Alle freuen sich auf den Sommer, aber du würdest dich vor der Hitze am liebsten im Kühlschrank verstecken? Das musst du zum Glück nicht, denn auf der anderen Seite der Weltkugel beginnt gerade der Winter. 

Und mit ihm öffnen auch die Skigebiete. Wenn du Skier und Snowboard einmal abseits der Alpen in Europa anschnallen magst, ist jetzt der perfekte Zeitpunkt!

Der reisereporter hat die Skigebiete jenseits des Äquators einmal genauer unter die Lupe genommen und fünf spannende Ziele für deinen Wintersport-Urlaub mitten im Sommer zusammengetragen.

Australien

Australien ist ein beliebtes Ziel für Surferinnen und Surfer, doch eine rasante Fahrt auf dem Brett kannst du auch in den schneebedeckten Bergen des Landes erleben. Im Juni öffnen traditionell die Skipisten in Down Under. Skier oder Snowboard anschnallen und los geht’s!

Aktuelle Deals

Wintersport auf der Südhalbkugel: Falls Creek gehört zu den schönsten Skigebieten Australiens.

Eines der schönste Skigebiete Australiens liegt viereinhalb Stunden von Melbourne entfernt. In Falls Creek, so der Name, stehen 450 Hektar mit feinem Schnee für alle Wintersportfreunde und -freundinnen bereit, insgesamt sind 92 Pisten ausgeschildert. Hier erledigst du alles direkt mit Brettern unter den Füßen oder zu Fuß, denn Autos gibt es in dem Skidorf nicht. 

Wer Lust auf Abenteuer hat, meldet sich in Falls Creek zu einer Backcountry-Tour an: Dabei zieht ein Schneemobil einen speziellen Schlitten mit den Wintersportlerinnen und Wintersportlern in abgelegenere Skigebiete, in denen frischer Pulverschnee bereitliegt.

Neuseeland

Mitte Juni startet die Skisaison auch in Neuseeland. Besonders schöne Aussichten bietet das Skigebiet „Whakapapa“ am Mount Ruapehu. Die Seilbahn „Sky Waka“, die längste ihrer Art in Neuseeland, bringt Wintersportlerinnen und Wintersportler dort über eine Strecke von 1,8 Kilometer in die Berge. Besonders pikant: Bei dem Berg handelt es sich um einen noch aktiven Vulkan. 

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Der Mount Ruahepu thront in der Ferne, vor ihm grasen Schafe.

Beim Skifahren dürfte das allerdings nicht weiter auffallen. Schließlich erproben Skifahrerinnen und Skifahrer ihr Können dort oben auf 30 mittelschweren Abfahrten, die sie ganz und gar vereinnahmen. Die Pisten und das Geläuf gelten als vielseitig, sodass keine Langeweile aufkommt. 

Snowboarderinnen und Snowboarder sowie Fans von Freeriding fahren zum Coronet Peak in Queenstown. Sowohl präparierte Loipen als auch naturbelassene Pisten sorgen für Fahrspaß für jeden Geschmack und jede Geschicklichkeit. Wer Steilhänge sucht, findet im Skigebiet von Ohau die richtige Abfahrt. 

Argentinien

In  Argentinien geht der Winter im Juni erst so richtig los. Gegen Ende des Monats öffnen die Lifte des Skigebietes Las Leñas, auf dessen anspruchsvollen Pisten sich vor allem erfahrenere Wintersportler und Freerider richtig austoben. Orientierungssinn benötigen sie dafür nicht: Die Routen führen allesamt ins Dorf, sodass es hier fast unmöglich ist, sich zu verfahren. Neben den Abfahrten von bis zu 3430 Metern locken traumhafte Aussichten über die Berge. 

Kurze Skipause: Ein Mensch in Ski-Ausrüstung genießt die Aussicht bei Las Leñas in Argentinien.

Auch Freundinnen und Freunde eines gepflegten Drinks kommen in Las Leñas nicht zu kurz. Das Skigebiet ist bekannt für seine lebhafte Après-Ski-Szene. Bars und Clubs schließen hier selten vor 4 Uhr morgens ihre Türen. Auch ein kleines Casino gehört zum Ort. 

Chile

Nach dem Skifahren sehnst du dich nach einem erholsamen heißen Bad? Dann ab nach Nevados des Chillan in Chile, denn neben den Pisten locken dort natürliche heiße Quellen, die deine beanspruchten Muskeln nach einem anstrengenden Tag Abfahrtsski lockern. Problematisch wird das erst, wenn du das natürliche Badebecken wieder verlässt und barfuß durch den Schnee stapfst.

Ski-Ass Austin Ross hat sich im Skigebiet Nevados de Chillan die schwierigsten Pisten vorgenommen. Für alle Hobby-Wintersportlerinnen und -Wintersportler gibt es einfachere Optionen vor Ort.

Angenehme Wärme spürst du spätestens bei deiner Rückkehr in deine Skiunterkunft. Nahe am Skigebiet liegt das chilenische Bergdorf Las Trancas, in dem du dir eine leckere Mahlzeit in einem der vielen Lokale schmecken lassen kannst. 

Lesotho

Das Bergkönigreich Lesotho liegt inmitten von Südafrika und zählt einige schneebedeckte Gipfel zu seinem Territorium. Genau dort liegt auch das Afriski Mountain Resort – komplett mit Pisten in allen Schwierigkeitsgraden, einer Skischule, einem Lift und einem Snow-Park für alle, die ihre Kunststückchen auf den Brettern perfektionieren wollen. 

Ab Juni geht es los, im August ist die Saison schon wieder vorbei. Dazwischen wollen rund zwei schnuckelige Pistenkilometer erkundet werden.

Wer die Skier einmal im Schrank stehen lassen möchte und dennoch Schneespaß haben will, versucht sich im Tubing: Dabei sitzt du in einem Reifen und saust einen präparierten Schneekanal hinunter. Fast wie in einer Wasserrutsche, nur ohne tropische Temperaturen um dich herum – ganz im Gegenteil.