Mohammed-Nationalpark. Entlang der Küste findest du hier auf einer Länge von vier Kilometern die nördlichsten Mangrovenwälder der Welt, deren Pflanzen sich perfekt an den Salzgehalt der Umgebung angepasst haben und eine willkommene Abwechslung zum unendlich scheinenden Sand der Wüste sind!

Ras-Mohammed-Nationalpark – buntes Schnorchelspektakel

Noch mehr Abwechslung bekommst du im Ras-Mohammed-Nationalpark an der südlichen Spitze der Sinai-Halbinsel: Wer nicht tauchen möchte, kann sich im Wasser abkühlen, sich die Salzseen anschauen oder dem wunderschönen Mangrovenwald einen Besuch abstatten.

Blauer Himmel, blaues Wasser: Der Ras-Mohammed-Nationalpark in Ägypten bietet schöne Ansichten.

Hier am Mangrove Beach trifft der puderzuckerweiße Sand auf kristallklares Wasser – wären die Berge des Sinai nicht im Hintergrund, könntest du denken, du seist in der Karibik gelandet.

Die Schnorchelmaske solltest du bei deinem Besuch allerdings keinesfalls vergessen! Denn hier im Nationalpark herrscht die größte Artenvielfalt in den Gewässern des Sinai. So kannst du bunte Korallen und Fische wie den Doktor-, den Papageifisch oder den Fahnenbarsch entdecken.

Besonders beliebt sind im Ras-Mohammed-Nationalpark der Hauptstrand an der Spitze der Halbinsel, sowie der Marsa Bareika Beach an der Nordküste. Die verschiedenen Strände kannst du mit einem geliehenen Rad, mit dem Quad oder bei einer Bootstour erreichen.

Dahab Beach – alternative Szene und Schnorchelparadies

Trotz einer Anfahrt von 80 Kilometern von Sharm el Sheikh aus konnten wir den kleinen Ort Dahab in unserer Liste nicht unerwähnt lassen. Berühmtheit hat der Ort vor allem wegen des Blue Holes erlangt, wo das Schnorcheln und das Tauchen in einem zylindrischen, rund 115 Meter tiefen Raum möglich sind, ohne dem offenen Meer ausgesetzt zu sein.

Dahab beach. imago images/ArturSarkisyan

Wer sich also nicht nur von der Sonne verwöhnen lassen möchte, sollte sich unbedingt auf die nahezu kreisrunde Wasseroberfläche begeben und das bunte Schauspiel wilden Unterwassertreibens darunter bestaunen – solch einen besonderen und schönen Schnorchelspot wirst du so schnell nicht wieder finden!

Doch auch der Strand selbst ist einen Besuch wert. Im Hintergrund das schroffe Sinai-Gebirge, entspannst du hier auf goldenem Sand mit Blick auf das flach abfallende, in knalligen Türkistönen schimmernde Wasser. Als einstiger Backpacker-Hotspot hat sich der Strand seinen ursprünglichen Charme erhalten und lockt damit nicht nur Taucherinnen und Badegäste, sondern auch alternatives Publikum. 

Dennoch musst du hier auf nichts verzichten: Es gibt Sonnenliegen, Schirme, Getränke und Snacks, sodass du am Dahab Beach unbesorgt den ganzen Tag verbringen kannst. Für Abenteuer-Fans und Aktive gibt es außerdem die Möglichkeit, Ausrüstung für verschiedene Wassersportarten, zum Beispiel Kite- und Windsurfen, auszuleihen.