Sharm el Sheikh (auf Deutsch auch Scharm el-Scheich) an der Südspitze der Sinai-Halbinsel in Ägypten ist einer der beliebtesten Bade-, Urlaubs- und Tauchorte am Roten Meer. Zu verdanken ist das nicht zuletzt der schillernden Unterwasserwelt, den traumhaften Stränden vor Ort und den modernen Einrichtungen.

Doch auch das Wetter spielt dabei keine unwesentliche Rolle: Subtropisches Wüstenklima, kaum Regen, angenehme Wassertemperaturen über 20 Grad und das ganze Jahr über Sonne satt – das klingt nach perfekten Urlaubsbedingungen!

Pinkfarbene Blütenpracht: Bougainvillea-Blüten in Sharm el Sheikh sorgen für Urlaubsgefühle.

Je nachdem, ob du bei deinem Urlaub lieber in der Sonne brutzeln, in die Tiefen des Meeres abtauchen oder das Land entdecken möchtest, solltest du deine Reisezeit aber entsprechend planen.

Aktuelle Deals

Klima in Sharm el Sheikh

Subtropisches Wüstenklima – das heißt viele Sonnenstunden, geringe Niederschlagsmengen, ganzjährig Temperaturen zwischen 24 und 38 Grad und Wassertemperaturen, die kaum unter 20 Grad sinken! Die Sommermonate Juli und August können hier mit durchschnittlich 38 Grad äußerst heiß werden, während die Wintermonate zwischen Dezember und Februar mit Temperaturen zwischen 17 und 24 Grad als kühlste Monate gelten.

Typische Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht sorgen dafür, dass nachts die Temperaturen im Winterhalbjahr auf knapp zehn Grad sinken können – für viele Reisende eine willkommene Abwechslung, die einen erholsamen Schlaf beschert.

Diese Monate bieten das beste Wetter zum Reisen

Als Erholungssuchende oder ‑suchender in Sharm el Sheikh kannst du dir sicher sein: Das ganze Jahr über hast du Sonnengarantie! Lediglich die Ausprägung der Temperatur unterscheidet sich zwischen Winter und Sommer erheblich. Doch selbst in den Wintermonaten wird dein Urlaub höchstwahrscheinlich trocken und warm.

In den heißen Sommermonaten kommst du mächtig ins Schwitzen und bist über jedes schattige Fleckchen froh. Zur besseren Veranschaulichung haben wir hier ein paar Beispiele für die besten Reisemonate in Sharm el Sheikh für dich gesammelt:

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Beste Reisezeit für Sonnenanbeter

Du liebst es, in deinem Urlaub Sonne zu tanken, deinen Körper mit Pigmenten zu verwöhnen und vielleicht die eine oder andere Schnorchelrunde zu drehen? Abends lässt du dich bei einem Spaziergang treiben, gehst lecker essen oder schlürfst am liebsten Cocktails in der nächsten Beachbar?

Ein Korallenriff bei Sharm el Sheikh mit klarem Wasser.

Dann empfehlen sich für deinen Strand- und Badeurlaub die Monate von März bis Juni sowie von September bis November. Ab März erwarten dich perfekte Badetemperaturen und ungetrübte Sonnenfreuden, während auch nachts die Temperaturen allmählich steigen. Ein leichter Pulli im Gepäck für den abendlichen Stadtbummel kann jedoch nicht schaden.

Die Sommermonate Juli und August sind nur für hartgesottene Sonnen- und Hitzefreunde zu empfehlen. Dann können die Temperaturen in Sharm el Sheikh auch mal die 40-Grad-Marke knacken und die Flucht ins Wasser oder in die nächste Shoppingmall scheint der einzige Ausweg zu sein.

Gemäßigter wird das Klima wieder ab Mitte September, mit dem Unterschied, dass die Wassertemperaturen im Vergleich zum Frühjahr etwas höher sind und Wasserratten sich über optimale Badebedingungen bei 23 bis 27 Grad freuen dürfen.

Beste Reisezeit für Unterwasserfans

Du fühlst dich im und unter Wasser am wohlsten und fliegst nach Sharm el Sheikh, um in die geheimnisvolle Unterwasserwelt des Roten Meeres abzutauchen?

Wenn du in deinem Urlaub möglichst viel Zeit im Ras-Mohammed-Nationalpark, in der Straße von Tiran oder in anderen hochkarätigen Tauchrevieren auf Entdeckungstour nach Fischen, Riffen und Wracks verbringen möchtest, dann werden die Monate von Juni bis September perfekte Bedingungen für deinen Urlaub liefern.

Sharm el Sheikh gilt als Tauchparadies.

Die Wassertemperaturen erinnern mit rund 27 Grad fast schon an die eigene Badewanne und sind ideal für viele Unterwasseraufenthalte. Auch die Sichtweiten sind in dieser Zeit dank der vielen Sonnenstunden besser als zu jeder anderen Jahreszeit.

Allerdings steigen die Temperaturen besonders im Juli und August auf knapp 40 Grad, sodass es sich in der Hitze schwer aushalten lässt. Hitzeempfindliche sollten die heißeste Jahreszeit daher besser meiden. Sie könnten dann eher auf den europäischen Frühling oder Herbst ausweichen. Sogar in den Wintermonaten sind Tauchgänge im Roten Meer noch möglich, da die Wassertemperaturen selbst dann nicht unter 20 Grad sinken.

Beste Reisezeit für Entdecker

Erholung am Strand ist schön und gut, aber Natur, Kultur und Abenteuer dürfen auch nicht fehlen? In deinem Urlaub möchtest du etwas erleben und das Land sehen – sei es bei einer Wüstensafari mit dem Jeep, zu Fuß auf dem Berg Sinai oder bei einem Tagesausflug zu den spannendsten archäologischen Stätten des Landes?

In und um Sharm el Sheikh kannst du auch Kultur entdecken.

Dann solltest du nicht auf die Sommermonate warten, sondern deinen Koffer schon im Winter packen. Ideal zum Reisen für Entdeckungshungrige und Aktivurlauberinnen und ‑urlauber sind die Monate von November bis März. Dann ist von unerträglicher Hitze und stehender Luft keine Spur!

Mit Temperaturen zwischen 15 und 23 Grad herrscht perfektes T‑Shirt-Wetter. Nachts können die Temperaturen im Januar und Februar auf etwa zehn Grad sinken, weshalb du in deinem Koffer noch etwas Platz für einen Pulli und eine Übergangsjacke einplanen solltest. Das Wasser des Roten Meeres ist zwar entsprechend kühler als im Sommer, mit über 20 Grad aber dennoch angenehm zum Baden.

Gut zu wissen: Wer Ausflüge in die Wüste macht, sollte mit etwas höheren Temperaturen im Vergleich zur Küste rechnen. Die Temperaturschere zwischen Tag und Nacht ist in der Wüste jedoch größer, sodass es nachts richtig kalt werden kann. Es ist daher ratsam, sich vorab bei einem Tourenanbieter über die aktuellen Gegebenheiten zu informieren.